Immobilie und Abschreibung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

grundsätzlich kannst du 2% vom Kaufpreis pro Jahr absetzen, allerdings nur der Teil der auf das Gebäude entfällt. Das Grundstück kannst du nicht absetzen. Die Schulden sind grundsätzlich auch Werbungskosten, allerdings nur wenn du dem Finanzamt nachweisen kannst, dass die Schulden für den Kauf des Gebäudes entstanden sind und nicht für den Kauf eines Autos oder so.

du reichst jährlich im Rahmen deiner Steuererklärung die Anlage V+V für die vermiete Wohnung ein.

Den Einnahmen gegenrechnen sind sämtlich mit der Immobilie verbundenen Ausgaben mitsamt den Hypothekenzinsen, deine persönlichen Fahrten zur Wohnungssichtung, Vermietungsangelegenheit, ET-Versammlungen etc. sowie 2% AfA vom Kaufpreis (abzgl. anteilig Grund).

Mika100 25.01.2013, 10:50

Vielen Dank für die Antwort!

2 % vom Kaufpreis oder von der Restschuld? Könnte ich private Darlehen auf die Hyhothek umschichten und somit die Restschuld erhöhen?

0
hilflos99 11.10.2015, 16:43
@Mika100

2% vom Kaufpreis, plus Zinsen vom Immobilienkredit. Den Kredit kann man moralisch flexibel erhöhen.

0

Was möchtest Du wissen?