In 2 Tagen für eine Arbeit lernen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

  • Lernplan machen (schwierige Dinge zuerst angehen!)

  • am besten 1-1,5 Stunden lernen und dann eine Pause von 10-20 min
  • Den Lernstoff am besten so kurz wie möglich zusammenschreiben. Das Aufschreiben allein bringt schon viel, da man es sich dadurch besser merkt und dann hast du alles kompakt auf einen Blick
  • Vokabel mit Vokabelkärtchen lernen! Das hat mir immer sehr geholfen. Wie oben schon gesagt, hilft hier allein schon das Aufschreiben der Vokabel Wunder. :D Dann nimmst du den Stapel und versuchst die Vokabel immer zu übersetzen. Die, die du richtig hast legst du auf einen Stapel und die Falschen auf einen anderen. Wenn du durch bist, nimmst du den Falsch-Stapel und gehst die ganzen Vokabel durch. Alle die du richtig hast legst du auf den Richtig-Stapel dazu und so machst du dass bis alle Vokabel auf dem Richtig-Stapel liegen. So verschwendest du keine Zeit mit Vokabel die du schon kannst, sondern konzentrierst dich auf die schweren. :)
  • im Internet gibt es für Grammatik oft Online-Übungen wo du dein Wissen abchecken kannst. Schau wie gut du das kannst und ansonsten nochmal wiederholen. Wenn du es kannst, schau nur mehr kurz drauf und nutze die restliche Zeit für andere Dinge.

Viel Glück! Du schaffst das schon ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schaffst du schon:) ich habe mal nur einen abend vor der Arbeit gelernt und es war eine 1 :) ich kann unter druck am besten lernen weil ich dann weiss dass ich lernen MUSS!
Und ganz wichtig : mache zwischendurch immer wieder kleine pausen und trink viel Wasser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist der Tipp, den Computer in die Ecke zu stellen und sofort die Bücher aufzuschlagen, der beste.

Solltest du hier trotzdem noch aktiv sein, ist die Frage:
habt ihr schon AcI und Abl. abs.?

Dann lohnt es nämlich nicht, als erstes Vokabeln zu pauken.

http://dieter-online.de.tl/Wie-wird-man-schlecht-in-Latein-f-.htm

Wenn du das verdaut hast, dann:

http://dieter-online.de.tl/Consecutio-temporum-_-Zeitenfolge.htm

http://dieter-online.de.tl/AcI.htm
http://dieter-online.de.tl/Ablativus-absolutus.htm

Oder du liest dir all das in deiner Grammatik durch.

Und denk bitte nicht, dass du die Kenntnisse nur für die nächste Arbeit brauchst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, das es schwer ist, aber lege ALLES beiseite, das dich ablenken kann! ( Handy, Laptop, etc.)
Lern die Vokabeln gut (auch schreiben)
Lies dir die Grammatik notfalls öfter durch, du musst sie verstanden haben!
Am letzten Tag nochmal alles wiederholen:)

Viiiiel Glück :) !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

für dieses Mal hilft es nicht mehr, aber für die Zukunft.

Wenn man

- dem Unterricht aufmerksam folgt, sich aktiv daran beteiligt

- seine Hausaufgaben ordentlich und regelmäßig macht

- regelmäßig Vokabeln lernt; jeden Tag 10 - 15 Minuten

- regelmäßig Grammatik übt; jeden Tag 10 - 15 Minuten

- Gelerntes in der Praxis anwendet und vertieft, z.B. durch

- das Lesen von (lateinischen) Büchern (zum aktuellen Lehrstoff)

amazon.de - zweisprachige Bücher Latein

Winnie ille Pu. ( Lateinische Fassung von Pu der Bär.)

Auch Harry Potter, Der kleine Nick, Der kleine Prinz u. a. gibt es auf Lateinisch oder zweisprachig.

- Lern- und Wissensspiele auf Latein

- lateinisch-sprachige Quiz- und Rätselaufgaben, Kreuzworträtsel, Sodokus

Learning by doing! und nicht durch passive Berieselung.

- Viele dieser Dinge machen in der Gemeinschaft mehr Spaß als alleine, deshalb hole deine Freunde/Freundinnen, Klassenkameraden/innen mit ins Boot und

- macht zusammen Hausaufgaben und lernt gemeinsam

- bildet Lerngruppen, in denen ihr euch gegenseitig helft und
unterstützt; z.T. auch 'fachübergreifend', so dass z.B. 'Mathe-Asse',
'Latein-Assen' in Mathe auf die Sprünge helfen und umgekehrt.

Wenn man möglichst viele dieser Punkte beherzigt, macht lernen Spaß
und man braucht selbst vor nicht angekündigten Lateintests keine Angst
zu haben und vor Lateinarbeiten nicht stundenlang zu büffeln.

Regelmäßig in kleinen Portionen zu lernen - Qualität statt Quantität
- bringt mehr, als vor der Klassenarbeit stundenlang bis tief in die
Nacht. Spätestens nach 1 Stunde macht das Hirnkastl nämlich dicht.
Außerdem geht man am nächsten Morgen unausgeschlafen in die Schule und
zur Klassenarbeit.

AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Texte übersetzen, Grammatik und Vokabeln wiederholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufhören hier Fragen zustellen... Einfach machen!! Oder bist du etwa erst in der 5.?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?