Immobilienkaufvertrag, Rücktritt möglich?

6 Antworten

Schlicht und einfach, nein, ein Rücktritt ist nicht möglich. Der Vertrag wurde dir von einem Notar vorgelesen und du hast unterschrieben.

Also ein schmutzige Toilette ist bestimmt kein Grund von einem Rücktritt. Da gibt es schlimmeres. 

Du lässt Dir also als potentieller Kaufinteressent, ja sogar als potentieller Käufer, vorschreiben, Dich nicht umfassend über die Immobilie informieren zu dürfen, indem Du der Weisung folgst und Dir die Sanitäranlagen SELBST VORENTHÄLTST?

Kein Verständnis.

Eine Immobilie kann in Deutschland nur mit notarieller Beurkundung veräußert werden. Ein Rücktrittsrecht ergibt sich daraus auf keinen Fall. Wenn der Notarvertrag unterschrieben ist, gilt das auch.

Wenn du eine Immobilie kaufst, die du bis dahin überhaupt nicht gesehen hast, ist dir einfach nicht mehr zu helfen.

Gesehen hat er sie ja, aber eben nicht sorgfältig genug ;-)

1

Was möchtest Du wissen?