IMMOBILIENMAKLER VS. IMMOBILIENKAUFMANN?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du benötigst Fachwissen und regionales Insiderwissen. Eventuell kontaktiere ich dich nochmal. Die Antwort dient mir nur der Wiederfindung.

Falls du aus dem Münchner Raum bist, die IHK hat (derzeit) noch Plätze frei.

https://akademie.muenchen.ihk.de/bildung/details.jsp?pid=190

Bitte keine initativen Anfragen an mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jonsnow24
06.10.2016, 20:38

ok danke!

0

Immobilienkaufmann ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf mit Abschluss vor der IHK. Um Dich formal so nennen zu dürfen, musst Du also eine Ausbildung absolviert haben.

Immobilienmakler ist keine gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung. So darf sich also prinzipiell jeder nennen, selbst wenn er noch nicht einmal einen Hauptschulabschluss hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jonsnow24
05.10.2016, 21:28

ok vielen dank!

0

Der Immobilienmakler ist kein Ausbildungsberuf.

Fast Jeder kann Makler werden. Gewerbeschein und los gehts..

Der Immobilienkaufmann ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Früher hieß der Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft.

Beim Immobilienkaufmann lernt man kaufmännische Grundlagen sowie branchenspezifische Themen. Vertrieb / Verwaltung etc.

Aber auch als Makler kann man sich fortbilden bzw. bescheinigen lassen, dass man Ahnung hat.

Viele Makler sind Mitglied im IvD

Zukunftssicher? Hm.. wenn du als Makler Gas gibst und auch ein Händchen für den Vertieb / Akquise hast, dann kannst du dort sehr gutes Geld verdienen.

Der Immobilienkaufmann wird gerade in der Verwaltung sehr oft gesucht, allerdings sind die Gehaltsaussichten nicht so gut wie beim Makler.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jonsnow24
05.10.2016, 21:28

ok vielen dank!

0

Was möchtest Du wissen?