Impfung verweigern, geht das?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit 16 darfst Du die Impfung verweigern (es handelt sich ja um eine "Körperverletzung") und normalerweise darf es der Arzt Deiner Mutter nicht sagen, da keine akute Lebensgefahr besteht.

Ob die Verweigerung sinnvoll ist, das lasse ich offen, ich weiß ja auch nicht, um welche Impfung es geht. Ich habe die Frage nur juristisch beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst die Impfung verweigern, in Deutschland herrscht keine Impfpflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ja auch immer auf den Beruf drauf an. Ich denke mal in gesundheitlichen Berufen könnte man dir die Impfverweigerung schon negativ auslegen, denn da kommt man mit so vielen verschiedenen Menschen und Krankheitsbildern in Kontakt, so das es da schon empfehlenswert sein kann ausreichend geimpft zu sein.

Letztenendes kann dir der untersuchende Arzt aber nur eine Impfempfehlung geben, dich aber nicht dazu zwingen...

lg, jakkily

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Resa900
07.05.2016, 13:24

Ich mach eine Ausbildung zur Industriekauffrau.

0

Hattest du jemals die Masern? Was ist mit Röteln?

Weißt du, was eine Rötelinfektion oder Maserninfektion mit einem Ungeborenen anstellen kann?
Jemand, der nicht gegen Masern/ Röteln geimpft ist kann sich anstecken. Derjenige trägt nun die Viren weiter zu anderen Leuten... Pech, wenn diese anderen Leute schwanger sind oder engen Kontakt haben zu jemandem der grade schwanger ist.

Du könntest jetzt natürlich argumentieren "Was kümmern mich andere Leute/ die Kinder von anderen Leuten". Doch, was wenn es ein Geschwister oder deine beste Freundin beträfe? Oder wenn du irgendwann in 10 oder mehr Jahren schwanger wirst? Ich denke nicht das dir dann das Leben/ die Gesundheit des Ungeborenen so sch... egal wäre.

Nicht nur Schwangere bzw. deren Ungebornene werden dadurch gefährdet, auch Imunschwache Menschen, schwerkranke Menschen, alte Menschen, Frühchen.

Überlege es dir also gut.

Übrigens, in diversen Berufsfeldern ist ein aktueller Impfstatus notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, dann bekommst eben keine Windpockenprophylaxe mehr. Und nu ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Resa900
07.05.2016, 13:35

Es geht einfach darum das ich sagen möchte, dass ich Windpocken hatte und ich gesund bin, weil man sich ja inzwischenzeit auch gegen Windpocken impfen lassen kann. Eine Freundin von mir hatte das letzte mal eine Impfung, da war sie noch ein Baby und sie ist gesund. D. h. Ich halte nichts von Impfungen, weil sie nichts bringen

0

Grundsätzlich haben Ärzte Schweigepflicht.

Welche Impfung willst du denn ablehnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?