Immer wieder Streit und Diskussionen wegen Geld?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ihr braucht ein vernünftiges Finanzsystem! Was bringt Du an Geld im Monat ein, was bringt -er- ein? Hast Du nichts, frage ich: Würdest Du etwas vom Amt bekommen? Mach Dich da schlau. Die Antworten gehen mich nichts an - es geht mir nur ums Prinzip. Was habt Ihr an monatlichen und jährlichen Ausgaben? Rechnet das alles gegen. Was bleibt übrig? Ihr solltet Euch jeder ein Taschengeld gönnen, wo keiner dem anderen Rechenschaft ablegen muss! Ist Dein Freund damit nicht einverstanden, errechne anhand Deiner Enkünfte prozentual, was Du ihm für die gemeinsamen monatlichen und jährlichen Kosten geben musst - der Rest ist für Dich. Rechnung: Dein Einkommen plus seins gleich 100%  und dann prozentual, Dein Einkommen zum Gesamteinkommen gerechnet und seins ebenso - dann hast Du Deinen Prozentualsatz. Klingt komplizierter als es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanfteBrise
10.10.2016, 07:36

Die Vorstellung von Finanzsystem wäre die, wenn ich mein Lohn bekommen habe, meine fix Ausgaben abgezogen sind und das übrige ihm gebe, so sehe einen Finanzsystem seinerseits aus.

Es bringt wenig sich mit ihm hinzusetzen und darüber reden oder gemeinsam Einnahmen und Ausgaben zu kalkulieren. Selbst wenn etwas übrig bleibt, davon könnte ich mir nichts kaufen bzw davon hätte ich nichts.

Wir sind schon seit mehr als 8 Jahren zusammen und bis jetzt lebten wir sozusagen fast im Minimum und er erwartet eben das wir so weiter leben, vor allem erwartet er von mir das ich weiterhin so lebe.

Ich bin eine erwachsene Frau die Bedürfnisse hat, aber die kann ich leider nicht  nachgehen, weil es mir fast indirekt verboten wird.

Schlechtes Gewissen wird mir eingeredet, Schuldgefühle wenn ich etwas für mich tue, sei es einen tshirt zu kaufen oder mir etwas von der Pizzeria nebenan zu gönnen. Auch wenn ich etwas für mich tue und es nicht davon berichte, werde ich so dargestellt als sei ich hinterhältig und verlogen. Er sagt es zwar nicht direkt aber die Art wie er dann mit mir redet und mich ansieht, das spricht Bände.

Fragt er mich etwas das mit Lebensmitteln einkaufen zutun hat und ich sage ich habe es nicht mehr, zb öl, dann schaut er im Küchenschrank , sieht das es noch bisschen  öl da ist und fragt warum ich ihn angelogen habe.

0

Klar kann es wegen unterschiedlicher Vorstellungen über den Umgang mit Geld mal Auseinandersetzungen im Paar geben.

Wenn sich Paare aber STÄNDIG um Geld streiten, dann geht es im Kern nicht um Geld, sondern um Liebe (wem steht wofür wieviel LIEBE zu), oder auch um Abhängigkeit und Kontrolle.

Eure Streitereien um Geld werdet ihr nur los, wenn ihr die wahrscheinlich zugrundeliegenden Themen klärt, die wahrscheinlich erstmal gar nichts mit Geld zu tun haben:

- Wer macht sich selbst vom anderen abhängig, wer will wen abhängig halten? (Sorry, so ein Verhalten ist der Tod jeder gleichberechtigten Partnerschaft. Egal, von welcher Seite aus man das betrachtet).

- Wer fühlt sich von wem zu wenig geliebt? Wessen Selbstwertgefühl ist dermäßen schlecht, dass er ständig die Bestätigung vom anderen braucht?

- Wer will wen kontrollieren, will Macht ausüben, kann den anderen nicht als eigenständig und gleichberechtigt akzeptieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt für mich, als ginge es gar nicht wirklich ums Geld, sondern darum, dass er dich in Abhängigkeit halten will. Deine Aufgabe ist also, dich genau mit den Fakten auseinander zu setzen, dir Klarheit zu verschaffen über die tatsächliche finanzielle Lage von euch beiden, und auch nüchtern und ohne schlechtes Gewissen über deine Ausgaben nachzudenken. Es geht nicht darum, ob du dir auch mal was Schönes verdient hast, hör auf, deine Einkäufe zu rechtfertigen. Wenn du das Geld hast, kannst du alles dafür kaufen, was du willst. Wenn du mehr kaufst, als du eigentlich Geld hast, solltest du allerdings nochmal intensiv über deinen Lebensstil nachdenken und worum konkret du deinen Freund bitten willst. 

Und was die Schulden bei ihm angeht: überlege dir genau, welche davon du als angemessen betrachtest (also z.B. Essen, das er gekauft hat) - nicht aus dem Blickwinkel, wie sehr er sich um dich bemüht, sondern wie viel tatsächlich sinnvoll für dich ausgegeben wurde. Eigentlich müsstest du ihm nur das zurückzahlen, was ihr als solches vorher abgesprochen habt, alles andere ist ein Geschenk seinerseits. Dafür kannst du dankbar sein, aber es gibt ihm nicht das Recht, irgendetwas von dir zu fordern. Das würde ich auch genauso äußern, allerdings brauchst du dafür einen starken Willen, weil er sofort beleidigt sein oder jammern wird, wie du nur so undankbar sein kannst. Wenn du dich nicht hinstellen und von ihm ein klares Statement fordern bzw. ihm eins geben kannst, wird es nur dein schlechtes Gewissen vergrößern, ihn darauf anzusprechen. Du musst dich also gut vorbereiten und auch dein Selbstbewusstsein üben. 

Aber tu es auf jeden Fall, so ist es nicht gut, für euch beide nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanfteBrise
10.10.2016, 12:25

Gerade mit ihm mal wieder über whatsapp geredet und das sagt er:

"Wie könnte ich dir nicht helfen? Denkst du jemanden zu lieben ist nur ein Spruch? Kann es ein größeren Liebes Beweis geben?"

"Du sagst das immer wieder ich verstehe nicht wie du das meinst willst du mir nicht helfen dann sag es einfach du brauchst nicht darum beten ich habe Augen im Kopf und ein Herz in der Brust ich sehe das du nichts hast keine Lebensmittel und kein Geld ich wohne nicht bei dir kann nicht einfach so vorbei kommen deshalb versuche ich das vorzubeugen und lasse dir Geld da und kaufe für dich ein damit nichts schief gehen kann und dir an etwas fehlt ich weiß es gibt eine Menge Männer die ihre Frauen ohne Geld und essen lassen aber ich gehöre nicht zu dieser Gattung"

"Es spielt auch keine Rolle das ich für dich Schulden nehme früher haben wir unsere EC Karte überzogen und jetzt muss ich halt bei meiner Arbeit sowas tun das gehört zum überlebenskampf dazu"

"Für mich spielt es eine Rolle das du mir hilfst sobald du kannst und nicht shoppen gehst den momentan befinden wir uns in einer Phase wo nur die Basics gehen leider aber ich denke das es nicht besser werden kann wenn wir eben diese Phase überwinden und ich hoffe das dass ab diesen Monat geschieht du hast jetzt mehr Geld und hoffe das es dir reicht für alles das wehre der erste richtige Schritt und ab nächsten Monat sehen wir ob du mir helfen kannst Schritt für Schritt"

Ich habe ihn erzählt das ich freiwillig um mehr Stunden gebeten habe, das bedeutet für mich etwas mehr Geld (bin Azubi) ich arbeite 41 Stunden die woche, muss 2 Stunden zugfahrt miteinplanen von zuhause bis Arbeit. Jetzt will er das ich alles was übrig bleibt ihm gebe, weil er mir ja geholfen hat.

Ich lebe jetzt schon in Minimum, kaufen selten wenn überhaupt was, gehe seit Jahren nicht aus, und finanziell hat es sich bei uns nichts geändert.

Immer dieses zähne zubeißen, aushalten usw.

Ich weiß jetzt auch nicht mehr

0
Kommentar von SanfteBrise
10.10.2016, 12:28

Ich versuche es kurz zu machen:

Ich habe schon Geld, wenig aber reicht für mich alleine aus. Wenn er zur Besuch kommt, kauft er ein weil er denkt es wäre nicht genug für ihn dabei und er isst anders als ich.

Ich bin nicht pleite, aber es kann schon mal vorkommen dass das Geld knapp wird, aber es reicht für mich aus, bis er kommt

0

Sag deinem Freund, dass du sofort alles, was du brauchst, selber kaufst, und dass er keine Schulden mehr für dich aufnehmen soll. Und gib in dem Punkt auch nicht nach!

Der möchte dich kontrollieren, indem er dir ein schlechtes Gewissen macht. Und am Ende darfst du dir gar nichts mehr kaufen, z.B. keine Handschuhe. (Tipp: Bei C&A sind sie nicht teuer, und wenn man sich ein paar Minuten Zeit nimmt, findet man auch was Schönes.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanfteBrise
09.10.2016, 20:12

Wenn ich etwas kaufe dann sind es meist reduzierte oder schon so günstige Sachen. Habe sogar sachen von kik.

0

Setzt euch an einen Tisch und redet darüber.
Anders lässt sich das nicht klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Benehmen deines Freundes ist absolut inakzeptabel!! Was sagt er, dass er wegen dir Schulden macht? Jeder hat ein Recht auf einen bestimmten Betrag, wenn er (und damit auch du) eigenes Geld verdient. Wenn ihr zusammenwohnt, müsst ihr euch natürlich die Kosten für die Miete, Nebenkosten und Strom fair teilen. Darüber hinaus ist es wichtig, das Budget für den allgemeinen Lebensunterhalt jeweils zur Hälfte aufzuteilen. Ganz unabhängig davon brauchst du deine Freunde und das hat dir dein Freund nicht zu verbieten!! Es ist immer dasselbe bei vielen Paaren, dass sich der Mann aufregt, wenn seine Frau Geld kostet. Eine Frau sollte man ab und zu kleinen Geschenken überraschen, statt ihr viele Dinge zu verbieten und laufend Vorhaltungen zu machen!! Du meinst mit deiner letzten Frage sicherlich: "Was kann ich oder was können wir tun..."

Jetzt einige Fragen an dich:

1.) Wer verdient bei euch mehr, du oder er?

2.) Habt ihr wirklich Schulden? Wenn "ja" wie hoch sind diese tatsächlich?

3.) Habt ihr ein zu teures Auto?

4.) Schon einmal über reale Verdienstmöglichkeiten im Internet nachgedacht?

5.) wie lange lebt ihr schon zusammen und seit wann habt ihr finanzielle Probleme?

6.) denkt dein Freund vielleicht, dass er Schulden machen muss, nur um dich halten zu können?

Ich bitte hier um ehrliche Antworten, denn nur so kann ich euch helfen, okay?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanfteBrise
09.10.2016, 19:59

Momentan verdient er mehr als ich.
Wir wohnen gerade noch nicht zusammen.
Auto haben wir keine.
Die Schulden die wir gemeinsam haben sind von vor vielen Jahren, als er Möbel auf Ratenzahlung gekauft hatte, und es waren keine billige Möbeln. Es sind knapp 20.000€ . Die Möbeln sind nicht bei mir sondern bei seinem Vater mit dem er im Moment zusammen lebt im Keller.

Er will das ich mich natürlich beteilige, weil ich auch die Möbeln benutzt habe als wir zusammen gelebt haben. Ich werde mich beteiligen wo ich kann aber möchte auch nicht dadurch nichts übrig haben für mich. Ich möchte dennoch mein Leben leben, aber ihm passt es halt nicht. Er erwartet das ich alles abgebe das übrig bleibt, dass ich die nächsten, noch weitere Jahre so lebe, halt nichts mache, mir nichts göne usw.

0
Kommentar von SanfteBrise
09.10.2016, 20:00

Und ich verlange nichts von ihm, zumindest nichts materielles.

0
Kommentar von SanfteBrise
09.10.2016, 20:21

Es war so, damals als wir zusammen wohnten war die Wohnung fast leer. Eine Einbauküche war lediglich drinnen und zum schlafen hatten wir nur eine große Matratze und unsere kleider war in Kisten oder auf dem Boden geordnet.

Wir hatten schon fast 1 Jahr in der Wohnung gelebt ohne Möbeln, bis ich darauf angesprochen habe und gebeten habe dass wir doch vielleicht ein paar Sachen kaufen sollten. Damals waren wir beide in einem Lager tätig und arbeiteten schichtweise im Wechsel.

Eines Tages als ich nachhause kam lagen unzählige Papiere auf dem Boden, darin standen die Summen der Beträge und die monatlichen Raten. Er hatte sich selbstständig gemacht und ohne mich zu fragen.

Seit dem haben wir sozusagen diese Schulden und ich bin in seinem Augen schuldig, weil er meinentwegen das alles gekauft hatte.

Jetzt muss ich natürlich mitbezahlen weil wenn nicht, dann werde ich mit allen möglichen vorgeworfen und ein schlechtes Gewissen gemacht.

Jetzt nimmt er immer mehr schulden und ich bin halt wie immer der Grund und trage die Schuld. Ich muss es aber zurück bezahlen

0
Kommentar von SanfteBrise
11.10.2016, 15:56

@sonnenstern

Aus beruflichen Gründen. Er hat eine Arbeit bzw eine Ausbildung die 50km weiter weg ist und da wollte er zu seinem Vater zurück ins Haus. Er wohnt 10 min weit weg von seiner Arbeit und deswegen mussten wir unsere Wohnung aufgeben.

Jetzt will er wieder in der Stadt zurück in der ich wohne und in der wir gemeinsam gewohnt haben und sucht schon Wohnung. Er will mit mir einziehen aber ich habe so meine Bedenken, nicht weil ich ihm liebe, aber weil ich Angst habe das wir uns wegen Geld zanken werden und den Stress will ich mir nicht geben.

Er fragt schon warum, ich erkläre, dann sagt er dass ich ihm in stich lasse, fragt ob ich ihn überhaupt liebe und eine Zukunft mit ihm aufbauen will.

Er geht etwas extrem damit um. Wird beleidigt, redet dann nicht mit mir, sagt er braucht meine Hilfe und ich lasse ihm in stich.

0

Ich bestell jedes wochenende pizza und shoppe auf zalando und gehe 3 mal pro woche ins restaurant. Ich hoffe du behauptest dich gegen diesen*****

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inwiefern bezahlt er etwas, wenn Du doch eigenes Einkommen hast? Wie viel verdienst Du selbst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanfteBrise
09.10.2016, 19:30

Er bezahlt Lebensmittel für mich. Er kommt zu mir nachhause, sieht das ich wenig habe, geht einkaufen, die er natürlich auch was davon hat, dann stellt er es mir auf die Rechnung.

Wenn er wieder geht, nachdem er über das Wochenende oder über die Woche bei mir war, lässt er Geld für mich da zwischen 20-50€.

Ich bin dankbar für alles, aber ich bitte nicht darum, er macht es freiwillig☹️ er wirft es mir vor was er tut und lässt

0

Mach Schluss und breche sofort den Kontakt ab.

Das Verhalten seines Freundes ist übrigens auch typisch für Zuhälter in der Anbahnungsphase, bald macht er Druck, dass du Schulden bei ihm hast und will, dass du das mit deinem Körper zurück zahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn nie darum gebeten hast, verzichte künftig auf seine "Zuwendungen" und gib ihm auch nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanfteBrise
09.10.2016, 22:48

ich sage ihm ja, dass er mir nichts kaufen braucht, aber er schüttelt den kopf, wird enttäuscht und sagt ich soll mich nicht so haben. wenn er heir ist dann bevor ergeht, nach wochenende oder nach ner woche, dann hinterlässt er irgendwo geld da, dann sagt er ja, ich habe dir geld da gelassen obwohl ich nicht viel habe usw, dabei habe cih nicht darum gebeten.

klar bin ich dankbar für alles was er für mich tut, aber er übertriebt auch ein bisschen dann bin ich schuld

0

Naja, er nimmt Schulden auf sich um Dich finanziell zu unterstützen und da wird ihn stören wenn Du das Geld für aus seiner Sicht "unnützen Kram" raushaust.

"dabei habe ihm nie darum gebeten. "
aber angenommen hast Du das Geld offenbar gerne und regelmässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanfteBrise
10.10.2016, 10:23

Ich habe kein Bargeld von ihm angenommen, außer wenn er es irgendwo versteckt hatte als er wieder ging. Er hat für mich Lebensmittel eingekauft, weil er der Meinung war/ist ich hätte nicht genug.

Er hat einfach gekauft, mehr als die hälfte davon selbst verzehrt und dann mir den vollen Betrag auf die Rechnung gestellt.

0
Kommentar von SanfteBrise
10.10.2016, 10:26

Bist du der Meinung, ich liege falsch?

Es ist nicht so das ich mein verdientes Geld für den ich arbeite einfach so für "unnütz" ausgebe, aber selbst wenn, wäre das so schlimm?

Ich habe schon ein schlechtes Gewissen wenn ich mein eigenes Geld ausgebe, weil ich immer das Gefühl habe ihm alles vorzulegen was, warum und wozu ich ausgegeben habe

0

Was möchtest Du wissen?