In Berlin ohne Auto leben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sehr gut,ohne Auto bist Du meistens schneller am Ort als mit,und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommst Du innerhalb Berlins überall schnell hin.Mittlerweile gibt es in Berlin ein gut ausgebautes Carsharing Netz das man wenn mal ein Auto gebraucht wird sehr gut und preiswert nutzen kann.

https://www.carsharing-news.de/carsharing-berlin/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut, man braucht kein Auto. In den seltenen Fällen, wo du eins brauchst, kannst du auch sicher einen Kumpel fragen, ob er dir weiterhilft.

Ein Fahrrad solltest du dir aber besorgen. S- und U-Bahn-Verkehr ist gut, Busse... nicht ganz so. Ist zwar fein verzweigt, aber wenn du weit draußen wohnst und abends weg willst, kommst du nicht mehr vor Morgengrauen zurück. Verkehr usw. halten Busse auch mehr auf, besonders in der Innenstadt und zu Schul-/Arbeitsverkehrzeiten. Deshalb: Kurze Strecken und Überbrückung von S- und U-Bahnhöfen: Fahrrad. Durch Berlin kommen: Züge. Regios kannst du auch nehmen, ist ein super bequemer und schneller Weg falls du einmal quer durch musst. Busse musste ich früher immer fahren... wenn es geht, nimm Fahrrad oder Bahn. Bus kannste immer noch fahren, aber es ist nicht ganz so gut wie der Rest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also im Vergleich zu wo ich wohne sind die Tickets für öffentliche Verkehrsmittel dort spottbillig. Ist als Großstadt natürlich auch entsprechend gut vernetzt, und im Stadtzentrum käme man mit dem Auto eh nicht arg schnell voran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lucca1801 12.10.2017, 18:48

Im Vergleich zu anderen Großstädten sind die Ticketpreise für öffentliche Verkehrsmittel in Berlin überteuert... warst du mal in Berlin?

LG

0
OlafausNRW 12.10.2017, 19:20

Entschuldige mal, aber Berlin ist nicht spottbillig, du fällst da auf den Namen rein."Billig" ist nur die Kernstadt, aber wenn du ganz Berlin meinst, ist das ein teures Vergnügen.

0
Andracus 13.10.2017, 03:05
@OlafausNRW

Verwandte von mir wohnen im Randgebiet. Ich war mal eine Woche dort und bin jeden Tag von dort in die Kernstadt gefahren. Vergleichen zu wo ich wohne war das einfach extrem kostengünstig. 

0

Hallo,

für den Kernbereich trifft das sicherlich zu,aber für ganz Berlin sieht das schon anders aus.

Und Fahrrad ist auch nicht so unbedingt eine Alternative, weil Berlin wirklich eine Großstadt ist.Von Spandau nach Hellersdorf sind es eben so mal schlappe 50 Kilometer zum B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Problem, Berlin hat einen sehr guten ÖPNV ( so lange kein Deutsche-Bahn S-Bahn-Chaos ist )

die Hälfte der Berliner hat kein Auto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
OlafausNRW 12.10.2017, 19:22

>die Hälfte der Berliner hat kein Auto

ja aber nicht wegen dem tollen ÖPNV, sondern weil sie es sich nicht leisten können.

1

Super.

Bus, Bahn und Fahrrad reichen aus. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr gut, da man alles per S-Bahn, U-Bahn und Bus erreichen kann :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

relativ knorke :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?