Immobilienverkauf und Achtung jetzt kommt das besondere (nirgends was darüber gefunden) DER KÄUFER erscheint nicht zum Übergabetermin(und man geht ins Ausland)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Immobiliengeschäfte erfolgen Zug um Zug. Ist der Kaufpreis eingegangen, schuldest du spätestets zum vereinbarten Termin tatsächliche Übergabe.

Dafür bietet man dem Käufer nachweislich schriftlich (Einwurfeinschreiben)  einen Termin und einen Ausweichtermin zur Übergabe m. d. B. u. Bestätigung an. Und sorgt dafür, dass beide vor dem geplanten Auslandsaufenthalt liegen, um rechtzeitig reagieren zu können :-O

Bestätigt er einen Termin und erscheint nicht, wäre er in Annahmeverzug mit folgender Rechtsfolge:

Er könnte den Zylinder als rechtmäßiger Eigentümer aufbohren und gleich einen neuen einsetzten lassen - auf deinen dürfte er ohnehin keinen Wert legen da er nicht weiß, wer alles eine Schlüsselkopie besitzt und sich Zugang verschaffen könnte.

Er holt den bei dem Notar hinterlegten Schlüssel dort ab, weil man ihn mit einem Zetel an der Tür darauf hinwies. In beiden Fällen hätte er notwendige Kosten aus Rechtsgrund Verzugsschaden zu tragen.

Problem - gelöst, war das so schwer?

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thomas198Vier
23.02.2016, 13:35

Die Frage ist noch bin ich verpflichtet einen Ausweich-Termin anzubieten und wenn ja weit weit müssen diese Termine auseinander liegen? Kann ich z. B. anbieten am letzten Tag, morgens um 8 Uhr Übergabe zu machen (als Vorschlag 1) und als Vorschlag 2 dann andere Uhrzeit vorschlagen wie z. B. 15 Uhr?

0

Edit: (Text als Kommentar geschrieben)







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verkaufst du die Immobilie mit allen möbeln? mit internetanschluss und Strom???? ne- nicht?

und ohne das das geld auf deinem konto ist?


was hat denn der Notar dazu gesagt?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thomas198Vier
23.02.2016, 02:41

Beim Notar-Termin kam ich nicht auf diese Idee so was zu fragen, jetzt rückt aber der Übergabetermin näher (Geld habe ich bereits vollständig erhalten) und mein Flug ist auch bereits gebucht und ich habe mir einfach mal überlegt was jetzt noch so theoretisch alles schief gehen könnte und bin dann dabei auf dieses Problem gestoßen und beschäftigt mich jetzt schon wirklich, weil es gar nicht so einfach ist hier jetzt gute Lösung zu finden wo mir ich kein zusätzliches Risiko auflade.

Theoretisch bin ich dann zwar erst mal weg und im Ausland und man könnte sagen, ok, was solls. Aber irgendwann werde ich ja auch mal wieder zurück nach Deutschland reisen und will dann nicht bei Einreise oder so gleich verhaftet werden^^.


0

ihr habt einen notariellen Vertrag - wenn du als Verkäufer rechtzeitig den Übergabetermin bekannt gibst ( solltest Du ja wissen - da du am gleichen Tag  ins Ausland reisen willst sehe ich den Käufer in der Pflicht den Termin wahrzunehmen. 

sollte der Käufer verhindert sein, so muss der Käufer eine Person seines Vertrauens mit der Übernahme beauftragen....

Also: Rechtzeitig den Termin setzen und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thomas198Vier
23.02.2016, 02:12

Wie gesagt liegt ja nicht an mir, natürlich gebe ich Termin, nur die Frage ist ja wie kann ich das später beweisen und wie verhalte ich mich wenn Käufer nicht auftaucht und keine Vertretung schickt und ich das nächste halbe Jahr im Ausland bin?

0

Was möchtest Du wissen?