Immer weniger Haare-jetzt „gar keine“ mehr?

 - (Gesundheit und Medizin, Haare, Beauty)

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Haarausfall verliert man täglich so ab 80 Haare und mehr. Ich würde dir auch empfehlen einen kürzeren Haarschnitt, damit die Haare etwas fülliger aussehen. Erkundige dich doch mal bei haarausfall-dauerhaft-stoppen com und frag da mal nach, was du am besten machen kannst. Da bekommst du bestimmt eine zielführende Antwort auf deine Fragen. Ansonsten ist es immer nur ein, was es sein könnte und ein Ausprobieren und herumdoktern.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du solltest entweder zu Deinem Kinder-und Jugendarzt oder zu Deinem Hausarzt hin. Ein Blutbild wird die Ursache herausfinden, vielleicht liegt da eine Stoffwechselerkrankung vor. Vielleicht wird man Dich auch zu einem Gynäkologen überweisen, damit man einen Hormontest macht.

So oder so musst Du was unternehmen.

Hallo Annika190,

die erste Anlaufstelle sollte hierfür der Arzt sein. Der Hautarzt (Dermatologe) ist der richtige Ansprechpartner. Er kann mit verschiedenen Diagnoseverfahren (z.B. Trichoscan, Trichogramm, Dermatoskopie) ermitteln, welche Haarausfallart bei Dir vorliegt und welche Therapieformen bei Dir Aussicht auf Erfolg haben.

Es ist nie zu spät, je früher Du mit der Therapie anfängst, desto höher sind die Erfolgschancen. Hier findest Du Dermatologen in Deiner Nähe.

Hier haben wir Tipps für Frauen mit dünnem Haar zusammengetragen: https://www.regaine.de/haarausfall-frauen/duennes-haar-feines-haar-tipps.

Schau es Dir an, ich hoffe das hilft Dir. Viele Grüße von Martina vom Regaine® Team

www.regaine.de/pflichtangaben

Erstmal Kurz schneiden, damit es wieder besser aussieht und dann versuchen beim Arzt die Ursachen abzuklären, bei manchen kommt es auch von der Pille.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ehemals sehr lange Mähne 👩‍🦱 nun 💇‍♀️bewusst 👩🏻‍🦲

Lass deine Haare kurz schneiden.

Und dann gehst du bitte zum Hautarzt und lässt dir das mal abchecken.

Was möchtest Du wissen?