Immun gegen eine Krankheit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Möglichkeit ist, dass die eigenen Zellen nicht kompatibel für den Erreger sind, so funktioniert z.B. die Resistenz gegen den HI-Virus. Manche Menschen tragen eine Mutation in einem Gen, welche verhindert, dass dieser Virus die Zellen "öffnen" kann um sein Erbgut einzuschleusen.

Viren müssen dazu an Rezeptoren auf der Zelloberfläche andocken, sind diese Rezeptoren aber "deformiert", so funktioniert dieser Mechanismus nicht mehr und das Virus kann sich nicht vermehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, das kann passiert sein, indem Du geimpft wurdest oder dadurch, dass Du mal mit der Krankheit in Kontakt kamst, ohne dass sie ausbrach. Dein Körper bildet ja gegen alle Eindringlinge Antikörper, nicht erst, wenn Du an der Krankheit erkranktest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du denn auf die Frage? Ist den eigentliches Anliegen, wie Impfungen funktionieren können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google mal den Begriff "stille Feiung".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?