Import eines Elektro Autos

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst brauchst Du richtige Importpapiere. Dann muss das Fahrzeug im Einzelverfahren nach §21 StVZO abgenommen werden. Dabei sind alle in der StVZO genannten technischen Vorschriften zu erfüllen. Unter anderem ist auch die Crash-Sicherheit nachzuweisen. Das könnte unter Umständen schwierig werden. Bevor Du viel Geld ausgibst, wäre es sinnvoll bei den alteingesessenen TÜV nachzufragen, unter welchen besonderen Voraussetzungen solch ein Fahrzeug überhaupt in den Verkehr gebracht werden kann. In München gibt es die TÜV SÜD Automotive GmbH, die sich intensiv mit so etwas beschäftigt. Du kannst aber auch an der für Deinen Wohnort zuständigen Technischen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr nachfragen (in den alten Bundesländern immer der ortsansässige TÜV, in den neuen die DEKRA). Gruß HUM

Da wünsche ich dir doch viel Spass beim Import aus China.........da solltest Du gar nicht weiter ernsthaft drüber nachdenken.

Ich würde das auch mit dem TÜV checken. Frage ist wohl auch ob es als Personenkraftwagen oder als Moped eingestuft wird (40 km/h max.). Bei letzterem sollten sich die Probleme in Grenzen halten. Abgesehen davon kann der Exporteur bzw. Hersteller sicher mitteilen, welche Elektroautos er schon einmal nach Deutschland exportiert hat. Ist das Ding beim KBA eingetragen, stehen auch da die Chancen gut, dass sich der Aufwand in Grenzen hält.

Was möchtest Du wissen?