Impfung in Bulgarien

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du darfst überhaupt nichts impfen! Impfen dürfen nur Ärzte. Die Idee, den Impfstoff in der Apotheke selber zu kaufen, finde ich völlig absurd. Ich glaube kaum, das bulgarische Ärzte brav das Zeug den Kindern spritzen, dass man ihnen mitbringt. So blöd sind die nicht.

Nun für deine Nerven und etwas besseren Überblick- ich versuche zu erklären:

Vermutlich wurde deine Tochter bisher gegen 6 Krankheiten geimpft: Tetanus, Diphterie, Pertussis, Hib, Hepatitis B, Poliomyelitis. Nach deutschem Plan sollen vor dem 2. Geburtstag unter jeder dieser Krankheiten 4 Kreuze stehen. Ich vermute aber, deine Tochter hat erst 3 Kreuze und das vierte fehlt noch. In Deutschland wird mit einer Sechser-Kombination geimpft. Vielleicht haben die bulgarischen Ärzte die auch. Manche deutsche Ärzte lassen Hepatitis B weg (denn die Krankheit holt man sich fast nur beim Sex) und impfen mit einer Fünferkombination. Pertussis ist keine schlimme Krankheit, dauert nur wochenlang. Mit Hib kenne ich mich nicht aus. Ich bin mir sicher, in Bulgarien werden die Kinder auch gegen Tetanus, Diphterie und Pertussis geimpft. Das kann man auch als Dreierkombi machen. Also, falls deine Tochter bei den genannten Krankheiten schon vier Kreuze hat, ist sie mit dem Impfen schon fertig. Du brauchst und darfst gar nichts mehr machen. Ansonsten frag nach der höchstmöglichen Kombination und lass den Arzt!!! entscheiden.

Außerdem wird in Deutschland nach dem 1. Geburtstag die Dreifachimpfung MMR gegeben gegen die drei Krankheiten: Mumps Masern Röteln. Ich hatte als Kind Mumps und Röteln und tausende andere Kinder auch. Es würde mich nicht wundern, wenn in anderen Ländern nur gegen Masern geimpft wird, und dann würde ich das auch so akzeptieren.

Und über die vollkommen überflüssige Windpockenimpfung lasse ich mich nicht weiter aus.

In den sozialistischen Ländern wurde wie verrückt geimpft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die in Bulgarien zurzeit keine ganz normales europataugliches Impfprogramm haben. Also versuch bitte nicht klüger zu sein als die bulgarischen Ärzte!

Ich habe mich an einer Stelle verschrieben. Es muss heißen: Ich bin mir sicher, in Bulgarien werden die Kinder auch gegen Tetanus, Diphterie und Poliomyelitis geimpft.

0

OK, ein Versuch: um zu überprüfen, was Deine Tochter schon an Impfungen hat:

Da kannst Du nachschauen und mit dem Impfpass abgleichen was nach deutschen Richtlinien anstehen würde und was schon gemacht wurde.

Jetzt schau mal, ob Du in Bulgarien so etwas wie den Impfkalender oder diese Auflistung an Untersuchungen/Impfungen wie zur U6 auftreiben kannst, also wie dort die Impfungen ablaufen.

Dann kannst Du aus dieser Liste streichen, was schon in Deutschland erfolgte und nachholen lassen, was in Deutschland später kommen würde. Die jeweiligen Impfstoffe sind dabei m.E. weniger das Problem - da dürften sich die Standards ziemlich nahe kommen, bzw. werden eh die gleichen Impfstoffe verwendet.

Wichtig sind die Umstände im Land, in dem Deine Tochter aufwächst: Das Auswärtige Amt empfiehlt z.B. einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Tollwut. Hepatitis A ist z.B. im deutschen Impfkalender nicht enthalten.

Hoffe Du findest eine gute Lösung!

Hi, Wenn Ihr ausgereist seid steht zuerst die Frage wo seid Ihr aktuell gemeldet und versichert. Ist es noch Deutschland, würde ich die U6 Untersuchung und die Impfungen in D machen. Seid Ihr in D versichert und lebt in BG holt Euch bei Eurer Krankenkasse das Formular E 121, es berechtigt zur Behandlung in Bulgarien und Abrechnung mit Deutschland. Erkundigt Euch vorher über berechtigte Ärzte / Krankenhäuser. Inhalt der U6 seht Ihr hier: http://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/frueherkennung-u1-u9-und-j1/untersuchungen-u1-bis-u9/u6-untersuchung/ . Ein Arzt sollte natürlich den Impfstoff beschaffen können. Wenn nichts hilft setzt Euch mit der deutschen Botschaft in Sofia in Verbindung und lasst Euch einen Partner benennen. MfG

Euer Problem ist, dass ihr in Bulgarien keinen kompetenten Arzt findet, der Ahnung hat, wie und wann er die Impfstoffe verabreichen soll, richtig? Und was er ihr jetzt impfen soll?

Ihr habt euch zwar vorher informiert, OB es den Impfstoff in Bulgarien gibt, aber nicht, ob die Ärzte ihn dort auch verabreichen können oder generell wie die Richtlinien dort aussehen. Besser wäre es gewesen, ihr hättet die Impfung vor Auswanderung hier in Deutschland machen lassen. Es ist verständlich, das die Kinderärztin jetzt über die Entfernung keine Auskunft mehr geben mag. Sie muss ja auch die Verantwortung dafür tragen.

Also bleibt euch ja nichts anderes übrig, als weiter nach einem Arzt zu suchen, der Ahnung hat und die Impfung machen kann. Ansonsten verfällt die U6 leider. :-/

Das hast du 100% recht. Der erste hier der sich wenigstens etwas gedanken macht und nicht blöde kommentare von sich gibt

VIELEN DANK

0

Wir sind hier in Bulgarien und hier gibt es ein sprichwort das übersetzt heisst: Was mit geld nicht geht geht mit sehr viel mehr geld!! Kann hier alles beschaffen für das nötige kleingeld und daran soll es nicht scheitern muss aber erstmal genau wissen was geeimpft werden muss. Wenn sich jemand damit auskennt bitte einfach anschreiben schicke gerne per mail den eingescannten impfpass meiner tochter.Hoffe mir kann jemand helfen

lg

0

Und was erwartest Du jetzt?

Dass man Dir hier ein paar Medikamente nennt und Du die dann einfach auf Zuruf in Dein Kind pumpen lässt?

Schaff Dein Kind hier zum Arzt, der macht das, danach kannst Du ja wieder nach Bulgarien oder aber Du findest einen dortigen Arzt, der sich damit auskennt oder mittels Kontakt nach hier zu einem anderen Arzt das vor Ort entscheidet und durchführt.

Und ist der hiesige Arzt die Option, dann könnte es möglich werden, dass ihr das gleich bezahlen müsst (was auch nicht billig ist).

Ansonsten, wenn man auswandert, sollte man dort nicht den hiesigen Standart erwarten, denn dann müsste man leider eher hier bleiben oder immer wieder hier her kommen. Es gilt jetzt für euch erst einmal der dortige Standart.

hat sie auf die Bulgarischen Ärzte verwissen und das sie ja für uns nicht mehr zuständig ist.

Und damit hat die Ärztin auch vollkommen recht. Ihr seid nach Bulgarien ausgewandert und dort gelten eben die bulgarischen Vorschriften. Wenn eine U6 dort nicht vorgeschrieben ist, wird sie auch nicht durchgeführt. Und wenn etwas anderes vorgeschrieben ist, wird etwas anderes gemacht.

Nein eben nicht!!! Evtl wurden Impfstoffe ihr schon vorher geeimpft die den Kindern in Bulgarien erst jetzt geeimpft werden!!! Mit impfungen ist nicht zu spassen

0
@Patrick9005

Gegen eine möglicherweise schädliche "Doppelimpfung" hilft der Impfpass. Den sollten auch bulgarische Ärzte lesen können.

2
@Patrick9005

Das hättet ihr euch eben vorher überlegen müssen und vor allem wissen müssen, dass das Gesundheitssystem in Bulgarien eine andere sein wird als in Deutschland.

Wir sind nicht dafür zuständig. Punkt.

1

nimm dir den deutschen impfplan zum vergleich.

der sagt das die 6-fach impfung fällig ist (tetanus, diphterie, keuchhusten, hib, kinderlähmung und hepatitis b als auch pneumokkokken, meningokokken c, mmr und windpocken. etc.

du gehst zu deinem bulgarischen arzt, legst den impfplan vor und sagst du willst das so geimpft haben wie auf plan steht und lässt dir vorrechnen was es kostet. wer bitte bringt aber auch ein kind in ein so rückständiges land wie bulgarien?

Wir sind hier in Bulgarien und hier gibt es ein sprichwort das übersetzt heisst: Was mit geld nicht geht geht mit sehr viel mehr geld!! Kann hier alles beschaffen für das nötige kleingeld und daran soll es nicht scheitern muss aber erstmal genau wissen was geeimpft werden muss. Wenn sich jemand damit auskennt bitte einfach anschreiben schicke gerne per mail den eingescannten impfpass meiner tochter.Hoffe mir kann jemand helfen

lg

Was möchtest Du wissen?