In Bananen und anderem Obst ist ein Restbetrag Alkohol-also keine Bananen für Muslime?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alles was berauscht ist verboten. Wenn es ein Alkohol gibt, was nicht berauscht ist es erlaubt. Wenn es so wenig in einem Lebensmittel ist (so wie Bananen) so ist es erlaubt.

Der Prophet (s.a.v.s.) hat auch Essig konsumiert und in der damaligen Zeit konnte man das Alkohol-Gehalt darin sowieso nicht ganz reduzieren.

Fazi: Wenn es berauscht: haram. Wenn nicht, dann nicht.

Edit: Um es nochmal zu verdeutlichen: Ich bin kein Gelehrter.

Die Gelehrten haben Meinungsverschiedenheiten, ob der Alkoholgehalt für Lebensmittel sind, welche bereits von Natur aus Alkohol beinhalten erlaubt ist oder der Alkoholgehalt bei jedem Lebensmittel ab einer bestimmten Grenze verboten ist.

0
@Abdelmumin

Wa Aleykum Salam wa Rahmatullahi wa Barakatuh. Jazzakallahu khair lieber Bruder.

0

Im Koran ist keine Rede von Bananen Verbot. Sonst würde es drin stehen. Alkohol das verboten ist, wird gelagert, dies ist schon in der Frucht. Es ist nicht verboten oder hast Du etwas im Koran und Sunnah so etwas gelesen Bruder?

Deine Frage beinhaltet einen Fehler.....Obst unterliegt bei dem Verfall/Faulen einem Gärungsprozess.....Dementsprechend kann natürlich bei altem Obst der Gärungsprozess schon eingesetzt haben. Dies findet jedoch kaum Anwendung bei frischem Obst.

frechheit........

0

Was möchtest Du wissen?