In alten Kirchenbücher finde ich in den Begräbniseinträgen häufiger die Zusätze "mit Collecte" oder "in aller Stille". Worin liegen die Unterschiede?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Mit Collecte" bedeutet, dass eine Geldspende gesammelt wurde. "In aller Stille" bedeutet, dass nur die engsten Familienmitglieder dabei waren. Diese Begriffe gibt es heute noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute gibt es bei Begräbnisandachten keinen Klingelbeutel mehr, der rumgeht.

Heute kostet es ja sogar Geld, die Glocken läuten zu lassen.

In aller Stille werden auch heute noch Menschen, oder Urnen beigesetzt. Das entscheiden die Angehörigen, ob es überhaupt eine Andacht gibt, ob es öffentlich ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Collecte ist eine Geldspende für die Kirche, die du während bzw am Ende des Gottesdienstes verrichtest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann leider hier teilweise nur raten: "Mit Collecte" heißt: Es ging ein Klingelbeutel rum, in die die Kirchenbesucher Geld werfen.

"In aller Stille": Da ist meine Vermutung, dass keine Totenmesse gelesen wurde - oder dass die Totenmesse still war. So etwas gibt bzw. gab es immer als Frühmesse, da wird keine Predigt gehalten, kein Lied gesungen. Eine solche Messe ist auch immer ganz schnell zu Ende gewesen. Könnte mit den finanziellen Verhältnissen der Hinterbliebenen zu tun gehabt haben. Wenn kein Geld fließt, macht der Pfarrer den Mund nicht auf. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aurora1970
23.11.2016, 23:19

Vielen Dank. Den Zusatz "in aller Stille" habe ich sehr häufig beim Begräbnis von Kindern gefunden.

0

Was möchtest Du wissen?