Immer wieder hört man, der Geschlechtsverkehr sei die verbotene Frucht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo zora1925,

der Begriff der "verbotenen Frucht" stammt aus der Bibel.

Aus den Kapiteln 1-3 des Bibelbuchs Genesis / 1. Mose habe ich Dir die entsprechenden Verse kopiert.

Es wird ganz deutlich, dass Gott dem ersten Menschenpaar lediglich verboten hatte, die Frucht von einem einzigen Baum unter den zahlreichen Fruchtbäumen im Paradiesgarten nicht  zu essen.

Mit einem Verbot des Geschlechtsverkehrs hat das nichts zu tun - wie die gleich folgenden Verse zeigen:

1Mo 1, 27 So schuf Gott die Menschen nach seinem Bild, als Gottes Ebenbild schuf er sie und schuf sie als Mann und als Frau.6 28 Und Gott segnete die Menschen und sagte zu ihnen: »Seid fruchtbar und vermehrt euch! Füllt die ganze Erde und nehmt sie in Besitz!7 Ich setze euch über die Fische im Meer, die Vögel in der Luft und alle Tiere, die auf der Erde leben, und vertraue sie eurer Fürsorge an.«

1Mo 2, 8 Dann legte Gott, der Herr, einen Garten im Osten an, in der Landschaft Eden, und brachte den Menschen, den er geformt hatte, dorthin. 9 Viele verschiedene Bäume ließ er im Garten wachsen. Sie sahen prachtvoll aus und trugen köstliche Früchte. In der Mitte des Gartens standen zwei Bäume: der Baum, dessen Frucht Leben schenkt, und der Baum, der Gut und Böse erkennen lässt. 15 Gott, der Herr, setzte den Menschen in den Garten von Eden. Er gab ihm die Aufgabe, den Garten zu bearbeiten und zu schützen.

16 Dann schärfte er ihm ein: "Von allen Bäumen im Garten darfst du essen, 17 nur nicht von dem Baum, der dich Gut und Böse erkennen lässt. Sobald du davon isst, musst du sterben!"

1Mo 3, 1 Die Schlange war listiger als alle anderen Tiere, die Gott, der Herr, gemacht hatte. "Hat Gott wirklich gesagt, dass ihr von keinem Baum die Früchte essen dürft?", fragte sie die Frau. 2 "Natürlich dürfen wir", antwortete die Frau, 3 "nur von dem Baum in der Mitte des Gartens nicht. Gott hat gesagt: 'Esst nicht von seinen Früchten, ja - berührt sie nicht einmal, sonst müsst ihr sterben!'" 4 "Unsinn! Ihr werdet nicht sterben", widersprach die Schlange, 5 "aber Gott weiß: Wenn ihr davon esst, werden eure Augen geöffnet - ihr werdet sein wie Gott und wissen, was Gut und Böse ist." 6 Die Frau schaute den Baum an. Er sah schön aus! Seine Früchte wirkten verlockend, und klug würde sie davon werden! Sie pflückte eine Frucht, biss hinein und reichte sie ihrem Mann, und auch er aß davon.

Grüße, kdd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme an das bezieht sich auf Adam und Eva, den Apfel und die Schlange. Adam hat sich ja für den Apfel entschieden. Die verbotene Frucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die verbotene Frucht ist die Sünde aus der Bibel.

Das Menschliche Verlangen nach Sexueller Befriedigung, körperlicher Liebe haben die Kirchenoberhäupter irgendwann als Sünde gebrandmarkt. 

Hierdurch kommt es zu diesem Spruch.

Die Bibel selbst verurteilt aber in keiner Weise den Geschlechtsverkehr. Sie besteht aber auf Treue und Achtung. So differenziert ist der Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau etwas sehr wertvolles und tolles, das wilde durch die Reihen v++geln aber verwerflich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne diesen Spruch nicht. Aber,wie sonst hätten sich die Menschen vermehren sollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt aus der Bibel ... Damit ist gemeint, dass man laut der Legende: alles aus dem heiligen garten essen darf aber nicht die verbotene Frucht... Also soll man kein sex vor der Ehe haben.(Katholische Kirche)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das stimmt so allgemein nicht.

Sex ist zum Beispiel für Juden nicht per se eine Sünde. Nur wenn sie zwischen zwei anders verheirateten Partnern stattfindet. Deswegen heißt es bei den Juden  auch: Ich sündige, wie Adam und Eva es taten, Christen sagen: Ich sündige, weil Adam und Eva es taten. Darauf ist die ganze christliche Leibfeindlichkeit begründet. Frisch verheiratete Juden waren damals 1 Jahr lang nach der Hochzeit vom Kriegsdienst freigestellt um sich aneinander zu erfreuen, Da kann es doch nicht stimmen was du behauptest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da musst du dich mit der Geschichte von Adam und eva beschäftigen , denn merkst du was damit gemeint ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer sagt dat denn? Leute die so nen mist labern haben einen an der Klatsche xD

"verbotene Frucht" im Sinne von köstlich, aber sündig. Was jedoch albern ist, denn Sex bzw Fortpflanzung is das wofür menschen leben. Das mit der verbotenen Frucht gleichzusetzen macht kein geistig normaler Mensch. Sinnloses Zitat also^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komisch. Ich höre das nicht "immer wieder". Woher kommt das? Aus der Bibel? Dann stimmt es bestimmt ... nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zora1925
31.03.2016, 16:22

Wieso stimmt dass nicht?

0
Kommentar von Thather
31.03.2016, 16:23

Kommt nicht aus der Bibel, steht aber in Zusammenhang damit. Die Kirchenoberhäupter haben das daraus gemacht, um Menschen steuern zu können.

0

Was möchtest Du wissen?