Immer wenn ich aufgeregt bin bekomme ich Durchfall. Was kann ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe auch geglaubt, es läge an meiner Nervosität, dass ich bei Stress Durchfall bekäme.

Bei mir war es die Auswirkung mehrerer Lebensmittelunverträglichkeiten, die ich im normalen Leben noch gut wegstecken konnte, die aber in stressigen Zeiten voll durchschlugen.

Seitdem ich kein Weizenmehl mehr esse, mit Kaffee aufpasse und mich vor Milchzucker hüte, habe ich nur noch ganz selten Durchfall.

Was mir gut geholfen hat, war Uzara Liquor, eklig bittere Medizintropfen, die mein Verdauungssystem ungemein beruhigt haben.

Außerdem hilft Magnesium. Es hat bei Überdosierung zwar auch Durchfall zur Folge, entspannt aber normal dosiert die Muskeln. Und das ist für das Verdauungssystem wichtig, da es bei Stressdurchfall verkrampft.

Stichwort zu deiner Frage ist vermutlich das Reizdarmsyndrom.

Hier findest du ein passendes Forum:

http://www.rds-forum.de/

hier eine frühere antwort:

Was tun bei Prüfungsangst? anonym

beantwortet von Patron am 17. Juli 2007 18:37 2x Thumb_up

die homöopathie hat hier viel anzubieten. der folgende text kam vor wenigen tagen in der ärzte-zeitung:

Bei Prüfungsangst, Schulangst und Lampenfieber ist etwa Argentum nitricum D12, zweimal täglich fünf Globuli, das Mittel der Wahl, wenn die Kinder (gilt aber auch für erwachsene!) ängstlich, fahrig, nervös und regelrecht krank vor Angst sind sowie Bauchschmerzen undDurchfall haben. Diese Kinder sind schon am Abend vor einer Prüfung sehr aufgeregt. Deshalb wird empfohlen, mit der Therapie schon drei Tage vor einer Prüfung zu beginnen. Gelsemium D12, ebenfalls zweimal täglich fünf Globuli, hilft Kindern, die vor Angst schwach, zittrig, benommen und wie gelähmt sind. Typisch sind Blackout und Diarrhoe während einer Prüfung. Auch danach können Durchfälle auftreten. Ältere Kinder klagen über Kopfschmerzen. Kinder, die starkes Herzklopfen, einen schnellen Puls sowie rote Flecken im Gesicht haben und einen Blackout bekommen,sollten Strophanthus erhalten. Spezialisten empfehlen unterschiedliche Potenzen, von D4 bis D12. In akuten Fällen ist die Dosierung dreimal täglich fünf Globuli. Kinder, die Stimmungsschwankungen haben und nicht angeschaut werden wollen, schnell beleidigt sind und den Kontakt vermeiden, hilft Antimonium crudum D12, zweimal täglich fünf Globuli. Diese Kinder neigen dazu, sich zu überessen und haben oft Hautprobleme wie schmerzhafte Schrunden oder Warzen. Kindern und Jugendlichen, die vor allem beim anderen Geschlecht zurückhaltend sind, weinen, wenn Fremde sie nur anschauen, und außerdem sehr infektanfällig sind, nützt Pulsatilla D12, zweimal täglich fünf Globuli. Bei akutem Schock, vor allem bei einem unerwarteten Todesfall, ist eine Einmaldosis von Aconitum C30 angezeigt. Kindern, die über den Verlust eines geliebten Wesens oder Gegenstands nicht hinwegkommen, die Heimweh haben, viel seufzen, weinen und launisch sind, hilft Ignatia D12, zweimal täglich fünf Globuli. Bei lang anhaltendem Kummer, wenn die Kinder in sich gekehrt sind und allein sein wollen, ist Natrium chloratum D12 angezeigt, ebenfalls zweimal täglich fünf Globuli.

--

zusätzlich ist ein ganz wichtiger tipp gegen prüfungsängste: bachblüten-notfalltropfen, stündlich 4 tropfen auf die zunge, am tag vorher und am prüfungstag nach dem aufstehen beginnen.

Ich nehme an, dass man in Prüfungszeiten den Kopf nicht frei hat, für Ursachenbekämpfung, deswegen kannst Du in Notfällen auch zu Immodium lingual greifen. Wenn der Durchfall selber, Dir nichts ausmacht und Dich nur die starken Krämpfe nerven, dann nimm Buscopan. Es gibt ausserdem Magentropfen, die Vorbeugend wirken! Gegen Übelkeit hilft MCP. Grundsätzlich ist das alles nur Symptombekämpfung aber in Prüfungszeiten herrscht Ausnahmezustand, da man einfach funktionieren...

Wenn die Ursache psychisch ist kannst du es mal mit Autogenem Training versuchen

Mir hat Heilerde sehr gut gegen lästige prüfungsbedingte Reizmagen- und Verdauungsprobleme geholfen.

http://www.luvos.de/content.asp?lid=1&sdid=0&did0=60&did1=44&did2=45&wptid=1&wpid=33&mgid=0&ptid=&pid=0&sid=00000278735B4B585C565D645A4646535B4323181119544A5C24141F590206012C0000470A005C200609050601513A510D0C07091621070D5116061B390F00000A581D32150B1B0C0C003F41030F480C166E363C3148514839001F545F274014242F3B3A0D0B0F29575B5721366151515A575A407B554B5B5E55447E525C4D515954795948585E504361555A4F5551

Leider funktioniert die Änderungsfunktion auf GF nicht gut und der lange Link sollte auch nicht sein; deshalb der Rest der Antwort hier:

nervöse Magenbeschwerden beim Vordiplom.

Beim Diplom war ich dann schon schlauer und habe aufgrund der Optimierung meiner Prüfungsvorbereitungen keine behandlungsbedürftigen Stresserscheinungen mehr gehabt. Dazu gehörten drei Strategien, vielleicht helfen sie dir auch weiter:

  1. Soviel Informationen wie nur irgend möglich über die Profs, ihre Vorlieben, ihre Abneigungen, ihre Go's und No's, die Standardfragen sowie Standardabläufe in der Prüfung (70 % der Vorbereitung)

  2. Ein Spezialgebiet, das für die unterschiedlichen Prüfungsfächer nur im Schwerpunkt verändert wurde. So bewegte ich mich immer auf sicherem Terrain und lenkte eine Prüfung stets eher in einen fachlichen Disput denn in ein unvorhersagbares Frage-Antwort-Spiel(25 %)

  3. Büffeln essentieller Basics (5%)

0
@holodeck

Und warum nutzt du nicht z.B. http://tinyurl.com/ , um solche langen Adressen zu kürzen?

0
@Regenmacher

Ich hätte sie verkürzt, hätte GF mich gelassen. Was soll eine Korrekturfunktion, die mir nicht die Zeit läßt, zu korrigieren?

0

Was möchtest Du wissen?