Immobilienunternehmer aufbauen?

4 Antworten

Du hast noch nicht genau erklärt, was genau Du in Bezug auf die Immobilien machen möchtest. Zuerst dachte ich, Du willst als Immobilienmakler tätig sein. Dann las ich etwas davon, dass Du Immobilien bauen möchtest.

Das sind zwei grundverschiedene Dinge. Auch ein Grundstück ist eine Immobilie. Das hat aber mit dem Bauen nichts zu tun Die Vorsilbe "Im" sagst zunächst nur, dass etwas NICHT mobil ist.

Du kannst ein Grundstück bebauen, dann bist Du ein Bauunternehmer und kein Immobilienunternehmer. Vielleicht kannst Du noch mal deutlicher werden, bevor ich hier etwas schreiben, was Du gar nicht hören willst.

Beispielsweise brauchst Du als Makler weder ein Studium noch eine Ausbildung.

Eine weitere Variante wäre der Bereich der Immobilienwirtschaft. Das ist dann die Verwaltung der Immobilie.

Gruß Matti

Also ich möchte ein Unternehmen gründen, dass Immobilien kauft und vermietet und bauen lässt und vermietet. Also z.B. wie die Wanda Group oder Las Vegas Sands.

0
@bluechip4

Für das Maklergeschäft brauchst Du keine Qualifikation, wie gesagt. Obwohl es für Seriösität spricht, einen Abschluss zu haben. Das ist allerdings kein Studium, sondern eine  Ausbildung.

https://www.ausbildung.de/berufe/immobilienkaufmann/

Ein Studium ist allerdings auch möglich, wie die nachfolgenden Informationen zeigen.

https://www.berlin.de/special/jobs-und-ausbildung/berufe/982166-769149-immobilienmaklereinstiegsm%C3%B6glichkeiteng.html

Um Immobilien zu kaufen bzw. bauen zu lassen, brauchst Kontakte  zu Bauunternehmen und vor allem der Finanzwirtschaft.

0

Ich will Dir ja nicht zu Nahe treten aber bei deinem Ausdruck und Deiner Rechtschreibung solltest Du auf jeden Fall eine Ausbildung machen.

Wenn Du eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann/frau gemacht hast, kann man den Fachwirt noch hinten dran machen. Studium ist dafür nicht nötig.

der 2. der meine Frage nicht gelesen hat...
Ich schreibe doch extra in der Frage dass ich KEINE Ausbildung machen will.

0
@bluechip4

Es gibt kein spezielles Immobilienstudium. Die Reihenfolge ist dort Ausbildung und Fachwirt (das ist ein Aufbaustudium) ansonsten kannst Du auch BWL studieren aber ohne Fachkenntnis-Nachweis erhälst Du keine Gewerberlaubnis in dem Bereich.

0

ok danke! Es gibt ja das Studium in der Immobilienwirtschaft. Würde das auch gehen? Denn dort bekommt man Kenntnisse in der Immobilienbranche und etwas BWL.

0

Mach ein Praktikum in der Branche, dann hast du einen Überblick. Wenn dann ein Startkapital von etwa 50.000€ vorhanden ist, kannst du es ja versuchen. 

Haus im Schatten bauen?

Würde gern ein Haus bauen und habe eigentlich den Traumgrundstück gefunden. Leider hat sich das Grundstück im Nachhinein als "Schattenloch" herausgestellt. Welche besondere Nachteile hat das? Gibt es auch Vorteile?

Liebe Grüsse Gummibär 007

...zur Frage

Kann eine Thujenhecke durch Abstellen von großen Gegenständen (Nordseite) beschädigt werden?

Ich weiß, dass meinem neuen Nachbarn meine Hecke (gegen die er nichts machen kann) ein Dorn im Auge ist. Er baut, und sowohl das chemische Klosett als auch eine riesen Decke aus Beton direkt vor der Hecken abgestellt ist, obwohl das Grundstück riesig ist. Sind dadurch Schäden zu erwarten? Soll ich davor was unternehmen? Wenn sie mal geschehen sind kann er den Zustand nicht mehr wieder herstellen Soll ich im Voraus den Bauträger kontaktieren oder die Baufirma?

...zur Frage

Immobilien-Unternehmen Gründen?

Hi,
weiß jemand wie man starten kann um in die Immobilienbranche einzusteigen? Also ein Untermehmen gründen dass Häuser und Gewerbeimmobilien vermietet und verkauft wie z.b. Donald Trump oder Wang Jianlin.
Davor sollte man erstmal Erfahrung & Geld sammeln um damit zu starten...Mit welchem Job kann man Erfahrung in der Branche sammeln?

...zur Frage

Wirtschaft/BWL studieren - lohnt es sich?

Hallo Leute,

ich möchte etwas im Bereich Wirtschaft machen, ich bin gut darin und in Mathe bin ich nicht der Schlechteste. Sprachen liegen mir auch sehr gut und ich würde meiner Meinung nach auch eine gute Führungsperson abgeben. Notentechnisch sieht alles sehr gut aus.

Nur ist mir (zugegeben) nicht wirklich bewusst, was ich dann nach dem Studium (mit) diesem Studium anfangen könnte und wo ich arbeiten könnte. Was für Optionen hätte ich dann?

Mir ist wichtig das mir der Job Spaß macht, ich möchte aber in meinem Beruf auch eine wichtige Rolle spielen und nicht 24 Stunden hinter einem Schreibtisch sitzen und Kleinkram erledigen, sondern wirklich erfolgreich im Berufsleben stehen, ein Unternehmen leiten - das klingt jetzt zwar etwas merkwürdig, aber ich möchte ganz nach oben. Nicht unbedingt des Geldes wegen, aber in anderen Dingen bin ich meiner Meinung nach nicht begabt. Ich bin kein Techniker, ich bin kein Biologe :D Mir sind meine Stärken und Schwächen bewusst und meine Stärken liegen deutlich in Sprachen und Dingen wie Wirtschaft/Politik. Eigentlich doch gute Grundvoraussetzungen?

In welche Branche könnte ich einsteigen und welche Studiumsgänge würden meinen Fähigkeiten entsprechen? Ich weiß echt nicht weiter. Ich möchte hierbei auch wirklich Ratschläge von Leuten, die sich in der Wirtschaft etc auskennen, aber natürlich sind auch andere Meinung willkommen. Bisher weiß ich nur: Ich werde niemals Lehrer werden :D

PS: Ich bin mit dem Handy online also dürft ihr Rechtschreibfehler behalten ^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?