Immunsystem nach Erkältungen regenerieren!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/das-immunsystem-staerken.html

Lebensmittel, die das Immunsystem stärken

Konzentrieren Sie sich in kritischen Zeiten – wenn Erkältungen grassieren – auf bestimmte Lebensmittel und Gewürze, die das Immunsystem stärken können:

Wählen Sie aus allen Gemüsesorten bevorzugt Brokkoli, Karotten, Tomaten, Chicorée, Kohl, Knoblauch, Pilze und Spinat. Gerade rote, gelbe, orangefarbene und tiefgrüne Gemüse, die viel Beta-Carotin (die Vorstufe von Vitamin A) enthalten, stärken das Immunsystem, indem sie die Produktion der weißen Blutkörperchen anregen und dem Körper so bei der Abwehr von Infektionen helfen.

Unter allen Kohlarten ist der Grünkohl der nährstoffreichste und gleichzeitig machtvollste im Kampf gegen Krebszellen. Er versorgt uns mit dem Antioxidant Vitamin A, das wiederum die Produktion der weißen Blutkörperchen anregt.

Essen Sie die erwähnten Gemüse – wann immer möglich – roh oder nur sehr leicht gedünstet. Damit maximieren Sie deren gesundheitlichen Nutzen. (Denken Sie bei Knoblauch aber bitte auch an Ihre Mitmenschen!)

Unter allen Früchten sind die folgenden besonders dazu geeignet, Ihr Immunsystem anzukurbeln: Zitronen, Grapefruit, Guaven, Orangen, Bananen und dunkle Früchte wie Blaubeeren, Kirschen, Heidelbeeren, Brombeeren, schwarze Johannisbeeren und dunkle Weintrauben.

Die beste aller Nüsse und Samenkerne ist die süße Mandel. In wissenschaftlichen Studien wurde festgestellt, dass Mandeln den Cholesterinwert senken und außerdem auf den Darm eine ähnlich heilsame Wirkung wie Präbiotika ausüben. Präbiotika sind Stoffe, die für ein gesundes Darmmilieu sorgen, indem sie den nützlichen Darmbakterien ausreichend Nahrung bieten. Auf diese Weise fördern Präbiotika und auch Mandeln die Gesundheit des Immunsystems, da sich dieses bekanntlich zu einem großen Teil im Darm befindet. Es genügt bereits, eine kleine Handvoll Mandeln täglich zu verzehren, um in den Genuss ihrer segensreichen Wirkungen zu gelangen.

Verwenden Sie hochwertige pflanzliche Öle aus dem Reformhaus oder Bioladen z. B. Leinöl, Hanföl oder Olivenöl. Zum Braten eignet sich Kokosöl ganz hervorragend.

Hallo. 3 Kiwi am Tag,Vitamintabletten von Aldi.Lidl.Jeden Morgen eine in einem Glas Wasser.Vernünftig essen.Immunsystem und tatsächliche Körperbelastbarkeit damit ausgleichen. Gruß Ralf

ClA89 21.10.2012, 17:54

Vitamintabletten helfen nur bei Vitaminmangel. Und den hat man nur bei bestimmten Erkrankungen (Erkältungen gehören nicht dazu) und grober Fehlernährung. Nebenbei erwähnt enthält sogar Paprika mehr Vitamin C als Kiwi.

0
user1481 21.10.2012, 18:04
@ClA89

Warum gibt es dann Grippostad C gegen Erkältung?Vitamin C ist auch in Brausetabletten und weitere Vitamine die bei Erkältung nützlich sind. Gruß Ralf

0
ClA89 21.10.2012, 19:02
@user1481

Ist das eine ironische Frage? Das gibt es, weil viele Menschen glauben Vitamin C könne helfen und man bei der sehr häufigen Erkältung sehr viel Geld damit gewinnen kann. Die Datenlage zu Vitaminen bei Erkältung ist ziemlich eindeutig: Sie bringen fast nichts. Wenige Studien beobachteten eine Reduktion der Dauer um einen halben Tag. Die meisten keinen Effekt. Ein Nachweis für die Reduktion der Symptome konnte keiner nachweisen. Wem es dennoch so wichtig, der kann auch einfach Gemüse essen.

0

Zur Steigerung der Abwehr kann Ingwer einen guten Beitrag leisten. Denn Ingwer enthält einen zähflüssigen Balsam (Oleorisin) - der aus ätherischen Ölen und Scharfstoffen besteht. Regt die Bildung von Verdauungssäften und die Darmfunktion an, was die Imunabwehr steigert.

Um einen frischen Ingwertee zuzubereiten, benötigt man ein Stück Ingwerwurzel - Haut entfernt. Ein bis zwei kleine Stücken in Scheiben schneiden und diese mit ca. ½-Liter heißem Wasser übergießen. Das Ganze lässt man ungefähr 10-15 Minuten ziehen, bevor man den Tee genießt.

Die Ingwerscheiben können im Tee verbleiben oder nach Bedarf und Geschmack herausgenommen werden. Je länger der Tee zieht, bzw. der Ingwer im Tee verbleibt, umso schärfer wird das Aroma.

Extra-Tipp: Geschmacklich verfeinern kann man den Ingwertee, indem man etwa einen Teelöffel Honig mit hinzugibt. Allerdings sollte man den Honig erst kurz vor dem Genuss in den Ingwertee geben.

du realisierst nicht, dass zu viel körperliche anstrengung das immunsystem schwächen kann...

Was möchtest Du wissen?