Immobilienfonds: Haltefrist, Verlustverrechnung, Zukauf/Verkaufmöglichkeit, Chancen/Risikoverhätnis?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Persönliche Einschätzungen finde ich etwas schwierig bei objektiven Fragen, deshalb würde ich 2. und 3. gern etwas differenzierter beantworten:

Für alle bis 18.07. gekaufte Anteile gilt dauerhaft die Altregelung, d.h. Du kannst 30.000 € im Kalender(!)Halbjahr ohne Mindesthalte- und Kündigungsfristen zurückgeben. In deinem Beispiel könntest du deine alten Anteile also komplett verkaufen am 31.12. und hättest am 01.01. direkt wieder 30.000 € frei. Das gilt nicht mehr für alle ab dem 20.07. erworbenen Bestände, da ist die Flexibilität dann futsch

Immfonds sind seit einigen Monaten die Fonds mit den höchsten Mittelzuflüssen von allen Fonds. Da liegt sicher an den niedrigen Zinsen für andere Anlagen, aber auch an der verkaufsstory in den Bankfilialen (wer nicht bauen will findet eine Anlage in Immobilien aber sicher toll) und natürlich der bevorstehenden Neuregelung. Das in Verbindung mit den neuen Regeln sollte immofonds für die Zukunft sehr sicher machen, was aber auch bedeutet: niedrigere Renditen als bisher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ad 1) Verlustverrechnung / Vortrag geht nur aus Vorjahr ins Folgejahr (steuerlich) also Zb Verluste aus 2009 mit 2010

ad 2) müsste im Verkaufsprospekt stehen oder wenn der Fonds eine WKN / ISIN hat, über die Börse verkaufen (Online Broker)

wenn du siehst,wie es CS euroeal, Kan AM, Hausinevets geht: keine gute Anlage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Candlejack
13.07.2013, 14:22

die drei genannten Fonds werden derzeit völlig geplant und nach den ersten auszahlungen immernoch keinen verlusten aufgelöst !

0

Was möchtest Du wissen?