Immer wieder fressanfälle, was tun? Teufelskreis?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bist du noch in Therapie?. Wenn nicht versuche es nochmal. Manchmal hat man einfach Pech mit einem Therapeuten.

Das ist ähnlich, wie mit Lehrern. es gibt gute und schlechte. Mit manchen kommt man prima klar und hat gute Noten, mit anderen kommt man weniger klar und hat schlechtere Ergebnisse.

Du solltest einen kontinuierlichen Plan bezüglich deines Essens einhalten. Es ist klar, dass dein Körper irgendwann viel verlangt, wenn du ihm wenig gibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe genau die gleichen Probleme und habe sie auch noch nicht ganz behoben. Ich habe aber gemerkt, dass es besser ist, wenn ich am Tag nach dem Fressanfall nicht bzw. Nicht viel reduziere und versuche "normal" zu essen. Klappt nicht immer, aber immer häufiger. Ich drück dir die Daumen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krunklas
17.07.2017, 08:55

Okay danke, bloß wenn ich heute an mir runterschaue, trau ich mich kaum etwas zu essen :( wie soll ich des je wieder in den Griff bekommen... wenn ich jetz normal weiter esse, dann setze ich doch sicher an :/

0

Deine Fressanfälle sind bei deiner Ernährung völlig normal. Der Körper meldet sich bei dir, weil er die aufgrund deiner Essstörung entwickelten Mangelerscheinungen ausgeglichen haben möchte.

Wenn du dich gesund, ausgewogen und ausreichend ernähren würdest, hättest du keine Mangelerscheinungen und folglich keine Fressanfälle. Es liegt also an deiner falschen Ernährung.

In deinem Falle sehe ich die Fressanfälle äußerst positiv. Dein Körper dankt es dir, dass du isst und somit deine Essstörung überwindest. Damit tust du ihm einen riesigen Gefallen, der zu deiner Gesundheit beiträgt.

Weiterhin guten Appetit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krunklas
16.07.2017, 12:04

Das Problem ist, dass diese fressanfälle nach gesunden und ausgewogenen Mahlzeiten kommen und dann aber lauter ungesundes zeugs folgt, dass ich mir sonst nur äußerst selten erlaube. Und dann "fresse" ich wirklich bis mir der Bauch weh tut, und das macht mich auf Dauer einfach fertig :(

0

Du meinst, 1000 kcal täglich bei sportlicher Betätigung und 1,79 m Länge sei "normales Eßverhalten"?
Nicht mal das Doppelte wäre bedarfsdeckend.

Dein Körper hat immerhin mehr Intelligenz als du, indem er dich durch Heißhungerattacken wenigstens ein mal die Woche zwingt, das Minimum an Energiebedarf zu decken.
Von wertgebenden Inhaltsstoffen ganz zu schweigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krunklas
16.07.2017, 12:05

Ich Ess ja bloß so wenig, um den riesigen kalorienüberschuss von den wochenenden wieder auszugleichen :(

0
Kommentar von krunklas
16.07.2017, 12:10

Ich weiß, aber wie komm ich aus dem Teufelskreis raus? :/ wenn ich jetzt die kommende Woche normal Ess, dann hab ich ständig im Hinterkopf, dass ich die fressanfälle vom Wochenende sicherlich ansetze (was auch kein Wunder wäre, bei ca 10.000 kcal)

0

Fang nochmal mit der Therapie an.
Es kann such sein das du nur Durst hast und nicht Hunger.
Und iss lieber morgens anstatt abends.
Das Essen das du Abends zu dir nimmst wird schlecht verdaut, während die Kalorien vom morgen im Laufe des Tages abgebaut werden
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?