immer wenn ich vorträge halten muss zittere ich immer am ganzen körper, hat jemand tipps dagegen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu erst einmal kann ich dir sagen, dass das mit der Zeit leichter fällt, eben weil man es dann schon einige male gemacht haben wird. :) Ich selbst werde lockerer wenn ich Sport mache, danach kann ich auch besser mit anderen Menschen reden.    
Was ausgezeichnet funktioniert ist, wenn ich auf irgendetwas sauer bin, oder mich eine Sache abnervt.   Dann halte ich zwar keine Vorträge  die jedermann Spaß machen,  aber das Ärgern und die Wut hilft, denn dadurch gehe  ich in eine art Kampfmodus,   bei dem kein Platz für unnötige Aufregung bleibt. Innerlich aber nur :)
Etwas anderes, was ich zeitweise mal probiert habe, ist   das ich versucht habe meine Aufregung anzunehmen. Übertrieben gesagt habe ich versucht mich so heftig es geht nur aufzuregen,   meine Aufregung richtig auszuleben,  mich in gewisser Weise der Welt entgegenzuschmeißen, sodass sie mich so wild umherwerfen kann wie sie nur will.
Denn man kann sich ja nicht Stunden lang aufregen  und je eher man es durchlebt,  umso  schneller ist man dann auch fertig   und entspannt sich wieder -  so die Theorie.            Ob es dir hilft müsstest du selber ausprobieren.
In der Regel  ist es auch gut  zu versuchen  seinen Körper zu entspannen.
Atmen ist auch wichtig.   Einfach atmen,   schön tief   und so wie man es mag

Da das ja alles neu für dich ist ist das ganz normal, das legt sich aber mit der zeit je mehr vorträge du hältst.

Was mir extremst geholfen hatte waren Auftritte beim Schulfest zB hab auch in mehreren Bands gepielt und haben konzerte gegeben, irgendwann gewöhnt man sich dran vor Puplikum zu stehen. Also ich würde dir raten, einfach so oft wie möglich Vorträge zu halten oder kleinere Auftritte :) Oder übe einfach indem du erstmal dein referat vor deiner Familie im Wohnzimmer hälst

cherry194 25.08.2015, 17:45

also so neu ist es ja nicht, auf meiner alten schule musste ich auch vorträge halten, halt nur nicht so oft wie jetzt und es war damals schon so schlimm. musste mir dann auch dumme kommentare anhören ..

0

Vergiss "Tipps" wie "in Unterhose vorstellen". Am besten ist es, wenn man den Vortrag fest im Kopf hat und die Notizen eigentlich gar nicht braucht. Dann ist man am sichersten.

Ansonsten: sorge dafür, dass du dich wohl fühlst (so gut es eben geht). Trink 'nen Kaffee (oder was dir halt schmeckt) und bleib ruhig. Weder deine Klassenkameraden noch deine Lehrer werden dich auslachen.

Versuch ein Punkt anzuschauen. Am besten keine Person.

cherry194 25.08.2015, 17:40

allgemein wenn ich vor der klasse stehe und nichts sage muss ich auch immer anfangen zu zittern ich weiß echt nicht woran es liegt

0

Was möchtest Du wissen?