immer wieder aquariumsalgen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Jonas,

Algen haben leider viele Ursachen. Und der Grund für eine übermäßiges Algenwachstum liegt im nicht vorhandenen biologischen Gleichgewicht im AQ.

Leider schreibst du nicht, wie groß dein AQ ist und wie viele und welche Fische du darin pflegst - das würde schon sehr helfen, eventuell eine mögliche Ursache herauszufinden.

Grundsätzlich ist einer der wichtigsten Gründe ein zu hoher Nährstoffeintrag, sprich, du fütterst viel zu viel und dadurch produzieren deine Fische auch zu viele Ausscheidungen. Die Futterreste, die dann am Boden liegen bleiben, besorgen den Rest. Im AQ ist dann sehr schnell viel zu viel Phosphat und Nitrat vorhanden. Das kann man prima durch wöchentlichen Teilwasserwechsel (ca. 30 %) bekämpfen.

Oft ist auch das gewünschte und erforderliche Verhältnis von Nitrat zu Phosphat nicht passend, dieses sollte ca. 7-10 : 1 betragen (also z.B. bei 10 mg/l Nitrat ungefähr einen Phosphatwert von 0,1 mg/l)

Von künstlichen Antialgenmitteln würde ich die Finger lassen, alles künstliche Chemiezeugs stört nur das biologische Gleichgewicht im AQ bzw. verhindert, dass es sich überhaupt einstellt.

Dann musst du dafür sorgen, dass du reichlich gesunde und kräftige Pflanzen hast, denn diese sind die direkten Nahrungskonkurrenten und wo Pflanzen gut wachsen, da haben die Algen wenig Chancen.

Auch eine zu lange oder zu kurze Beleuchtungsdauer (oder auch die falschen Leuchtstoffröhren) begünstigen ein Algenwachstum. Versuche mal, eine Beleuchtungsdauer von vormittags 4 Std., dann 3 Std. Mittagspause und dann wieder 6 Std. Beleuchtung. Diese Mittagspause können Algen auch nicht gut vertragen - Pflanzen macht es weniger aus. Und eine 10stündige Beleuchtungszeit ist völlig ausreichend.

Algenfressende Fische sind keine gute Idee, denn erstens gibt es nur ganz wenige Fische, die überhaupt Algen fressen (und wenn, dann nur die frischen, jungen), zweitens passen die meisten davon nur in große AQ und drittens fressen auch diese Fische viel lieber das Fischfutter als die Algen (sie nutzen also recht wenig, solange du fütterst).

Also als Maßnahmen: wenig füttern, wöchentlich Teilwasserwechsel, viele Pflanzen (wenn du zuwenig hast, besorge dir schnell wachsende Stängelpflanzen), Beleuchtung überprüfen (ggf. Mittagspause).

Und solltest du so einen Luftsprudler im AQ haben, dann entferne diesen bitte. Eine zu stark bewegte Wasseroberfläche sorgt dafür, dass das für das Pflanzenwachstum notwendige CO2 aus dem Wasser getrieben wird. Und Pflanzen müssen wachsen, da sie den Algen die Nahrungsgrundlagen entziehen.

Und Geduld - das geht leider nicht von heute auf morgen

Gutes Gelingen

Daniela

Sehr gut und ausführlich erklärt, da ich aber keine vorgefertigten Texte habe, beschränkte ich mich auf das wesentliche ;-)

MfG

norina

0

Liebe Daniela, Vielen dank für deine sehr AUSFÜHRLICHE Antwort. Hat mir sehr geholfen. Ich habe 3 Guppys 4 Barben und im moment noch 8 guppybabys. Ich habe ein 62L aq. Lg jonas rohrmann

0

Hallo CasperKasper,

Algen können mehrere Ursachen haben, meist ist es jedoch Nährstoffüberschuss (Überbesatz), falsche Beleuchtung (zu lange) oder ein zu kleiner oder aber auch ein zu sauberer Filter!

MfG

norina

Auch in der Mathematik lautet die Antwort auf die immer wieder gleiche Frage "wieviel ist 2 + 2" immer wieder 4 - auch da kann man nichts Neues erfinden.

Bei immer wieder den gleichen Fragen und Problemen und da es den Fragestellern entweder zu mühsam ist, die Suchfunktion zu benutzen (oder sie kennen diese Funktion gar nicht), darf es erlaubt sein, auch immer wieder die gleiche, wohl durchdachte und sachlich und fachliche richtige Antwort zu geben. :=)

0
@dsupper

Das war um Himmelswillen kein Vorwurf!

Bei immer wieder den gleichen Fragen und Problemen und da es den Fragestellern entweder zu mühsam ist, die Suchfunktion zu benutzen

Genauso sehe ich das auch, doch warum sollte ich mir die Arbeit machen und seitenlange Texte verfassen, oder für viele Probleme die Texte zu speichern und damit die "Faulheit" auch noch zu unterstützen?

auch immer wieder die gleiche, wohl durchdachte und sachlich und fachliche richtige Antwort zu geben.

Auch da hast Du Recht und ich schätze Deine Beiträge, obwohl es den Anschein hat, dass sie manchmal auf unfruchtbaren Boden "fallen"! Da versuche ich lieber, mit Stichworten die Eigeninitiative der Fragesteller/in anzuregen!

Darum sei es Dir auch weiterhin erlaubt ;-)

0
@Norina1603

Ich "erlaube" mir das einfach, weil ich die große Befürchtung habe, dass sich kaum jemand, der zu "faul" ist hier zu suchen, die Mühe machen wird, aufgrund einiger Stichworte selbst im www weiter zu suchen. Denn dann hätte er dies wahrscheinlich auch schon vorher gemacht.

Da meine Motivation, hier im GF zu schreiben, darin liegt, möglichst viele Zierfische vor einem allzu kurzen Leben zu bewahren, halte ich es eben für sinnvoller, entsprechend ausgearbeitete Texte mit möglichen Problemlösungen bereit zu halten, die dann meist nur noch individuell angepasst werden müssen bzw. können - je nach Fragestellung (oder eben auch nicht).

Da es im Internet zu jeder Problematik meist unendlich viele Aussagen - zumeist auch sehr widersprüchliche - gibt, und Fragesteller meist damit völlig überfordert sind, diese entsprechend zu "filtern" und/oder auch zu verstehen, halte ich es eben (meine ganz persönliche Meinung) für sinnvoll, verständlich geschriebene und kompakte Informationen zu posten - wenn es geht, direkt mit möglichen Handlungsstrategien.

Jeder halt so - wie es ihm am besten gefällt und wovon er überzeugt ist.

0

Was möchtest Du wissen?