Was kann ich machen, wenn mein Medikament immer nur als Privatrezept augestellt wird, ich kann es mir kaum leisten ?

4 Antworten

Die Frage ist erst mal, wieso Du ein Privatrezept bekommst.

Das kann nur 4 Gründe haben:

  1. Das Medikament hat generell kein (Kassen)Zulassung in Deutschland.
  2. Das Medikament hat keine Kassenzulassung bei deiner Diagnose, sprich es ist eigentlich für andere Diagnosen gedacht.
  3. Der Arzt ist kein Kassenarzt. Er darf also nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen arbeiten und daher nur Privatrezepte ausstellen. In dem Fall müsste er dir aber auch die Beratungen, Behandlungen usw. privat in Rechnung stellen.
  4. Der Arzt hält das Medikament bei dir nicht für medizinisch notwendig. Denn nur bei medizinischer Notwendigkeit darf er Medikamente auf einem Kassenrezept verordnen.

Soweit mir bekannt, hat das Medikament keine Kassenzulassung mehr. Das heißt es darf zwar Verschrieben werden, aber nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherungen.

Möglichkeiten: Frag nach einem Alternativmedikament das eine Kassenzulassung hat oder erkundige dich nach einer Zusatzversicherung oder Wahltarif bei deiner gesetzlichen Krankenkasse, wo Du solche Medikamente erstattet bekommst. Da musst Du aber gut Rechnen, ob der Beitrag sich lohnt.

Frage deinen Arzt nach einem verordnungsfähigen Alternativmedikament.

Vagantin wurde vor 1978 auf den Markt gebracht und der Hersteller konnte nach 2005 keinen Wirksamkeitsnachweis erbringen. Aus diesem Grund ist es den Kassen nicht gestattet, Medikamente unter "fiktiver Zulassung" kostenmäßig zu übernehmen.

Was möchtest Du wissen?