In 2 Tagen (eigentlich 1 1/2) für eine Arbeit lernen - Lerntricks

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schreibe Dir die wichtigsten Tatsachen heraus, markiere Substantive oder Verben (worin das wWichtige eben besteht), schreibe vor allem übersichtlich, immer neue Reihen, oder auf Kärtchen.

Zum Lernen: nur 5 Punkte auf 1x, die nach 15-20 sek. wiederholen (dann geht es von Ultrakurz ins Kurzzeit gedächtnis), und nach 15-20 min. noch einmal.

http://www.andreas-kalt.de/lesen/denken-lernen

lies alles in Ruhe durch, mach dir einen Spickzettel ( das hilft wirklich, nur benutzen solltest du ihn nicht !!) und vor allen Dingen mach dir keinen Stress dabei, dur kannst in 2 Tagen nicht den ganzen Stoff lernen, der evtl. dran kommt !

Lies dir erstmal beides nacheinander durch. Dann kannst du einschätzen, was du schon kannst und was du noch lernen musst. Biologie ist eher ein Lernfach als Chemie. Teil dir also deine Zeit richtig ein und fang an zu lernen. Setz dir dabei ein Ziel: zum Beipiel heute noch Chemie fertig zu lernen. Notfalls legst du eine Nachtschicht ein oder schwänzt ein paar Schulstunden (als Rache für die Unverschämtheit mit den zwei Arbeiten), in denen du evtl. zusammen mit Klassenkameraden Fragen usw. durchgehen kannst. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg!

DH und danke ;)

0

Hmmmm normalerweise fängt man schon ne Woche früher oder so an zu lernen. Also ich würds so machen: Zuerst mal alles durchlesen, was ihr im Unterricht gemacht habt und sich dann auf die Sachen konzentrieren, die man nicht weiss. Will ein bestimmtes Thema nicht in deinen Kopf, dann musst du einfach weitermachen und dieses Thema für später aufheben.

Ich habe das bei kurzer Lernzeit immer so gemacht:

  1. Die Unterlagen nochmal durchgearbeitet und nach kritischen Punkten abgesucht.

  2. Alle wichtigen Fachbegriffe und Zusammenhänge (vor allen Dingen die, welche man schnell vergisst) stichwortwartig auf ein Schmierblatt geschrieben.

  3. Dieses Schmierblatt vor der Klausur vollständig ins Kurzzeitgedächtnis gespeichert und während der Klausur auf ein anderes Schmierblatt übertragen, sodass ich wichtige Infos dort parat habe.

Hat für mich so weit ganz gut funktioniert...viel Glück bei deiner Arbeit.

Suche Dir aus den anderen Tipps die für Dich besten 'raus, und aus meiner Sicht solltest Du heute nicht auf Teufel komm raus bis in die späte Nacht lernen, sondern bei Müdigkeit rechtzeitig schlafen gehen und Dich erholen.

Ein Tip, der mir beim Studium geholfen hat, dicke Bücher rasch und ein für allemal zu bewältigen:

Den Stoff aufmerksam durchgehen und sich dabei darauf konzentrieren, welchen Inhalt ich wissen müßte, um einen kurzen, vollständigen Vortrag darüber zu halten. Dann auf einen Zettel fortlaufend "Merkwörter" dazu aufschreiben. Also zB Artikel über den Zitronensäurezyklus. Ich schreibe auf: "Zitronensäurezyklus: Zweck, Lokalisierung, Reaktionsschritte (9), Enzyme (23), Entdecker (wer, Jahr), Anfangs-, Endprodukt." Später versuche ich, diese Merkwörter durchzugehen und zu jedem Begriff (laut) das Nötige zu sagen. Hapert es, dann unterstreiche ich das Wort mit Bleistift, sehe eventuell noch einmal im Text nach. Dieses Durchgehen wiederhole ich, zunächst jene Wörter zu denen ich nichts gewußt habe.

Dieses System ermöglicht eine wiederholte, effektive Wiederholung großer Stoffmengen in kürzester Zeit. Zuletzt kannst Du den gesamten Stoff aus einem Buch in einer Stunde wiederholen.

Das ist ja eine gute Methode! Danke für den Tip!

0

1.Kreuze nur die wichtigen Sachen an. 2.Lese die Sache durch und versuche es zu verstehen.

Deinen Lerntext LAUT vorlesen. min. 3x

Was möchtest Du wissen?