Implementierung LAN-Spiele

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Spiele haben an einem bestimmten, vom Programmierer festgelegten, Welcome-Port, an dem andere Instanzen des Spiels auf anderen Rechnern mit ihm Kontakt aufnehmen können.

Um LAN-Spiele ohne Angabe einer Server-Adresse zu finden wird ein limitierter Broadcast im Netz versendet, um an alle aktiven Hosts zu kommen (angeschaltete Rechner). An diesen Geräten wird dann versucht sich auf den Welcome-Port des Spiels zu verbinden. Funktioniert das (meistens ist das erste was von der Gegenseite kommt eine Art Identifizierung, damit man weiß welches Programm sich da meldet. Kann nämlich sein, dass ein anderes Programm den Port benutzt), weiß er dass dort ein Spieler ist. Und wie es dann weitergeht hängt natürlich vom Spiel ab. Die Gegenseite könnte z.B. sagen "habe eine offene Session in die du joinen kannst, hier sind die genauen Daten", dann würdest du in deiner Lobby den Channel des Spielers sehen. Läuft halt so wies der Programmierer will...

192.168.x.x ist ein Klasse-B-Netz. Dieses Klasse B-Netz ist in 256 Klasse-C-Netze unterteilt (192.168.1.x, 192.168.2.x, 192.168.1.3.x, usw). Und jedes der Klasse C-Netze hat 256 Hosts, von denen allerdings nur 254 verfügbar sind (.0 ist die Netzadresse und .255 ist die Boardcast-Adresse des Klasse C Netzes).

Wobei das ganze Netzklassen-Getue eh seit Jahren durch CIDR längst überholt ist. Durch die Einführung der Subnetzmaske gibts streng genommen keine Netzklassen wie A, B und C mehr, da die Subnetzmaske einem ermöglicht selbst anzugeben, wie viele IP-Adressen will ich in meinem Netz. 255.255.255.0 ist halt die Subnetzmaske die dem Klasse C-Netz entspricht und die im privaten Umfeld in fast allen Fällen benutzt wird.

Ich schätze mal es werden erstmal alle IP-Adressen angepingt (sind ja im privaten Adressraum nicht so viele, Bei Netzklasse C nur 256) und dann bei einem Treffer eine Anfrage geschickt, ob ein entsprechender Server vorhanden ist/antwortet.

lg, couka

biosmanager 30.06.2013, 17:18

danke für die schnelle antwort: aber warum sind es im class C raum nur 256 adressen? ich dachte es gäbe 256*256, also 65.536 adressen

0

Was möchtest Du wissen?