Impfung. Kein Sport?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich würde beachten, was der Arzt sagt, der hat das schließlich gelernt. Hintergrund ist, dass durch die Impfung dein Immunsystem angegriffen ist, und wenn du dann Sport machst, deinem Körper alles zu viel wird. Kann dann alles mögliche rauskommen, wie Schwächeanfall, hohes Fieber,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das mit dem schwimmen. Das kannst du morgen wieder machen. Bei jeder Impfung wird vor anschließender körperlicher Belastung gewarnt. Wenn das jeder Arzt sagt(ich wurde heute auch geimpft) wird es schon seinen Grund haben und warum sollte deine Mutter das besser wissen?. Willst du wirklich Nebenwirkungen des Medikaments haben nur um dieses eine Mal schimmen zu gehen? Leichtsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte immer das machen was der Arzt oder die angestellten sagen.Die Einspritzstelle ist eine Wunde die sich entzünden kann auch wenn sie sehr klein ist.Es kommt auch darauf an was du gespritzt bekommen hast.Manche Mittel benötigen mehr Zeit um sich zu verteilen andere weniger.Wenn du trotz belehrung Sport machst und es passiert was weil der Impfstoff seine Wirkung noch nicht ausgbreitet hat bist du die Schuldige und bist selbst verantwortlich dafür.Wie gesagt es kommt darauf an was du gespritzt bekommen hast.Höhre lieber auf das was dir in der Praxis gesagt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo free78,

wenn du eine Lebendimpfstoff-Impfung (z.B. Grippeimpfung) erhalten hast, empfiehlt es sich nicht am gleichen Tag Sport zu treiben, da dieser Impfstoff abgeschwächte Erreger enthält und du mit Sport deinen Körper schwächst, was für die Erreger ein Freifahrtschein wäre. Die Erkrankung könnte somit bei dir ausbrechen.

LG SG911

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein Sport, weil du geschwächt bist durch die Impfung, auch wenn du es nicht merkst. Dein Körper "kämpft nach einer Impfung, weil er Antikörper produziert, die dich vor der Krankheit schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil der körper genug mit dem impfstoff zu tun hat, wenn dann noch sportliche aktivität dazu kommt ist er doppelt belastet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Impfung ist auch eine Belastung für deinen Körper,hörr auf den Arzt,warte einen Tag ab.FInde ich übrigens nicht in Ordnung,dass deine Ma den Rat des Arztes nicht ernst nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich wurde mal geimpft und bin danach zu den Bundesjugendspielen (laaaaaaaaaaange her :D) und hatte dann nen übelsten Krampf im Oberschenkel (spritze ging in den allerwertesten) und konnte ca. ne Woche nicht richtig laufen... Kann ich dazu nur sagen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja das impfserum muss sich mit deinem körper ja erstmal anfreunden, da ist übermässige betätigung garnicht so gut:-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Körper muss mit dem fremden Impfstoff erstmal klarkommen, deswegen solltest du 1-3 Tage keinen Sport machen, da du dann den Körper zusätzlich belastest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke mal dass die wunde sich nicht infizieren soll. nix gegen deine mutter aber in solchen fällen lieber auf den arzt hören, der wird schon recht haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keinen sport am tag der impfung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Arzt sagt

" heute kein Sport "

Deine Mama sagt

" stimmt nicht "

Wenn die Mama meint, dass sie es besser weiß als der Fachmann, dann frag sie warum sie glaubt, es besser zu wissen als der Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wegen dem impfstoff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?