Imperialismus Russland im 19. Jahrhundert?

3 Antworten

Russland war nie imperialistisch, besaß auch keine Kolonien. Es war und ist es wieder, ein nationalistisches Land. Zur Zarenzeit war es zudem noch expansionistisch.

Nationalismus war selten Thema in Russland. Und hat denen, die es propagiert haben nie eine Hilfe. Aus ganz natürlichen Gründen - in einem Vielvölkerstaat ist Nationalismus sinnleer. So auch heute. Ich weiss nicht woher solche Anschten überhaupt kommen.

1
@JBEZorg

Wenn man das eigene Land sehr herausstreicht, es gar gegen andere Länder ausspielt, es ggf. als besser als andere Staaten darstellt, dann ist das Nationalismus.

0
@voayager

Sowas kannte ich nie in Russland, kenne ich nicht und werde es hoffentlich so nicht kennen. 

0

"Russland war nie imperialistisch"

frag mal die nachbarn russlands.. und zwar alle.. die werden dir was anderes erzählen

0
@digitalman

Ein Land, wie z.B. die Ukraine befindet sich in Feindschaft mit Russland, da wird alles Mögliche dem Feind ans Zeug geflickt. Das zählt also nicht, ist daher kein Argument. Gleiches gilt für das Baltikum, das ebenso russophob ist.

Dir ist ganz einfach der Begriff Imperialismus von seinem Wesen her ausgweprochen unbekannt. Daher redest du von etwas, wie ein Blinder von Farben spricht, mehr nicht.

0

Im Internet finde ich nichts

Dann besorg Dir Literatur zum Thema.

Was möchtest Du wissen?