Impressum auf eigener wordpress-Page?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Tag,

ich schneide etwas an an dem Beitrag von pedde und füge noch einige wichtige Details hinzu.

In der Regel bist du verpflichtet, deinen Bürgerlichen Vor- und Nachnamen, deine vollständige Anschrift, deine Telefonnummer und deine Emailadresse ODER Fax-Adresse (als zweite Kontaktmöglichkeit hast du hier die Wahl) anzugeben.

Dabei ist es irrelevant, ob es sich hierbei um einen kommerziellen Website mit Gewinnerzielungsabsicht handelt oder nicht. Ersteres wird mit einer Ordentlichen Strafe bestraft, zweiteres kannst du gleichstellen wie mit einer Buße. Da wir aber darüber sprechen, dass du deine Seite kommerziell und mit Gewinnerzielungsabsicht handelt (Irrelevant ob es sich um Spenden, Affiliate-Links oder sonstiges handelt, auch wenn es "nur um Serverkosten zu decken" -geht).

Du hast aber zwei Möglichkeiten, die ich dir hier aufzähle. Möglichkeit 1 geht es darum, dass deine Adresse geschützt bleibt. Möglichkeit 2 wäre, dass du das ganze unter einem Pseudonym veröffentlichen kannst.

Möglichkeit 1 - Privatadresse und Geschäftliche Adresse

Es gibt Büro- und Dienstleister wie clevvermail.com, die sich darauf spezialisiert haben, dass sie für dich Geschäftsadressen zur Verfügung stellen. Das heißt, diese Adressen kannst du für dein Impressum nutzen und deine Privatadresse ist somit geschützt. Der Haken: Du musst beim Clevvermail.com eine Business-Adresse auswählen, sowie die Kopie deiner Gewerbeanmeldung und Reisepass hochladen. Keine Sorge. Ich habe bewusst Clevvermail.com genommen, weil es sich hierbei um einen Deutschen Anbieter handelt und Datenschutz sehr streng genommen wird.

Sofern du also die Business-Tarif auswählst, handelt es sich hierbei um eine Ladungsfähige Anschrift nach §5 TMG. Die Kosten jeweils belaufen sich auf zwischen 10 und 30 Euro, je nach Standort. Möchtest du eine Lukrativeren Standort haben, wie etwa eine Vorzeige-Straße in Berlin, wird dir das am Ende mehr als 100 Euro kosten. Ich rede dabei hier von Monatlichen Kosten.

Möglichkeit 2 - Pseudonym verwenden

Das Leipziger (ebenfalls deutsch) ideekarree.de bietet einen Pseudonymservice für einige Euros im Jahr. Nach einer kurzen Recherche bieten Sie ebenfalls eine Postweiterleitungsservice, die völlig legal für das Impressum verwendet werden können.

Dieser Service aus Leipzig richten sich speziell nur an Autoren, die anonym sein möchten.

Der Haken sind hierbei natürlich die Kosten. Pro eingegangener Post kostet die Weiterleitung 5 Euro pro Post (Stand: 2013), wobei das Einscannen und per Email weiterleitung für bis zu 20 Briefe kostenlos ist. Ein weiterer Haken ist natürlich, dass hinter den Bücher dann die Leipziger-Firma steht. Ich empfehle dir, eine Email dort zu senden.

Falls du noch Fragen hast, dann beantworte ich sie dir gerne.

Quelle:
Zu Möglichkeit 1: Eigene Erfahrung
Zu Möglichkeit 2: http://www.selfpublisherbibel.de/autoren-tipp-zwei-neue-pseudonym-dienste-helfen-beim-impressum/

Da wordpress.com kostenlos ist und sich mit Ads finanziert und du ein Buch veröffentlichst (redaktioneller/journalistischer Beitrag mit Gewinnabsicht) brauchst du ein Impressum.

Schau die einfach bei eRecht24 um und besorg dir dort das richtige Impressum. Ist sogar umsonst.

Danke für die schnelle Antwort. Ich hätte mit dieser Seite (dem Buch) aber keinerlei Gewinnabsicht. Aber wie Du sagtest, das würde trotzdem gelten, weil wordpress kostenlos ist, richtig?

0
@vanillito

In deinem Fall sollte ein Impressum rein.
Wie gesagt, da kannst du dir schnell und bequem eins holen.

Das dich die Wettbewerbszentrale abmahnt ist zwar so gut wie ausgeschlossen, man sollte aber sein Glück nicht unnötig strapazieren ;).

Wenn du jetzt nur ein Online-Tagebuch über eine Auslandsreise (mit eigenen Bilder und Texten machst, dass z.B. für die Familie bestimmt ist) dann wäre das Impressum nicht nötig, dennoch hol dir in deinem Fall eben rasch ein. Ist ja schnell gemacht mit einem Link und einem kopierten Mustertext.

0
@pedde

Muss in dieses Impressum denn auch mein bürgerlicher Name und mein Adresse? Oder reicht mein Pseudonym mit E-Mail Adresse?

0

Smart Lang - fremdsprachenkurse von nicholas lundin?

Ich habe heute von diesem neuartigen lernen Gehört. Da ich leider mehr als schlecht in Englisch bin würde ich das gerne ausprobieren aber da ich mehr als misstrauisch bin , wollte ich fragen ob jemand diese Seite kennt.

http://bildungsjournal.com/offerte/revolutionare-express-formel-des-fremdsprachenkurses-von-nicholas-lundin/order.php

Alles trifft auf eine Scan bzw Betrugsseite an, es wird ewig eingeredet aber Fakten hat man kaum.

Was meint ihr? Geht sowas wirklich wie dort behauptet?

Würdet ihr so einer Seite vertrauen, zumal wie kaum ein Impressum besitzt?

...zur Frage

Wordpress Mitgliederbereich

Meine Idee ist folgende:

Ich möchte eine dynamisch Website mit Wordpress realisieren. Diese hat eine eigene Datenbank. Nun möchte ich eine Art Mitgliederbereich einrichten. Also bspw. einen Link auf der Seite, wo sich die zukünftigen Mitglieder anmelden können (ohne jedoch direkt ins Backend von Wordpress zu gelangen). Es soll ein eigenes Menü, bzw. Untermenü entstehen, was nur sichtbar ist, wenn man angemeldet ist. In diesem Mitgliederbereich sollen bspw. ein Chat und Terminabsprachen oder interne Ausschreibungen veröffentlicht werden.

Meine Lösungsansätze:

1) Wordpress MultipleSite: Habe ich schon probiert, jedoch wird dann beim neu erstellen Blog eine weiße Seite angezeigt oder eine unformatierte Seite.

2) Zwei Wordpress-Systeme, zwei Datenbanken. Wobei Das eine Wordpress-System auf den Inhalt des anderen zugreifen kann. Zum Beispiel: Blog1 hat eine Newsseite, die ständig aktualisiert wird, Blog2 hat genau diese Newsseite und kann den Inhalt von Blog1 zugreifen.

Warscheinlich ist 1) einfacher zu verwirklichen. Vllt. kann mir jemand bei diesem Ansatz weiterhelfen. Einen Link gibt es noch nicht.

Jetzt die Frage: Kann mir bitte jemand helfen oder einen anderen Vorschlag unterbreiten?

...zur Frage

Impressum im eigenem Forum Pflicht?

Hallo,

Wenn ich ein eigenes Forum gründe, (Privat nicht kommerziell) muss ich da ein Impressum veröffentlichen?

mfg

...zur Frage

Deutscher Internetauftritt anonym möglich (ohne Realnamen im Impressum bzw. beim DeNIC)?

Ich möchte eine .de-Domain registrieren und unter dieser Adresse einen Inhalt, den ich hier nicht nennen möchte, öffentlich online stellen. Der Inhalt wäre rechtlich einwandfrei, keine Betrügereien, entspricht garantiert mindestens FSK16 und es sind auch keine Drohungen/Beleidigungen etc. damit vorgesehen.

Trotzdem möchte ich nicht, dass man meinen realen Namen damit in Verbindung bringen kann. Also weder über eine DeNIC-Whois-Abfrage noch über ein Impressum. Den Grund möchte ich, wie bereits geschrieben, hier nicht nennen.

Welche Möglichkeit habe ich?

Kann man eine Domain unter einem Pseudonym beantragen und dürfte man dieses auch im Impressum angeben? Eine Mailadresse im Impressum müsste meinen Klarnamen schließlich auch nicht enthalten, ich müsste lediglich "ladungsfähig erreichbar" sein. Und mein Provider bzw. der DeNIC soll natürlich wissen, wer ich bin. Nur öffentlich soll es nicht so einfach zu ermitteln sein.

Damit mein Anliegen verständlicher wird, nenne ich mal zwei Beispiele:

a) Ich bin IT-Ausbilder. Angenommen, ich würde eine Seite mit erotischem Inhalt veröffentlichen, hätte ich vermutlich das Problem, dass meine Teilnehmer dies über DeNIC oder das Impressum (Google-Suche) in kürzester Zeit herausfinden würden. Uncool - damit wäre evtl. meine Seriosität oder der für den Unterricht erforderliche Respekt dahin.

b) Ich bin Atheist. Angenommen, ich würde eine religionskritische Seite veröffentlichen, könnte ich davon ausgehen, dass mir trotz rechtlich einwandfreier Inhalte vielleicht eines Tages mal religiöse Mitmenschen mit hölzernen Argumentationsverstärkern vor der Haustür auflauern würden. Jeder weiß, dass heutzutage schon Karikaturen ausreichen, um die Kehle durchgeschnitten zu bekommen oder bombige Geschenke zu erhalten.

Das zweite Beispiel wäre sogar noch viel krasser, weil ich in diesem Fall sogar um Leib und Leben fürchten müsste, obwohl mir die freie Meinungsäußerung auf meiner eigenen Seite zustünde.

Zusammengefasst:

  • .de-Domain

  • rechtlich einwandfreier Inhalt

  • mein realer Name und meine echte Adresse sollen weder im Impressum noch bei einer öffentlichen DeNIC-Abfrage sichtbar sein

  • Provider und DeNIC sollen selbstverständlich wissen, wer ich tatsächlich bin

Wie kann ich das Problem lösen?

Über die Internetrecherche bin ich bereits auf die Begriffe "Domain Protection" bzw. "Whois Protection" gestoßen. Die Infos dazu haben mir aber leider nicht weitergeholfen.

Ich bin mir sicher, dass es eine Lösung geben muss. Schließlich dürfen auch Schriftsteller Bücher unter einem Pseudonym veröffentlichen. Der normale Leser kennt weder den realen Namen noch die Anschrift des Autors, allerdings könnte bei rechtlichen Fragen der Verlag sagen, um wen es sich handelt.

So in etwa - nur in Bezug auf das Internet - stelle ich mir das vor.

Danke schon mal für alle kompetenten Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?