Impfpass verschwunden ,ist das schlimm?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Haben Sie den Impfpass einmal verloren, bekommen Sie bei Ihrem Hausarzt kostenlos einen neuen. Erhaltene Impfungen müssen dann nachgetragen werden. Das darf nur der Arzt, der die jeweilige Impfung gemacht und dokumentiert hat. In der Regel ist das kein Problem, denn "jeder Arzt muss alle Maßnahmen, die er vornimmt, in der Krankenakte vermerken und mindestens zehn Jahre lang aufheben", erklärt Dr. Nikolaus Frühwein, Facharzt für Allgemeinmedizin und Impfexperte. Hat man sich bei einer Impfung eine Bescheinigung ausstellen lassen – zum Beispiel, weil man sein Impfheft schon einmal vergessen hatte  – so darf auch das zuständige Gesundheitsamt mithilfe dieses Nachweises die Impfungen nachtragen.

http://www.apotheken-umschau.de/Infektion/Impfpass-verloren-Was-tun-213677.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirarmor
21.07.2016, 16:55

Gute Antwort. Bei mir war eine Impfung mal nicht zu rekonstruieren, da kann man dann auch einen Bluttest machen, ob man die entsprechenden Antikörper hat.

0

Was möchtest Du wissen?