In 2. Moses Kapitel 34 vers 14 steht dass gott keinen anderen neber sich duldet , aber wie steht es in hebräisch im Urtext auf deutsch?

8 Antworten

,In 2. Mose 34,14 wird meines Wissens für Gott die Form "el" verwendet (zumindest für das letzte Wort in diesem Vers).

Das bedeutet aber nicht, dass das Alte Testament nicht einen Gott beschreibt, der aus mehreren Personen besteht. Sehr interessant dazu sind z. B. die folgenden Stellen, die mir spontan einfallen:

  • Gott hat einen Sohn: "Wer stieg zum Himmel empor und fuhr herab? Wer fasste den Wind in seine Fäuste? Wer band die Wasser in ein Kleid? Wer richtete alle Enden der Erde auf? Was ist sein Name und was ist der Name seines Sohnes?" (Sprüche 30,4).
  • König David hat einen Herrn (= Jesus, den Messias), zu dem Gott sagt, dass er ihm die Königsherrschaft geben wird : "Der HERR sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde hinlege als Schemel für deine Füße" (Psalm 101,1).
  • Der Messias (Jesus) ist selbst Gott: "Ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst" (Jesaja 9,6).
  • Im Alten Testament taucht häufiger "der Engel des HERRN" auf, z. B. in Richter 6, 11-24, Richter 13,20-22, Josua 5,13-15, 1. Mose 16,13 und 2. Mose 14,19. Dieser Engel erfährt Anbetung, weist diese nicht zurück und wird mehrfach als Gott identifiziert. Viele bibeltreue Ausleger gehen davon aus, dass dieser Engel des HERRN Jesus Christus in seiner Präexistenz ist.

hi,

Schiggykoloss,

die beiden Bibelstellen bilden keinen Widerspruch.

1.Mo.1:26:"Laßt uns Menschen machen...."

In der ganzen Bibel spielt Gottes Sohn eine entscheidende, tragende Rolle.

So auch hier.

Jesus existierte als Geistwesen im Himmel, wurde Mensch, dann stieg er wieder in den Himmel.

"Aber mit  Bezug auf den Sohn:`Gott ist dein Thron für immer und ewig und das Zepter deines Königreiches ist das Zepter der Geradheit. 

Du hast Gerechtigkeit geliebt, und du hast Gesetzlosigkeit gehaßt.

Darum hat dich Gott, dein Gott, mit dem Öl des Frohlockens gesalbt, mehr als deine Mitgenossen.

Und du, o Herr, hast am Anfang die Grundlagen der Erde gelegt, und die Himmel sind das Werk deiner Hände"

Hebr.1:8-10

"Im Anfang war das WORT (logos) und das WORT. war bei Gott, und das WORT war ein Gott (göttlicher Art)" (Joh.1:1,2)

Der Vater gebrauchte also diesen erstgeborenen Sohn, um alles andere zu erschaffen (Joh.1:3; Kol.1:16,17)


Die Dreieinigkeitslehre ist keine biblische Lehre.

Sie wurde erst Jahrhunderte nach Fertigstellung der Bibel ins Leben gerufen.

Es gibt sehr viele Bibelstellen, aus denen hervorgeht, daß der Allmächtige, Jehova, und sein Sohn, Jesus, zwei unterschiedliche Individuen sind.

Und der Heilige Geist kann keine Person sein, da er "ausgegossen " wurde.

Nein, Anspielung auf Dreieinigkeit kann es nicht sein, da dieses Konzept - zumindest ausserhalb der Arianischen Kirche - dem des Monotheismus fundamental widerspricht.

Das Wort ist dasselbe. d.h. "EIohim" kann bedeuten: viele Götter, wie im Polytheismus, oder G''tt - und man muss wissen, wann es was bedeutet.

Wenn es "viele Götter" bedeutet, dann ist es mehrzahl.. z.b. hier "elohim acherim" - acherim - andere ist in der Mehrzahl.

Während wenn "G''tt" gemeint ist, dann ist es normalerweise in der Einzahl. z. B. Bereschit Bara (schuf - einzahl) EIohim et ha shammaim we et haaretz. - Am Anfang erschuf G''t den Himmel und die Erde...

Aber es gibt Nennungen dieses Wortes, wo die Weisen sich nicht einig sind, ob es "kodesch" (heilig - auf G''tt bezogen) ist oder nicht (d.h. "Götter bedeutet")

Glauben Juden und Christen an den gleichen Gott?

...zur Frage

Warum steht in 5. Mose Kapitel 27 vers 22 dass man verflucht ist wenn man mit seinen geschwistern liegt aber laut 1. Mose sind doch alle aus Inzucht entstanden?

wie ist dass zu verstehen? Diesen angeblichen widerspruch gibt es auch im Koran oder?

...zur Frage

Gebietet das Buch Genesis nicht ein veganes Leben?

Da meine Freundin nicht gläubig ist, ich ihr meinen Glauben aber näher bringen wollte, holte ich meine Bibel raus und lese ihr seit dem jeden Abend Stück für Stück aus der Bibel vor. Schon bei der zweiten Geschichte kam ich ins Stocken. Im zweiten Kapitel des Buch Genesis heißt es in Vers 16 grob, dass man von den Früchten des Gartens essen darf. Davon, dass Gott dem Menschen erlaubt hat die Tiere zu essen steht hier nichts geschrieben. Sollte dann das Essen des Tieres nicht verboten sein. Ich weiß, Lev. Kap. 11..... Warum müssen sich Christen nicht an die Speiseregeln in Lev. Kap. 11 halten?

...zur Frage

Warum hat der Gott Abrahams diese Plage zukommen lassen?

Hallo Community ,

ich komme gearde erst aus dem Film "Exodus- Götter und Könige" von Ridley Scott mit Christian Bale in der Hauptrolle als Moses, der nochmals die bibliche Geschichte von Mose und den Auszug der Israeliten thematisiert und als Hollywood-Blockbuster filmisch an die große Leinwand bringt.

Ich kannte schon diese bibliche Geschichte vor dem Film und wusste bereits vorher wie sich das alles abspielen wird, aber wenn man es in Form eines Filmes anschaut , kommen die Emotionen weitaus höher im Spiel und man ist von Anfang an gefesselt und möchte alles mitbekommen,besonders wenn der Film so gut gemacht ist, wie es Scott geführt hat. Eine Stelle in dem Film ließ mich jedoch ganz besonders zum Nachdenken animieren und ich denke darüber sind die Meinungen auch sehr zwielgespalten. Es geht um die letzte Plage, die der Gott Abrahams Moses verkündete und zwar alle ägyptischen Kinder und halb Ägypten zu töten und verbannen, sollte der Pharao Moses Volk nicht befreien. Die hebräischen Kinder wurden verschont, da der Gott Abrahams Mose davor warnte jede Tür mit dem Blut eines Lammes zu streichen damit der Fluch an ihnen vorbeigeht..

Ich habe 2 Fragen:

  1. Warum mussten Neugeborene ägyptischeKinder, die noch nicht einmal Denken können wegen der Sturrheit des Pharos mit Ihrem Leben zahlen, obwohl die vollkommen unabhängig waren. Nur weil sie ägyptischer Abstammung waren?

  2. Ist der Gott Abrahams , der selbe Gott der im Neuen Testament das Fleischgewordene Wort Gottes in Jesus Christus, an den die Christen glauben. Wenn ja, woher kommt diese plötzliche Sinneswandel und das komplett andere Abbild von dem Handeln diesen Gottes. Ändert der bibliche Gott seine Meinung?

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!! Danke im Vorraus

...zur Frage

Bibelkunde: Sintflut und Dinosaurier?

Eine Frage, die ich mich schon immer gestellt habe, ist folgende. Aber noch nie habe ich eine sinnvolle Antwort gefunden:

Es geht um die Sintflut und die Dinosaurier. Ich nehme an die Dinosaurier waren relativ groß und gefährlich. War dies der Grund wieso Noah keine mit auf die Arche nehmen konnte?

...zur Frage

Wie erklärt man gewisse wissenschaftlich oder moralisch fragwürdige Dinge in der Bibel?

Ich hab´ so ein Gefühl, dass die Theologen heutzutage verzweifelt versuchen, die Bibel so umzudeuten, dass sie in den heutigen Kontext passt. 

Wie wird theologisch erklärt, dass das, was in der Bibel steht richtig ist, obwohl wir zum Beispiel wissen, dass die Erde nicht das Zentrum der Welt ist? 

Was akzeptiert die Kirche und was nicht? 

Was ist mit der Evolution? 

Was ist außerdem mit einigen Geschichten, die aus heutiger Sicht moralisch höchst fragwürdig wären? Dabei denke ich zum Beispiel an Moses und die 10 Plagen. 

Wie kann man erklären, dass ein alle Menschen liebender Gott den Ägyptern schreckliche Plagen schickte und so zum Beispiel alle nichtjüdischen Erstgeborenen tötete, obwohl die meisten keine schlechte Menschen waren? 

So ein Gott ist doch wahrlich schrecklich, wenn er hunderte von Kindern und Säuglingen tötete.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?