In Berlin bekommt die Gründerin einer liberalen Moschee laut Medien mittlerweile rund 100 Morddrohungen. Warum?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Gründerin der liberalen Moschee in Berlin, Seyran Ates, wird nach
zahlreichen Drohungen verstärkt von der Polizei geschützt und soll nach
eigener Angabe rund 100 Morddrohungen bekommen haben.

Das verwundert nicht. Leider gibt es viele fanatisierte, dumme und ungebildete Menschen.

Wie steht es allgemein um die Toleranz des Islam gegenüber liberalen Moscheen und liberalen Entwicklungen im Islam allgemein?

"Der Islam" ist eine Religion, die weder tolerant noch intolerant sein kann. Toleranz oder Intoleranz zeigen immer nur die Gläubigen, Menschen also. Frau Ates und ihre Anhänger sind gebildete, tolerante und intelligente Menschen. Sie vertreten einen toleranten, weltoffenen und friedlichen Islam. Ihr und ihren Anhängern gehört unsere Unterstützung!

Und um die Akzeptanz vom Grundgesetz bei konservativen Muslimen, welches eben eine freie Religionsausübung erlaubt für liberale Muslime?

Es ist gut und richtig, das Grundgesetz zu kennen und seine Artikel zu verstehen. Leider kennen viele Menschen - und ich meine nicht in erster Linie "konservative Muslime" - unser Grundgesetz nicht und sind auch nicht in der Lage, den Sinngehalt der Artikel zu verstehen.

Ich habe durch viele Medienberichte und neuere Studien wie z.B. vom
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung zunehmend Zweifel an der Toleranz vieler Muslime.

Es ist nicht zu leugnen, dass "Zweifel an der Toleranz vieler Muslime" berechtigt sind. Aber diese Erscheinung der Intoleranz findet sich vornehmlich bei ungebildeten oder mittelgebildeten Muslimen - der Mehrheit also -, für die ihre Religion besondere Bedeutung hat und der sie umgebende säkulare Staat nur zweitrangig ist. Das verwundert nicht, wenn man bedenkt, dass der Staat und die Politik auch bei Nichtmuslimen mehrheitlich sehr kritisch, in immer größerer Anzahl ablehnend gesehen werden und als Ersatz die seltsamsten Ideologien herhalten müssen.

MfG

Arnold

In der Theorie sei der Islam eine Religion des Friedens und der Toleranz, wie man auch hier öfters mal zu lesen kriegt.

Komischerweise sieht das in der Praxis aber völlig anders aus, weshalb ich die "Theorie" für reines Wunschdenken halte. 

Mord ist in der Praxis im übrigen eine völlig normale und gottgefällige Methode in allen drei monotheistischen Religionen, um mit religiösen Abweichlern umzugehen.

Unterscheiden bitte!! Was der Muslim tut ist nicht immer was im Koran steht zB Alkohol ist verboten manche trinken es trotzdem.

0
@mojo65

Was soll ich unterscheiden? Habe ja zwischen Theorie und Praxis unterschieden und die Praxis zeigt, wie in der Frage formuliert, Morddrohungen gegen eine liberale Muslima.

0

Du hast die Antwort ja schon gegeben, lieber Gilbschleuder!

Liberalismus und Islam sind wie Feuer und Wasser:

Kulturell betrachtet ist das so zu erklären:

Gem. Forschungen des Kulturforschers Geert Hofstede (NL) sind die meisten arabischen Kulturen - ähnlich wie die dt. Kultur - "risiko-avers" - d.h. sie mögen keine Unsicherheit und keine Risiken - wir Deutsche auch nicht.

So unterschiedlich wir sind - EINES haben wir gemeinsam:

Wir halten uns schon quasi-sklavisch an irgendwelche Regeln!

Die Deutschen an die Gesetze, Verkehrsregeln und Verordnungen

Die Muslime an die Sunna, den KOran und die Hadithe!

JETZT WEHE, WEHE die Sicherheit des "so ist es" wird bedroht! Dann beginnt der Shitstorm!

Also: IMAMINNEN??? NIE GEHÖRT! DARF NICHT SEIN! DIE HÖLLE BRICHT LOS! - dass das mit dem Koran nicht begründ- und belegbar ist, kümmert kaum einen Moslem, zumal die meisten den Koran eh nicht kennen - auch und gerade die Muslime nicht - und dass will ich ihnen auch gar nicht verübeln: Der ist eine einzige Zumutung - völlig unverständlich und bestenfalls langweilig.

Na dann hört man lieber auf irgendwelche Bärtigen Hassprediger - die können sich wenigsten klar ausdrücken!:)

Deine Zweifel an der Toleranz der Muslime sind mehr als berechtigt. Da kann man in jede Ecke sehen und findet massenhaft Beispiele für die Intoleranz der Muslime. Das sind zum Teil wirklich erschreckende Beispiele, so wie die vielen, absolut ernst zu nehmenden Morddrohungen in Berlin.

Leider gibt es hier viele Menschen die sich darin gefallen so toll und tolerant und multi-kulti zu sein, dass sie gar nicht realisieren, dass ihre Toleranz von den Muslimen als Dummheit und Schwäche (der Ungläubigen) gesehen wird die man auch gnadenlos ausnutzen darf.

So finden z.B. sehr viele Muslime, dass die Islam-Gebote über den Gesetzen des Landes stehen in dem sie leben. Sicher, so Gesetze wie Religionsfreiheit gefallen ihnen gut, da reiten sie gerne drauf rum. Gesetzte wie Gleichberechtigung sind dann eher nur so eine "Idee der Ungläubigen" die man nicht befolgen muss. Viele multi-kulti Fanatiker merken gar nicht, dass wir uns hier wieder massiv ein Gedankengut importieren, das wir doch eigentlich los werden wollen.

Ein gutes Beispiel ist da der Bau von Moscheen. Hier sagen die Muslime, dass es ihr Recht ist auch Moscheen zu bauen. Gleichzeitig finden sie es aber völlig in Ordnung, dass in einigen islamischen Ländern der Bau christlicher Kirchen nicht erlaubt ist. Diese Intoleranz und Verlogenheit der Muslime wird hier (speziell von der grün-linken community) leider nicht thematisiert und schon gar nicht kritisiert, sondern als "akzeptabel" hingenommen (die bereits erwähnte Dummheit und Schwäche). Zu dem Thema gibt es eine schöne "Fatwa". Ich hänge mal den Link an. Ist etwa lang, aber die Lektüre lohnt sich in jedem Fall. Da bekommt man einen recht guten Eindruck davon wie "verrückt" im Islam argumentiert wird.

https://www.islaminstitut.de/2016/fatwa-zu-der-frage-ob-kirchen-in-muslimischen-laendern-gebaut-werden-duerfen/

bei den meisten gibt es keine toleranz. die glauebn immer noch das nur ihre glaube der richtige ist. dabei gibt es tausende glaubensrichtungen und noch viel mehr der götter

Interessant wie unerfahrene Menschen über den islam berichten können. Jedes Gesetz hat seine gewissen Toleranzen und Gesetze( Deutschland auch das christentum auch ). Wenn jeder daran rumfuchtelt dan ist es nicht mehr die Religion die es ist!
Dann könnte man das auch als hobby betrachten!
Wie sieht es den mit dem christentum aus.
Schon mal darüber Gedanken gemacht?
Und versucht mal den papst zu reformieren und ihn mal seine Grenzen aufzuzeigen?
Das ist natürlich westliches Gut und von anderen Völkern sich was vorschreiben lassen das geht garnicht, das darf man nur selber! Liberal ist man hier nur solange wie es einen passt, was darüber hinaus geht wird mit einer Doppelmoral gehandhabt.

Ließ bitte gründlicher die rede ist vom Papst das man ihn mal seine Grenzen zeigt !
Da hast Du was verpasst!

0
@Touareg1

Meinst Du nicht dem Papst werden täglich die Grenzen aufgezeigt wenn man die Ehe zwischen Homosexuellen erlaubt und Abtreibungen legitim sind :)?

Wieso bist Du so aggressiv? Fühlst Dich so stark in der Opferrolle, hast aber null Argumente. Das schlaucht oder?

2

Bist aber sehr sensibel!
Wo bitte schön hat der Papst zu gestimmt?! Das dies dennoch gemacht wird sind doch zwei paar Schuhe ! Versuch mal mit Argumenten zu argumentieren !

0
@Touareg1

Nein, er stimmt nicht zu - muss er auch nicht - Du siehst es läuft trotzdem :)

Sensibel bist anscheinend Du, weil Du direkt mit 2 Antworten klar machen wolltest wie ungerecht doch die Welt gegen die Muslime ist.

Was stört Dich denn so sehr? Die Moschee an sich oder das die den Koran friedlicher interpretieren als Du?

2

Das Du am Thema vorbei schreibst !

0
@Touareg1

Das sagst DU?

Du redest über Nazis, NSU Morde, Christen, dem Papst und ICH rede am Thema vorbei?

Sagt Dir das Wort Wahrnehmung etwas? Vielleicht lässt Du Deine mal checken :)

Alles Gute

2

Touareg1:

Noch nie etwas von Reformation gehört ?

Auch dem Papst werden, nicht nur durch seine Kardinäle, Bischöfe Grenzen aufgezeigt, sondern auch durch die Mitglieder der jeweiligen Gemeinden.

Der Papst hat nicht mehr absolute Macht so wie einst im Mittelalter.

Schon mal etwas von ökumenischen Messen, woran Protestanten und Katholiken gemein teilnehmen, gehört.

In meiner Jugend war es noch undenkbar, dass Mädchen als Messdienerinnen in einer katholischen Messer am Altar standen. Heutzutage vollkommen normal.

In den 60ziger Jahren wurden katholische Messen noch in Latein gehalten, wurde abgeschafft.

In vielen protestantischen und katholischen Gemeinden sind Homosexuelle, vollkommen integriert. Ihnen wird soviel die Beichte abgenommen, als auch die Kommunion erteilt.

Auch die Auslebung einer Religion ändert sich entsprechend der Veränderungen in der Gesellschaft.

Nur der Islam sperrt sich jeglicher Erneuerungen und verharrt auf seiner dogmatisch, fundamentalistischen Glaubensideologie aus dem frühen Mittelalter.

3

Willst Du mir allen ERnstes versichern, allerwertester Touareg1,

dass Dir NICHT BEWUSST ist, dass Du die Frage des FS NICHT BEANTWORTEST,

sondern einige der üblichen Molsem-Nebelwurfkerzen hier zündest?

1

Jetzt  sieht man das wenn man Sachen zusammen bringt die weit hergeholt sind und einem selbst betrifft,sehr empfindlich wirkt ! Was mit dem Beitrag auch angedeutet werden sollte.
Und so wird es mit anderen getan, wenn einige sich daneben benehmen wird es auf die Gesamtheit bezogen!

0
@Touareg1

Auch diesen Deinen Kommentar verstehe ich nicht, allerwertester Touareg - ich fürchte: Wir müssen es dabei belassen - wir können einfach nicht erfolgreich miteinander kommunizieren:(

1

Komisch das Du kein Zweifel an den Christisten ( Deutsche rechte ) hast ! Obwohl Gewalt tätige Übergriffe und Mord Drohungen und auch morde ( NSU Affäre) Tag täglich stattfinden und natürlich nicht von Deutschen Nachrichten gezeigt werden!
Wo würde denn sonst Deutschland da stehen!!

Wieviele Morde gab es denn heute von Christen in Deutschland?

Oder okay, sind wir fair, wieviel Morde gab es von deutschen Rechten das Jahr 2017 in deutschland?

2

Interessant das man bei christisten Fair ist und natürlich nicht alles über ein Kamm schert wie bei anderen Religionen!

31.03.2017 | 16:58 Uhr
Rechte Tötungsverbrechen nehmen zu
Mörderischer Hass in Deutschland
von Frank Jansen
Die Bundesregierung meldet für 2015 und 2016 insgesamt 28 rechte Tötungsdelikte. Auch "Reichsbürger" befinden sich unter den Tätern. Tagesspiegel.de

Natürlich wird ja auch vieles nicht unter der Rubrik rechte oder Religion Gewalt gegen andere Religionen aufgenommen um die Statistik nicht hoch zu treiben !

Lustig ist auch zb. das Afghanistan als sicheres Land gilt bei Abschiebung, aber beim auswärtigen Amt von einer  Reise dorthin gewarnt wird! Leider alles eine Doppel Moral!

0
@Touareg1

NOCHMAL: WAs Du hier betreibst ist "Whataboutismus" - Du KANNST keine zufriedenstellende Antwort geben und fühlst Dich vom FS angegriffen - also startest Du zu einem Gegenangriff Christentum, der vollkommen ins Leere läuft, weil er die Frage nicht beantwortet!

Übrigens: Bevor Du mir jetzt eine Anti-Christen-Retourkutsche verpassen willst, werter Touareg: ICH bin KEIN Christ!

4

welch ein unsinniger "Whataboutismus" Deinerseits, allerwertester Touareg1!°

Merkst Du nicht, wie Du Dich damit disqualifizierst?

NSU, dt. Rechte habe NICHTS oder kaum etwas mit dem Christentum gemein und v.a. BERUFEN sie sich nicht auf das Christentum!

Die Frage bezog sich auf den Islam - Es gibt nichts Feigeres und Dümmeres, der Frage auf diese unintelligente Art auszuweichen!

5

Arbeitsfreude Du hast es genau auf den Punkt gebracht! Trotz deiner Aggressiven Unterstellung mir gegenüber möchte ich dir antworten. Und zwar wird genau das gemacht was du in deinem Text geschrieben hast. Es werden Sachen zusammengebracht nach Lust und Laune, ob es so ist wie gewisse Leute sich bin nehmen das wird nicht hinterfragt! Solange andere in den dreck gezogen werden ist es nicht schlimm! Aber von Toleranz kann von deinem Text nicht gesprochen werden solange die Unterstellung und die Aggressivität vorherscht! Da sind wir auch wieder bei dem Punkt. Wenn es einen selbst einbezieht geht das garnicht!

0
@Touareg1

Oh, oh, ohjööööö, armer mister oberbeleidigt - ich darf Dich doch so nennen? - Touaregs sind doch so weit ich weiß etwas tougher drauf!

Wer hat denn den aggressiven Ton mit seiner völlig deplazierten Antwort gebracht? -

Wer austeilt, allerwertester Touareg, muss auch einstecken können!

Du darfst gerne weiter aggressiv zu mir sein - stört mich nicht - Was mich stört ist lediglich, das Dein Kommentar VÖLLIG UNVERSTÄNDLICH IST - ich WEISS NICHT, was Du meinst! - Ich verstehe Deinen Text einfach nicht!

... ich würde Dir ja gerne INHALTLICH antworten - geht aber nicht....

Ich weiß nur: Mit der Frage des FS hat Deine Antwort NICHTS zu tun!

2

Sie bekommt so viele Morddrohungen, weil der Islam eine tolerante und friedliche Religion ist.

Jedem der was anderes behauptet wird mit Mord gedroht.

Was möchtest Du wissen?