Immer wieder krank was tun

4 Antworten

wen man pfeifferisches drüsenfieber hat verlässt es einen nichg ganz so schnell. es ist typisch dass man danach immer wieder krank wird. bleib 3 tage zuhause und ruh dich dann komplett aus! wenn du eine erkältung bekommst kannst du das als alamzeichen deines körpers sehen, der sagt dann stop ich kann noch nicht, du musst dich etwas mehr schonen.

Das Antibiotika hilft eigentlich nicht beim pfeifersches drüsenfieber, da es virusinfektion ist. Evtl. Ist dein Darm durchs Antibiotika durch einander. Die darmflora ist sehr wichtig. Evtl. Die Magen darmgeschichte bei. Gastrologen abklären lassen. Vielleicht steckt ja auch lebensmittunvertraeglichkeiten dahinter.unsere Tochter hatnach dem pfeifersches drüsenfieber 6 Monate gebraucht um einigermaßen wieder fit zu werden.Solange war auch sportverbot etc.

Würdet ihr euren Freund küssen unter den Umständen?

Also ich (15) hatte/hab das Pfeiffersche Drüsenfieber. Ich habe seit dem 4. August immer wieder Kopfweh. Hab meinen Freund das letzte Mal am 13. August gesehen und ihn auch geküsst. (logisch) War da und zwei Tage vorher schon nicht ganz fit, aber man konnte es aushalten. Wollte ihn da nochmal sehen, weil ich am 14. August mit meiner Familyin den Urlaub gefahren bin. Bakam dann am 18. August eine richtig starke Mandelentzündung. Ich konnte kaum noch essen und trinken. Hab dann Antibiotika bekommen. Als wir wieder zu Hause waren, wurde am 24. August dann Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert. Seit Monatg wird die Mandelentzündung besser. Heute ist sie weg. Die Ärztin meinte, dass wenn es mir wieder gut geht ich auch unter Leute gehen kann. Heute sehe ich dann auch endlich meinen Freund wieder.

Ich meine, als ich ihn das letzte Mal geküsst habe, hätte ich ihn ja schon angesteckt ohne zu wissen, dass ich das habe. Noch dazu hatten ca. 90 % der Menschen schon im Kleinkindalter das Pfeifferische Drüsenfieber und es wurde nicht gemerckt, weil es in dem Alter nicht so stark ist. Dass heißt, dass er es wahrscheinlich schon gehabt hat. Er ist 19. Und wenn man es einmal hatte bekommt man es ja nicht mehr. Und eigentlich müsste er schon krank sein, da ich ihn ja schon angesteckt haben müsste.

Würdet ihr euren Freund an meiner Stelle küssen?

...zur Frage

Krank, was tun gegen Langeweile?

Hallo meine Lieben Ich bin bereits seit 1 Woche krank und gestern wurde bei mir nun das Pfeifferische Drüsenfieber diagnostiziert. Auch wenn ich sehr erschöpft und schwach bin, mag ich nicht die ganze Zeit schlafen. Leider muss ich jetzt sicher noch die nächsten zwei Wochen, wenn nicht den nächsten Monat oder länger, zuhause bleiben. Ich bin hauptsächlich den ganzen Tag allein und langsam gehen mir echt die Ideen aus was ich mit meiner endlosen Freizeit anstellen soll.

Info: Ich bin 17 und weiblich, darf im Moment keinen Sport machen und kann nicht allzu lang auf den Beinen bleiben (wegen dem Drüsenfieber) Vielleicht ist jemand ein weniger kreativer als ich und kann mir weiterhelfen? :)

Danke im vorraus

...zur Frage

mögliche milzruptur?

Hallo,ich habe schon seit mehreren wochen das pfeifferische drüsenfieber und deswegen ein leicht vergrößerte milz. Seit einigen stunden habe ich schmerzen im oberbauch in der linken seite. Kann das ein milzriss sein ?

...zur Frage

Wie lange sind starke Schmerzen bei Mandelentzündung?!

Hallo zusammen wie ihr oben seht habe ich eine starke mandelentzündung mit pfeifferischem drüsenfieber. Seit gestern morgen nehme ich ein spezielles antibiotika gegen die mandelentzündung und ich wollte fragen wie lange es bei euch / euren bekannten ging, bis die schmerzen vergingen. Ich weiss dass das pfeifferische sehr lange bleibt, aber momentan geht es mir nur um die mandelentzündung mit den sehr starken schluckschmerzen und ihr kennt das ja. Also einfach eure erfahrungen wieviele tage es etwa geht bis sich eine besserung zeigt mit hilfe von antibiotika ! :) Danke

...zur Frage

Tipps bei Pfeiffersches Drüsenfieber

Hallo Zusammen, Seit etwa 5 Wochen geht es mir total schlecht, alles fing mit Leichtem Fieber, einer starken Halsentzündung, stark angeschwollenen Lympfknoten und unerträglichen Gelenk Schmerzen an. Irgendwann waren die schmerzen so unerträglich, das ich eine Woche stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde. Außer einer Leukopenie, einer angeschwollenen Leber + Milz konnte keiner etwas feststellen und somit wurden dann nur meine Schmerzen behandelt. Vor Circa 2 Wochen hat mein Hausarzt dann anhand einer Blutuntersuchung das Pfeiffersche Drüsenfieber festgestellt.

Nun bin ich schon so lange krank geschrieben und werde es wohl auch noch länger sein. Momentan mache ich eine Ausbildung zur Krankenschwester und habe schon so viele Fehltage und ich bin einfach nur verzweifelt...

Hat jemand Erfahrung mit dieser Viruserkrankung und kann mir irgendwelche Tipps geben ? :(

Danke im Vorraus !

...zur Frage

Bin ich krank (Zysten vererbbar? )?

Ich bin 15, weiblich. Bei meiner Regel habe ich jedesmal sehr starke Schmerzen... musste sogar schon Schmerzmittel nehmen. Als ich mit meiner Mutter redete, meinte diese, dass ihre Schwester, also meine Tante, einmal Zysten hatte... Diese wurden ihr entfernt und so hatte dann keine Schmerzen mehr. Ich hatte nach dieser Krankheit gegoogelt, alöerdings leider nicht sehr viel dazu gefunden. Daher meine Frage... ist diese Krankheit vererbbar bzw. bin ich krank? PS.:Danke im Vorraum!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?