Immer wieder plötzlich Nasenbluten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da stellt sich zu einem die Frage wie alt dein Bruder ist. Bei jungen Männern in der Entwicklung ist so etwas mitunter normal und legt sich nach einiger Zeit von allein wieder. Wenn du schreibst "in den letzten Wochen bestimmt 6 mal" ist das an und für sich auch noch nichts das einem Angst machen sollte.
Aber er könnte das, wenn es nicht schlimmer wird, beim nächsten Arztbesuch einmal ansprechen. Nasenbluten kann viele Ursachen haben und auf viele Erkrankungen hindeuten - muss aber nicht. Meistens ist es einfach eine sehr kleine empfindliche Ader im sogenannten Locus Kiesselbachii. Diese Adern sind sehr gut durchblutet und durch ihre oberflächliche Lage neigen sie dazu ohne ersichtlichen Grund verletzt zu werden oder zu platzen. Wenn es denn unbedingt sein muss kann man solche Adern auch "veröden" (nicht verlöten) das ist ein recht kleiner Eingriff der nicht weiter schmerzhaft ist, aber das wird der Arzt bei Bedarf erklären.

Das wichtigste ist die Zeit des eigentlichen Blutens im Auge zu behalten. Wenn es übermässig lange dauert bis das Nasenbluten wieder aufhört sollte man unbedingt zum Arzt. Ich kann mich aber im Internet nicht darauf festlegen was "übermässig lange" in Minuten ausgedrückt sein soll - dafür müsste man daneben stehen und betrachten wie dein Bruder mit dem Nasenbluten umgeht. Aber für diese Einschätzung kann man gerne einen Erwachsenen heranziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klassisch eine geplatzte Ader in der Nase. Er soll einen Termin beim HNO Arzt machen.

Die Nase wird untersucht, mit einem Spray und einer Watteeinlage betäubt und dann wird in wenigen Sekunden mit Hitze die Stelle verödet. 

Ist nicht schlimm, sieht nur etwas furchterregend aus.

Wenn es so blutet kann er auch direkt in eine Klinik mit HNO Abteilung gehen.

Es einfach bluten lassen ist nicht schlau, da kann man locker gleich 500ml Blut verlieren, das sind grosse Blutverluste. Kenne ich selber...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Wachstum kann es vorkommen, dass sich eine kleine Ader in der Nase "auswächst" und dann immer mal wieder reisst. Meine Schwester hatte das auch.

Dann geht man einmal zum HNO-Arzt, der verödet das und dann ist es wieder gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, es kann sein, dass er eine sehr empfindliche Nase hat, das hatte ich auch. Bin dann zum HNO Arzt gegangen, der hat mir dann etwas in der Nase "verlötet" und seitdem habe ich überhaupt kein Nasenbluten mehr. Sehr empfehlenswert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Sohn hatte dieses Problem auch, wie mein Vorredner schon sagte er soll zum HNO gehen, die können das veröden und dann sollte das Problem erledigt sein :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht zu hohen Blutdruck. Dein Bruder sollte wirklich mal zum  Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Bruder gerade wächst, kann das passieren. War bei mir auch so.

Er soll einfach das betroffene Nasenloch zuhalten und den Kopf leicht nach vorn beugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür kann es verschiedene Ursachen geben, der Arzt findet den Grund heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte Bluthochdruck sein. Arzt konsultieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag mal wofür gibts eigentlich den HNO? Und wie stellst du dir das vor, sollen wir zu deinem Bruder fahren, ihm in die Nase schauen und dir dann antworten? Stell dir vor: Ferndiagnosen über gutefrage.net sind noch nicht erfunden worden. Ich tippe aber mal auf Blutgefäße die ständig aufplatzen. Sowas macht der HNO zu. Für immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?