Immobilienkaufmann / makler

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im tieferen Sinne handelt der Kaufmann mit Immobilien - Ankauf und Verkauf -, während der Makler solche Geschäfte nur vermittelt.

MAKLER ist der Inhaber einer Vermittlungsfirma für Immobilien. Es ist eine Berufsbezeichnung - kein Lehrberuf. Firmeninhaber (hier: Makler) kann Jeder werden - Gewerbefreiheit. -- Theoretisch auch ohne Schulabschluss. Das wird nur in der Praxis nicht gut gehen.

IMMOBILIENKAUFMANN:

Es gibt mehrere Immobilien-Abschlüsse u. Lehrberufe in der Branche. Die bekannteste Ausbildung ist der "Kaufmann der Wohnungs- u. Grundstückswirtschaft". Eine richtige, typische 3-Jahres-Ausbildung (Lehre). Kann man auch mit Realschulabschluss beginnen. Wenn man diesen Abschluss hat, ist man aber noch längst nicht Makler. Um diese Bezeichnung zu tragen, muss man eine Maklerfirma sein eigen nennen. Fälschlicherweise ist es Mode geworden, dass sich auch Angestellte in den Vermittlungsabteilungen grösserer Immobilienfirmen "Makler" nennen. Sind sie aber nicht.

OnkelBerni 02.10.2010, 10:41

Anmerkung: Nach Abschluss der Ausbildung heisst die Berufsbezeichnung seit einigen Jahren :

Immobilienkaufmann bzw. Immobilienkauffrau

0

der Kaufmann ist ein Lehrberuf und Makler hat jeder werden

Was möchtest Du wissen?