immobilien-landkauf

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Deutschland besteht Vertragsfreiheit, das ist Verhandlungssache...

er bietet an, er will loswerden, er soll guten preis machen und nebenkosten tragen oder halt sein land behalten....

wir haben fürs vermessen und trennen 4500€ bezahlt, btw, also das kostet schon bissel was, war aber auch komplizierter als normal

0

Hallo,

der Makler kann nur eine Provision für seinen uftrag verlangen. Fällt das zusätzliche Grundstück nicht in seinen Auftrag gibts dafür auch keine Provision. Am besten wäre es wenn du zwei Kaufverträge abschließt. Den einen für das Haus durch den Makler, den zweiten für das Grundstück durch den Eigentümer. Der Eigentümer darf keine Vermittlungsprovision verlangen. Und was hat der Makler mit Vermessungskosten zu tun?

der makler vermarktet beide objekte und will alles in einem zug beim notar festmachen

0

Was möchtest Du wissen?