Immer wieder hört man die Nachricht:LKW ungebremst in Stauende gefahren.Pkw zerquetzt-3,4 5 Tote.Woran liegst?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Richtig, so sieht es aus... 

Zumindest der Zeitdruck, die vollen Parkplätze etc noch zu diesem Berufsbild gehören!

Woran übrigens nicht nur! die Politik schuld ist sondern auch wir Verbraucher! 

Billig muss gefahren werden - nicht sicher :-( 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinari
02.09.2016, 00:10

Jain.Die Politik kann die Sicherheit auf den Autobahnen herstellen(einigermaßen).Das dadurch Preise steigen,muß der Verbraucher hinnehmen.So unpopulär auch das klingen mag-es geht um Menschenleben!!!

0

Das liegt daran, das die Fahrer übermüdet und überfordert sind.

Heutzutage ist der Druck der Arbeitgeber auf die Fahrer so hoch, das die zum Teil mit 2 Fahrerkarten fahren. Dass heißt, fast den ganzen Tag auf Achse.

Zudem kommt noch, das sehr viehle Fahrer die in D unterwegs sind Transit fahren, wo die Arbeitszeiten nicht erfasst werden, sprich, die kommen aus der Tschechei, fahren in 6 Stunden nach Holland und sind schon 30 Stunden am Steuer.

So, nun möchte ich mal wissen von Dir, wie Sicher kannst Du nach 2 Tagen noch fahren?

Daran sind aber nicht die Fahrer schuld, sondern die Gesetze.

Ich habe ein Lager, und die Fahrer bitten mich,abends um 23 Uhr, das wir bescheinigen, das sie nicht abladen durften, weil sie sonst, nach dem Entladen, eine Fahrzeit von 60 Stunden in 3 Tagen in der Uhr haben,

So, soll ich die Jungs mit 40 Tonnen noch mal auf die Autobahn schicken=?

Soll ich die Polizei rufen?

 Soll ich dem Mann sein Leben zerstören, oder der fährt irgendwo auf und zerstört andere Menschen?

Ich kann da nicht Gott spielen, und quittiere das, dann können die bei mir auf dem Hof pennen, (im LKW).

Das läuft aber bei großen Unternehmen nicht, die haben a: den Platz nicht und b: wollen die das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinari
02.09.2016, 00:46

Übermüdet und überfordert.Ein schlechteres Berufsbild kann ich mir gar nicht vorstellen.Dazu eine Bezahlung auf unterem Niveau.Und das alles wofür?Wegen Zeitdrucks immense Risiken eingehen?Irgendwie deutet das auf eine Zwangslage hin.

1

Auch der Beste Bremsassistent hilft bei zu wenig oder gar keinem Sicherheitsabstand nicht, leider. 

Durch einhalten dieses Sicherheitsabstandes könnten viele Unfälle vermieden werden. Oft quetschen sich aber auch Autofahrer in die großen Lücken zwischen den Lkw's ohne darüber nachzudenken, dass dies der Sicherheitsabstand zwischen ihnen ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinari
02.09.2016, 00:26

Wohl wahr.Konsequenz für die LKW--Fahrer wäre-sie müßten sich andauernd zurückfallen lassen,um einen neuen Sicherheitsabstand herzustellen.Und das immer und immer wieder.Und das bei immensen Zeitdruck.Leider gibt es noch nicht den Tatbestand der willkürlichen "Sicherabstandsverminderung".

2

Auch die Firmen sind schuld. LKW Fahrer sind oft zu lange ohne Schlaf auf den Straßen, denn es muss ja alles schnell gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinari
02.09.2016, 00:14

Dann nenn es doch beim Namen:Die Profitgier der Firmen machen auch vor Menschenleben keinen Halt.Sie stehen ja im Hintergrund.

0

Oft sind LkWs auch überladen. Dadurch verlängert sich natürlich auch der Bremsweg. Sehr viele Autofahrer unterschätzrn auch das Risiko und quetschen genau vor den LKW. Dann ist es natürlich vorbei wenn 40 Tonnen hinten in einen rein krachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinari
02.09.2016, 01:50

Ich rede von einem Stauende,in das ein Fahrzeug hineinrauscht,dessen Fahrer "wohl nicht ganz bei der Sache "war.Bei einem LKW mit fatalen Folgen-sprich Menschenleben.

0
Kommentar von appl31234
02.09.2016, 01:53

Entschuldigung, hatte die frage falsch verstanden gehabt. Auf den fahren lastet so ein großer Druck durch Ueit und Müdigkeit sas sie nicht mehr ganz bei der sache sind.

0

So pauschal ist das doch gar nicht zu beantworten, hier kann eine absolute Grundsatzdiskussion geführt werden. Es kann das ganze System Schuld sein oder auch nur der Fahrer allein. Die Kausalkette kann unendlich weit gestrickt werden.

Repwf hat schon ein paar Antworten  gegeben.

Natürlich ist es schrecklich, da stimme ich dir absolut zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinari
02.09.2016, 01:38

Eine kausal definierte Lösung ist zum heutigen Tage nicht möglich,da eine verifizierte Aussage über eine Ursache dieser unhaltbaren Zustände nicht verfügbar ist.So-oder noch unverbindlicher würde sich ein Politiker äußern.Bist du Einer?

0

Was möchtest Du wissen?