Impulserhaltubgssatz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

> Kann mir bitte jemand helfen ?

Nein. Zumindest nicht hier. Ich könnte Dir natürlich gegen entsprechendes Honorar Den Vortrag ausarbeiten. Aber damit wäre Dir nicht geholfen. Du sollst ja nicht vorlesen, sondern vortragen - dazu musst Du es auch selber verstanden haben.

Also kassiere die sechs und lerne daraus, das nächste Mal mindestens eine Woche früher mit dem Vortrag anzufangen.

Wer, obwohl er "schon sehr viel dazu durchgelesen" hat, rein gar nichts versteht, braucht Nachhilfeunterricht. Möglichst bald - je länger Du wartest, desto größer werden die Lücken in Deinem Physik-Wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da brauchst du nur aus den Physik-Formelbuch abschreiben,was man privat in jeden Buchladen bekommt.

Für 30 Euro bekommt man so 600 Seiten mit Formeln,Zeichnungen und kleinen Erklärungen

Es gibt 3 Stoßarten

1. gerader,zentraler elastischer Stoß

Die Wirkungsline (WL) der Kräfte geht durch den Schwerpunkt der Körper.Es tritt keine Verformung auf.

2. gerader,teilelastischer Stoß

WL geht durch den Schwerpunkt der Körper und die Körper trennen sich nach den Stoß.Es bleibt aber einer Verformung zurück

3. gerader,zentraler unelastischer Stoß

WL geht durch den Massenschwerpunkt der Körper.Die Körper bleiben nach den Stoß zusammen

Formeln zu 3. v=(m1*v1+m2*v2)/(m1+m2) hier ist v die Geschwindigkeit der beiden Körper nach den Stoß

Verformungsarbeit W=W1-W2=m1*m2/(2*(m1+m2))*(v1+v2)^2

Formeln zu 2. Energieverlust W=m1*m2/((2*(m1+m2))*(v1+v2)^2*(1-k^2)

v1´=m1*v1+m2*v2-(v1-v2)*m2*k/(m1+m2) Geschwindigkeit von v1 nach den Stoß

v2´=m1*v1+m2*v2+(v1-v2)*m1*k/(m1+m2)

- unelastisch 0=k

- teilelastisch 0<k<1

- elastisch k=1

Stoßzahl k=Wurzel(h2/h1) abhängig vom Material

h1 ist die Höhe von der man eine Kugel auf die Unterlage fallen läßt

h2 ist die Höhe ,nachdem die kugel nach den Aufprall zurück springt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?