In den Ferien nur zu Hause?

5 Antworten

Meiner Meinung nach liegt das einerseits an der Pubertät und andererseits an deiner eigenen Einstellung.

In der Pubertät ist man oft lustlos und muss sich neu orientieren. Das dauert seine Zeit, ist Du deine Identität findest.
Trotzdem kannst du deine Einstellung ändern und deine Prioritäten anders setzen. Es ist nicht das wichtigste im Leben, Freunde zu haben!
Überlege dir doch mal Ziele im Leben, vielleicht verschafft dir das einen neuen Antrieb.

Außerdem gehe ich davon aus, dass du mit 16 in die 10. Klasse gehst. Danach kannst du doch sowieso die Schule wechseln. Nutze diese Chance und suche dir ein neues Umfeld. Wenn erst einmal niemand den anderen kennt, ist es leichter sich zu integrieren. Das muss dann aber auch von dir aus kommen, dass du mal auf andere zugeht.

Viel Erfolg und trau dir mal was zu! Liebe Grüße

So ist die heutige Generation, leider. Wer Alkohol und gar Drogen verneint, wird zum Aussenseiter degradiert. Wer dazu gehören möchte, ist als typischer Mitläufer zu charakterisieren oder, und das ist mittlerweile selten, hat seine eigene Meinung und ein starkes Selbstbewusstsein, dass man auch akzeptiert wird, obgleich man Verhaltensweisen zu eigen macht oder nicht. So viel dazu. Deine Situation ist schwierig und obgleich ich sie nicht nachvollziehen kann, da ich Gott sei Dank vernünftige Freunde habe, vielleicht bringt dir folgender Tipp etwas: Du bist sportlich, wie wäre es mit Kraftsport? Mach' doch einfach mal ein Probetraining im nächsten Fitnessstudio. Man lernt dort viele Leute kennen, es ist wie eine Gemeinschaft. Man unterhält sich, bekommt Tipps, alle sind i.d.R. sehr aufgeschlossen. Vielleicht hast du Glück und findest einen Trainingspartner, zusammen ist das Training vllt. angenehmer. Und keine Angst, niemand schaut darauf, wie viele Gewichte du nimmst oder welche Übungen du machst; du musst keine Anforderungen erfüllen wie bspw. beim Fußball und machst dein Ding, in deinem Tempo! Nach einigen Monaten wirst du muskulöser werden und es wird auch deinen Klassenkameraden auffallen, garantiert! Sie werden dich darauf ansprechen und sicherlich wird der ein oder andere fragen, ob er Mal mitkommen könnte. Du bist der Erfahre, kennst dich aus, bist quasi ihr "Coach". Durch die Zeit im Training wird man relativ schnell sehr gute Freunde, so war es bei mir. Anfangs waren es mein Kumpel und ich, die regelmäßig trainierten, mittlerweile sind wir zu fünft. Wie dem auch sei, neben Fitness finde ich die ehrenamtliche Tätigkeit in einer Hilfsorganisation (Feuerwehr, THW, BRK) total spannend. Man unternimmt viel gemeinsam, lernt was für's Leben und lernt Leute in seinem Alter kennen. Außerdem verbringt man seine Zeit sinnvoll und wer kann schon behaupten, Leben zu retten, mit Blaulicht und Horn unterwegs zu sein usw? Ich freue mich jedes Jahr wieder auf die Sanitätsdienste bei Großveranstaltungen, der Patientenkontakt, die Dankbarkeit und die z.T wirklich lustigen,aber auch dramatischen Geschichten und Erlebnisse. Wenn Ehrenamt, dann Rettungsdienst:) So, bisschen viel geworden... Beste Grüße:)

Erstens mal, stört es meine Klassenkameraden am wenigsten an mir, dass ich nicht rauche und nicht trinke. 

Dann zum Rest. Ins Fitnessstudio gehe ich schon mit meinem Vater... muskulös bin ich mehr oder weniger schon... und niemand fragt mich nach irgendwas!

Freiwillige Feuerwehr oder THW gibts nicht in der Nähe.

Ich muss dazu sagen... meine Klasse ist sozial sehr gut, niemand wird ausgeschlossen... meine Lehrer sagen immer wieder, wir wären so eine tolle Klasse... nur faul sind wir alle. Naja, leider zählt es nicht zu "nicht ausschließen wollen" Freundschaften vorzutäuschen. Kann ich aber auch verstehen... aus ihrer Sicht verhalte ich mich ziemlich sicher unsympathisch und etwas seltsam... bei der letzten Ausfrage habe ich fast nichts gesagt, weil es so mega unangenehm war und ich trotz Vorbereitung einfach nicht mehr wusste...

0

Alsoooo, ich bin auch dauernd zuhause,ich würd an deiner stelle einfach meine Mutter fragen oder mein Bruder oder dein Vater ob der irgendwas mit dir macht oder geh einfach allein nachdraußen. Das fördert dein Immunsystem wenn du eifach draußen bist und die Nartur genießt. Nartürlich bei guten wetter! Und rauchen oder trinken würd ich erst gar nicht probieren. Das ist für Loser. Wirklich.

Was möchtest Du wissen?