Impfung bei leichter Erkältung?

4 Antworten

Bei einem fieberhaften Infekt sollte keine Impfung erfolgen, die das schon angegriffende Immunsystem noch weiter belastet.

Impfungen dürfen NICHT durchgeführt werden wenn diese personen in irgeneiner art und weise krank ist

wenn diese personen in irgeneiner art und weise krank ist

Da sind die Experten des Robert Koch Instituts (das in Deutschland u.a. für die offiziellen Impfempfehlungen verantworlich ist) aber ganz anderer Meinung:

http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/AllgFr_Kontraindi/faq_impfen_Kontraindi_ges.html

Häufig unterbleiben indizierte Impfungen, weil bestimmte Umstände irrtümlicherweise als Kontraindikationen angesehen werden. Aus Befragungen und Studien ist bekannt, dass einer der Hauptgründe für niedrige Durchimpfungsraten diese auch von Ärzten häufig falsch verstandenen und unsachgemäß angewendeten Kontraindikationen sind. Es ist deshalb besonders in diesem Zusammenhang nochmals darauf hinzuweisen, dass banale Infekte, auch wenn sie mit subfebrilen Temperaturen (≤ 38,5 °C) einhergehen, keine Kontraindikation gegen eine Impfung darstellen.

4
@MalNachgedacht

ich hätte deine Antwort gern als hilfreichste Antwort angegeben aber Sie ist leider nur in einem Kommentar , da gibt es diese Option nicht

trotzdem danke

1

Frag am besten bei einem Arzt nach, der kann das am besten Beurteilen

Was möchtest Du wissen?