Immer total kalte hände, sogar im Bett?

3 Antworten

Vitamin-D-Mangel, der macht schlechte Durchblutung und alles, was auf "Winterschlaf" hindeutet. Recherchiere mal.

Kalte Hände und Füße sind typisch dafür. Meine sind besser geworden, seit ich hochdosiert D3 einnehme.


  • niedriger Blutdruck
  • Schilddrüsenunterfunktion

Genaues kann nur der Arzt sagen.

"Energiesparmodus" des Blutdrucks

Mb. Raynaud

Warum bekommt man am PC so kalte Hände und was kann man dagegen tun?

Immer wenn ich am PC sitze, Hände auf der Tastatur, werden meine Hände so unangenehm kalt. Warum? Und was kann ich unternehmen?

...zur Frage

Ich habe durchgehend eisig kalte Hände & Füße?

Hallo zusammen,

Also mein Problem ist, dass ich immer, egal ob im Sommer oder im Winter kalte Füße und Hände habe. Ich habe schon alles mögliche versucht, um meine Hände und Füße warm zu halten aber sobald es wieder ein wenig kälter wird, werden sie sogar blau. Ich meine ich kann ja nicht durchgehend mit einer Wärmeflasche rumlaufen. Außerdem schwitzen meine Hände zusätzlich auch immer sehr ich wollte fragen, ob das einen Zusammenhang hat und ob ihr einen Weg kennt, wie meine Füße und Hände dauerhaft warm bleiben?

...zur Frage

Ständig kalte Hände - auch im Sommer

Ich habe ständig kalte Hände... Auch draußen im Sommer bei 30 Grad... Und meistens ist meine rechte Hand noch kälter als die linke. Woran könnte das liegen? Bin ich irgendwie krank? Sollte ich mir Sorgen machen? Danke im Voraus für alle Antworten;)

...zur Frage

Eisig kalte Füße und Hände?

Hallo:)

Ich habe einfach ständig kalte Füße und Hände egal wie warm ich mich einpacke. Ich Frage mich schon länger an was dass liegen kann. Zudem schwitzen meine Hände auch immer stark. Ich will auch nicht immer mit 2 paar Socken rumlaufen müssen, sondern auch einfach mal so warme Füße haben. Kennt sich da jemand mit aus?

Danke im vorraus🙈

...zur Frage

Häufige Müdigkeit, kalte Hände, gelegentliche Kreislaufprobleme,...

Hallo,

ich hoffe hier jemanden zu finden, der vielleicht ähnliche Probleme hatte/hat/kennt und mir weiterhelfen kann.

Seit einigen Wochen bin ich ziemlich schnell müde, selbst wenn der Tag nicht sonderlich anstrengend war. Auch Kopfweh ist gelegentlich angesagt.Ich kann mich teilweise nur noch schlecht konzentrieren und habe auch oft sehr kalte Hände. Gelegentlich wird mir auch etwas schwindelig, das muss nicht immer morgens sein, sondern kann auch einfach so auftreten. Wenn ich nach Hause komme und dann totmüde bin, zähle ich erst einmal die Stunden, die ich schlafen würde, bis ich für die Arbeit wieder aufstehen müsste. Trotz großer Müdigkeit warte ich dann noch etwas, damit ich nicht unbedingt 12 Stunden am Stück schlafen würde. Ein Burn-Out dürfte das nicht sein, ich bin erst 20 ;D

Das alles sind Dinge, die erst seit kurzem so sind. Ich hatte nur seltenst Kopfweh, war immer wach und aufgeweckt, konnte mich sehr gut konzentrieren, etc.

Hier mal ein paar Angewohnheiten/Fakten von mir : - Ich trinke KEINEN Kaffee - Dafür rauche ich allerdings. (ca. 12 Stk / Tag) - Ich sehe immer zu, dass ich mind. 7-8 Std. Schlaf bekomme, das schaffe ich auch meistens - Ich habe einen BMI von 24 - Ich trinke 2-3 Liter Wasser am Tag - Ich versuche so gut es geht mich ausgewogen zu ernähren

Meint ihr ich sollte zum Arzt gehen ? Habt ihr irgendwelche Vermutungen, woran es liegen könnte ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?