Impfungen?

9 Antworten

Natürlich sind Impfungen kein Gift. Trotzdem können Impfreaktionen o.Ä. auftreten, dennoch ist dies nicht immer so.

Wenn Sie sich aber unsicher sind, dann können Sie zu Ihrem Hausarzt gehen und sich beraten lassen - so würde ich vorgehen.

Quatsch.

Die will einfach nur weil sie es nicht will dich zu überzeugen.

Wenn du dir unsicher bist kannst du auch ein Gespräch mit deinem Hausarzt führen.

Da redet diese Freundin ziemlichen Unsinn und plappert schlicht blind die Propaganda der Quer"denker"Bewegung nach.

Die Impfstoffe haben alle Phasen der klinischen Studien durchlaufen und mit exzellenten Werten im Bezug auf Sicherheit und Effektivität abgeschlossen. Die Daten aus diesen Studien sind peer-reviewed publiziert:

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2034577

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2035389

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)32661-1/fulltext

Zusätzlich wurden diese Daten im Rahmen des Zulassungsverfahrens von diversen unabhängigen Arzneimittel-Behörden geprüft. Deren Expertenkommissionen haben diese Daten bestätigt, weswegen den Impfstoffen die Zulassung erteilt wurde:

https://www.fda.gov/emergency-preparedness-and-response/coronavirus-disease-2019-covid-19/pfizer-biontech-covid-19-vaccine#

https://www.ema.europa.eu/en/news/ema-recommends-first-covid-19-vaccine-authorisation-eu

Inzwischen ist der erste dieser Impfstoffe (BioNTech) in den USA auch nach dem regulären Zulassungsverfahren zugelassen:

https://www.fda.gov/news-events/press-announcements/fda-approves-first-covid-19-vaccine

https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/us-fda-grants-full-approval-pfizer-biontech-covid-19-vaccine-2021-08-23/

Hier gibt es auch eine sehr detaillierte Empfehlung der STIKO des RKI zu diesen Impfstoffen:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/02_21.pdf?__blob=publicationFile 

Die guten Sicherheitsdaten aus den klinischen Studien haben sich in den Monaten seit dem bestätigt:

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2110475

Auch ist inzwischen gut belegt, dass die Impfung nicht nur Erkrankungen sondern auch Infektionen sehr effektiv verhindert. Sie bietet also eine tatsächliche Chance das Virus durch Herdenimmunität endgültig einzudämmen. 

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2107058?query=featured_home

https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7013e3.htm

https://www.nature.com/articles/s41467-021-25167-5?

Alle beschriebenen Nebenwirkungen sind indes entweder harmlos oder extrem selten. Sowohl die bei den Vektorimpfstoffen beschriebenen Gerinnungsstörungen:

https://www.bmj.com/content/374/bmj.n1931

Als auch die bei den RNA-Impfstoffen auftretenden Herzmuskelentzünfungen:

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2110475

sind extrem selten und treten bei Covid-19 wesentlich häufiger auf.

Langzeitschäden sind bei Impfstoffen extrem selten. So selten dass diese im Regelfall nicht vor Zulassung dokumentiert werden können. Wenn Langzeitfolgen entdeckt werden, damn geschieht dies auch bei anderen Impfstoffen erst im Rahmen der Phase 4, der Pharmakovigilanz NACH der Zulassung. Eine Gute Quelle hierzu ist dieser Blog-Artikel:

https://www.deplatformdisease.com/blog/long-term-effects-of-covid-19-vaccines-should-you-be-worried

Eine gute deutschsprachige Erklärung zu diesem Thema gibt es hier:

https://www.volksverpetzer.de/corona/impfstoffe-gutachterin-langzeitfolgen/

Eine realere Bedrohung sind neue Mutanten welche die Effektivität der Impfstoffe reduzieren. Delta tut dies in einem gewissen Maße, aber dennoch bleiben die Impfstoffe hier sehr effektiv gegen symptomatische Erkrankungen und schwere Verläufe:

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2108891

https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(21)00460-6/fulltext

Daten bezüglich dem Schutz vor Infektionen sind inzwischen verfügbar und ebenfalls durchaus positiv. So infizieren sich ungeimpfte 3 Mal häufiger mit der Delta-Variante als vollständig geimpfte:

https://www.imperial.ac.uk/news/227713/coronavirus-infections-three-times-lower-double/

Delta mag den Schutz von Geimpften leicht reduzieren, m einem fast 60% geringerem Risiko sich zu infizieren bleiben die Impfungen aber weiter effektiv und ein wertvolles Werkzeug um die Ausbreitung des Virus zu verringern. Auch aus der Schweiz kommen ähnliche Daten:

https://www.srf.ch/news/schweiz/corona-daten-aus-der-waadt-ungeimpfte-haben-ein-80-mal-hoeheres-infektionsrisiko-als-geimpfte

Auch in Sachen Hospitalisierungen sind die Daten hier eindeutig:

https://www.srf.ch/news/schweiz/hospitalisierungen-deutlich-weniger-spitaleintritte-bei-vollstaendig-geimpften

Inzwischen gibt es auch größere Studien zu diesem Thema, beispielsweise diese:

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.08.06.21261707v2

Hier wird die Effektivität des Moderna-Impfstoffs gegenüber Infektionen und Hospitalisierungen mit jener der BioNTech-Impfung verglichen. Beide bleiben auch gegenüber Delta sehr effektiv gegen Hospitalisierungen (81% und 75%), Moderna zeigt zudem auch weiterhin eine hohe Effektivität (76%) gegenüber Infektionen. Biontech hat hier etwas an Effektivität eingebüßt, mit einer Effektivität von 42% gegenüber Infektionen ist dieser Impfstoff aber dennoch ein wertvolles Werkzeug gegen die Pandemie. 

Zudem können Booster hier Abhilfe schaffen. Daten aus Israel legen nahe, dass BioNTech nach einer 3. Impfung ebenfalls eine 86% Effektivität in der Verhinderung von Infektionen mit der Delta-Variante zeigt. 

Ähnliche Ergebnisse kommen auch aus dem UK:

https://www.ndm.ox.ac.uk/covid-19/covid-19-infection-survey/results/new-studies

https://www.nature.com/articles/d41586-021-02261-8

Hier schneidet BioNTech besser ab, mit einer VE von ca. 80% gegenüber Infektionen nach zwei Dosen. Astrazeneca bietet hier eine VE von ca. 70%, beide Impfstoffe sind damit vergleichbar mit der Schutzwirkung einer bereits durchgemachten Covid-19 Infektion (72%).

Und auch in Israel sieht es ähnlich aus: Delta reduziert das Risiko einer Infektion "nur" noch um 39%, gegenüber Hospitalisierungen (88%) und schweren Erkrankung (91%) sind die aber weiter sehr effektiv.

https://www.google.com/amp/s/www.cnbc.com/amp/2021/07/23/delta-variant-pfizer-covid-vaccine-39percent-effective-in-israel-prevents-severe-illness.html

In Summe: Es gibt, abgesehen von medizinisch begründeten Ausnahmen, beispielsweise schwere Allergiker, keinen rationalen Grund sich nicht impfen zu lassen. Diese Impfstoffe sind der einzige realistische Weg aus der Pandemie und haben das Potenzial zahlreiche Leben zu retten.

Dankenswerterweise erkennen dies durchaus die meisten Menschen, weswegen die Impfbereitschaft inzwischen auf über 75% gestiegen ist, Tendenz steigend.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1147628/umfrage/umfrage-zur-corona-impfbereitschaft-in-deutschland/

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Projekte_RKI/covimo_studie_Ergebnisse.html

Sie schwurbelt Bullshit, darauf solltest du nichts geben. Lass dich impfen. Jetzt erst recht. Und ihr gleich Bescheid geben, damit sie es auch sofort weiß.

Besser nicht, wer lässt sich denn freiwillig impfen?

1

Was möchtest Du wissen?