Immobilienkredit kündigen aufgrund geänderter AGBs?

5 Antworten

Danke, Flitzekakke, aber es wäre zu schön wenns so einfach ginge... es ist immerhin ein Immobilienkredit mit Grundschuld etc. und es würde mich nicht wundern wenns da nicht noch ein paar Hürden gäbe. Es sind zwei Verträge, einer mit 8-jähriger und einer mit 10-jähriger Zinsbindungsfrist, d.h. über den Ablauf der Zinsbindung kommen wir auch so bald nicht heraus, da die Verträge wie gesagt noch 7 bzw. 5 Jahre laufen.

Meines Erachtens kann ein Immobiliendarlehen aufgrund der geänderten AGB´s nicht vorzeitig gekündigt werden. Zwischen Bank und Kunde wird ein Darlehensvertrag geschlossen. Darüber hinaus wird in der Regel bei der finanzierenden Bank ein Verrechnungskonto eingerichtet über das die Auszahlung erfolgt und die Darlehensraten beglichen werden. Aus meiner Sicht bezieht sich das Sonderkündigungsrecht nur auf das Verrechnungskonto.Somit könnte dieses Konto gekündigt werden, mit der Konsequenz, dass bei einer anderen Bank ein solches Konto neu eingerichtet werden muss, während das Darlehen weiterhin bestehen bleibt.

Hallo Frank1959, vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe mit der Bank telefoniert aber meine Anfrage wurde vom Callcenter nur an die Filiale weitergeleitet, und die Mitarbeiter in der Filiale haben sich bisher noch nicht gemeldet... Falls Du eine erste Einschätzung von Deinem Anwalt hast, würdest Du dies hier posten? Dann hätte ich eine Argumentationshilfe gegenüber unserer Bank. Bin mal gespannt was dabei rauskommt! Schönen Feiertag noch!

Was passiert, wenn man mit der Änderung der AGBs seiner Bank nicht einverstanden ist?

Meine Kollegin erhielt eine Änderung der AGBs ihrer Bank und eine davon findet sie nicht gut. Was würde passieren, wenn sie dieser Änderung nicht zustimmt, also Widerspruch einlegt - so wie es ihr in dem Schreiben angeboten wird? Ich habe was in Erinnerung, dass sie dann ihr Konto los ist - stimmt das? Und was wäre, wenn alle Kunden dieser Änderung widersprächen...?

...zur Frage

Kann ich ein zur Hälfte geerbtes Haus mit Nießbrauchrecht, als Sicherheit für einen anderen Immobilienkredit nutzen ohne Zustimmung des anderen Erben?

Hallo, ich möchte mir ein Haus kaufen, habe aber leider sehr wenig Eigenkapital. Dafür habe ich schon vor Jahrzehnten ein Haus geerbt, zusammen mit einen anderen mit dem es großen Streit gibt. Dazu kommt noch, dass ein 92 Jähriger ein Lebenslanges Nießbrauchrecht auf dieses Haus hat. Kann ich jetzt irgendwie meine Haushälfte als Sicherheit für meinen Kredit benutzen dass ich einen besseren Kredit bekomme?

Mir ist klar das der Nießbrauch den Wert schmälert. Aber eine Hälfte ist ca. 150.000€ Wert. Wenn ich dafür 50.000€ Kredit darauf bekommen würde, oder auch nur 25.000€ hätte ich gar kein Problem mehr. Dazu kommt aber, dass wenn der andere den das Haus zu Hälfte gehört dafür zustimmen muss, er das sicher nicht macht. Genauso wenig wie derjenige der wegen des Nießbrauchs dort wohnt.

...zur Frage

KFW Immobilienkredit wird nicht in der Schufa angezeigt?

Hallo,

habe vor 2 Jahren ein Hausgekauft und einen Teil über meine Bank und einem KFW-Immobiliendarlehen finanziert.

Nun meine Frage: Bei meiner Schufaauskunft ist aber nur der Immobilienkredit der Bank angezeigt, der KFW-Kredit taucht nicht auf. Ist da ein Fehler oder wird das KFW-Darlehen nicht der Schufa gemeldet? Bzw. wohin wird es dann gemeldet?

Danke im voraus

LG Manni

...zur Frage

Wird nun der Hauskredit gekündigt?

Ich musste heute die Vermögensauskunft abgeben, diese lies sich nicht mehr verhindern.

Gemeinsam mit meinem Partner, haben wir im letzten Jahr ein Haus gekauft, die Finanzierung läuft über uns beide und wird regelmäßig und pünktlich beglichen. Mein Partner hat keinerlei Schulden.

Wird die Bank den Darlehn kündigen, dadurch dass ich die Vermögensauskunft abgegeben habe ?

...zur Frage

Was muß ich beim Finanzierungsgespräch für einen Immobilienkredit alles angeben?

Hallo, ich möchte gern wissen, ob es für den potenziellen Kreditnehmer beim Kreditgespräch für eine Immobilie eine PFLICHT gibt, alle vorhandenen Vermögenswerte anzugeben. Also: Wenn wir davon ausgehen, dass unser angegebenes Eigenkapital sowie die Einkommenssituation uns ausreichend kreditwürdig sein lässt - MUSS ich dann noch bspw. vorhandene (Kapital-)Lebensversicherungen angeben? Oder bspw. für unsere Kinder angelegtes Geld (auf deren Namen, nicht auf unseren!) Möchte die eigentlich nicht als Sicherheit hergeben, sondern wirklich nur als unser persönliches kuscheliges Polster für den absoluten worst case. (Dass man laufende Kredite / Verbindlichkeiten bei der Immobilienfinanzierung nicht verschweigen darf / soll, ist klar ...)

Freu mich auf Eure Hilfe!

...zur Frage

Realistischer Zinssatz für einen kleinen Immobilienkredit

Hallo Experten, ich möchte demnächst eine kleine Wohnung kaufen und bräuchte dafür in etwa folgende Finanzierung:

Wohnungspreis: 95000 Eigenkapital: 74000

Der Restbetrag und die Kaufnebenkosten müssten finanziert werden. Ich rechne daher mit einem Kreditbetrag von ca. 30000 Euro. Vielleicht lässt der jetztige Eigentümer aber auch noch mit sich handeln und der Kredit würde sich etwas reduzieren.

Für einen Immobilienkredit ist das ja ein gar nicht so hoher Betrag. Welcher Zinssatz ist denn momentan in diesem Fall realistisch zu bekommen? Im Internet findet man da alle möglichen Angaben, aber was zahlt man da tatsächlich im Moment? Ich hätte gerne ein paar Anhaltspunkte, bevor ich mit der Bank spreche. Falls das wichtig ist: Ich habe einen festen Arbeitsvertrag und verdiene ca. 1650 Euro netto. Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?