Imperialismius, Diktatur, Monarchie?

3 Antworten

Naja, der Imperialismus sagt ja bloß aus, dass danach gestrebt wird, neue Länder zu erobern. Das bedeutet ja nicht sofort, dass der jeweilige Herrscher sein eigenes Land im klassischen diktatorischen Sinne "unterwirft".

Ein Monarch hat entweder sein Amt geerbt, oder wurde gewählt. Ihre Macht ist aber nicht immer (wie bei der Diktatur) absolut uneingeschränkt.

Es gibt auch konstitutionelle Monarchien (mit einer Verfassung; König/Königin hat nicht die gesamte Macht). Imperialismus ist keine Staatsform sondern etwas was diese Staatsform praktiziert (hat zB das British Empire, was der Name schon sagt, praktiziert; d.h. Sie bringen Kricket und Teatime nach Indien, Sie breiten ihre ganze Kultur über die Welt aus; Kolonien sind ein Merkmal eines Imperialistischen Staates). In der Diktatur zwingt eine Minderheit der Mehrheit ihre Meinung auf (Nazis haben ihre Ideologie auf die Bürger übertragen; Sie durften zB keine Juden heiraten (das war natürlich nur der Anfang; Schlagwort: Nürnberger Rassengesetze)). In der Diktatur gibt es keine freie Meinungsäußerung (siehe Syrien)

Beim Imperialismus haben "unterherrscher" ihre provinzen im Imperium und halten dort ordnung aber müssen trotzdem dem Imperator gehorchen

Bei einer Monachie hat der König das sagen.

Diktatur, Einer hat das kommando und basta

nachtrag: monarchie hat eine Verfassung

diktatur hat keine Verfassung

0

Was möchtest Du wissen?