Immer positiv denken oder negativ?

5 Antworten

Du verwechselst da was ganz gewaltig. Positiv denken heißt nicht, dass man eine positive Erwartungshaltung hat. 

Wenn Du z.B. morgens auf dem Weg zur Arbeit eine Ampel passieren musst und die lange auf Rot steht, dann bringt es Dir herzlich wenig, wenn Du mit dem Gedanken, dass die bei Deinem Eintreffen Grün anzeigt. Du kannst ja die Ampel nicht beeinflussen.

Kommst Du jedoch an die Ampel und die zeigt Grün, dann kannst Du Dich freuen und Dich als Glückspilz bezeichnen und wenn die auf rot steht und Du vielleicht auch spät dran bist und dann noch ein Mädchen, dann kannst Du Dich freuen, weil Du eben checken kannst, ob Du richtig geschminkt bist. Oder so oder so, kannst Du die Wartezeit vor der Ampel dafür nutzen, die letzte nette SMS oder so zu lesen oder Dir nochmal anzuhören und Dich darüber freuen, weil Du bei Grün diese Zeit nicht gehabt hättest.

Wenn Du also eine Situation erlebst, die als negativ bewertest, dann ziehe Dir das Positive heraus. 

Du musst morgens zur Schule und Du sagst Dir dann ganz bewusst: "Schön, dass ich zur Schule gehen darf und kann." und das machst Du immer, auch wenn Du eigentlich fühlst und automatisch denkst, dass es Dich ankotzt und Du lieber liegenbleiben möchtest.

Am Anfang kommst Du Dir recht lächerlich vor, weil Du ja eigentlich anders denkst und fühlst und mit Zwang positiv denkst. Doch so nach 3 - 4 Wochen fängt es an zu wirken, wenn Du es wirklich durchziehst.

Verstanden?

Zunächst einmal, ist Selbstmord absolut keine Lösung. Es gibt keinen Grund dafür, und es hilft niemanden.

Das ist ja nun das berühmte Ding mit dem Wasserglas. Sieht man es eher halb voll, oder halb leer. Ist es aber nicht auf dauer unglaublich Nervenzehrend und Kraftraubend,  immer im - was hätte ich machen können, was hätte sein sollen, was wäre wenn - Modus zu Leben? Das ist doch viel zu anstrengend immer nur nach hinten zu blicken. Du lebst heute im hier und jetzt, und nicht in der Vergangenheit. Das heißt nicht das du mit einem Dauergrinsen durch die Gegend flitzen, oder du dir wer weiß was für positive Dinge vorstellen sollst. Im kleinen fängt es an. 

Spontan positiv Denken geht natürlich nicht. Aber versuche doch für's erste zumindest mal nicht daran zu Denken, was bisher in deinem Leben negativ gelaufen ist. Du kannst dich auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln, dass kannst du nicht mehr ändern. Aber du kannst ändern was vor dir liegt. Und wenn du aus dem - was wäre wenn - Modus nicht heraus kommst, dann drehe den Spieß um. Denke nicht daran was hätte sein können, sondern daran was gutes passieren könnte. Einfach gesagt ist es ja schon positiv wenn dich jemand anlächelt. Versuche zurück zu lächeln. Wie schon erwähnt, im kleinen fängt es an. 

Wenn du ständig negativ durch die Welt rennst, dann rennst du meiner Meinung nach auch immer ein bißchen vor dir selbst weg. Du hast deine Fehler, also nimm sie auch an. Das macht dich nicht zu einem schlechten Menschen. Und noch einmal, Selbstmord ist keine Option! Aufgeben und sich verdrücken gilt nicht. Es gibt immer möglichkeiten aus seinem Tief herauszufinden. Auch wenn man es aktuell einfach nicht sehen kann. 

Selbstmörder denken positiv, denn sie sind überzeugt davon, dass es ihnen besser geht, wenn sie tod sind. Versuche es mal mit realistischem Denken, je nach Veranlagung mit einem Hang ins Positive oder ins Negative. Positiv Denken hat nichts mit übersteigerten Erwartungen zu tun, denn diese Wünsche werden eh nie in Erfüllung gehen.

Danke für die Antwort :)

1

Friedwald als Bestattung

Ich brauche für meine Freiarbeit positive und negative Punkte zu dem Thema "Friedwald als Bestattung " also das die Urne bei einer Baumwurzel vergraben wird ( biologisch abbaubar ). Was findet ihr positiv und was negativ ?

...zur Frage

Was ist positiv und negativ an dem Leben in einem Indianer Reservat?

Also im Vergleich zu der Welt außerhalb eines Reservats. Positive und Negative Aspekte

...zur Frage

Was ist positiv/negativ an Handys in der Schule/ im Unterricht?

Ich soll einen Poetry Slam über die positive und negative Nutzung von Handys schreiben und frage euch, was ihr für positive/negative Erfahrungen mit der Nutzung von Handys im Unterricht gemacht habt :)

...zur Frage

Positives denken (Tabletten)?

Gibt es Tabletten durch die ich positiver denke? Ich denke in den letzten Wochen einfach nurnoch negativ und sage zu allem, egal was es gerade ist das es keine Sinn hat weil ich einfach nurnoch negativ denke. Ich habe schon viele Übungen ausprobiert die mir helfen positiv zu denken, aber keine davon hat wirklich geholfen.. Jetzt wollte ich mal fragen ob jemand von euch Tabletten kennt die einen mehr positiver denken lassen, die einen glücklicher machen. Danke schonmal..

...zur Frage

Nordpol, südpol, positiv, negativ?

Wie war das nochmal: Nordpol gleich negativ, oder Nordpol gleich positiv? Und genauso mit dem Südpol, war das die positive oder die negative Polung?

...zur Frage

Denken Deutsche eher positiv oder negativ über Russen bzw. wie denkt ihr über Russen?

Hey, ich bin 16 und ein mädchen mit russischer Familie, aber in dt. geboren? Wie denkt ihr darüber? Würde mich nur mal interessieren :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?