Immer nur falsche Versprechungen! Welche Diät bringt wirklich was zum Abnehmen?

... komplette Frage anzeigen

88 Antworten

Hallo Vanessa,

um Dir gleich mal die Illusion zu nehmen, muss ich Dich leider enttäuschen: Diäten allein funktionieren leider nicht. Um gleich mal einen guten Artikel zu zitieren den ich gelesen hab:

Wer 2 Wochen lang nichts als Apfelessig oder Fencheltee zu sich nimmt wird zwar garantiert eine Menge Gewicht los – solch ein Verhalten kann jedoch keineswegs dauerhaft durchgehalten werden ohne sich ernsthafte körperliche Schäden zuzufügen. Wer glaubt, durch das Trennen von Nahrungsmittelarten oder den gänzlichen Verzicht auf bestimmte Nährstoffe den goldenen Weg zur Gewichtsreduktion gefunden zu haben, irrt gewaltig. Spätestens kurz nach der erfolgreichen Beendigung der Diät werden die Pfunde Schritt für Schritt zurückkehren.

Es ist wichtig, dass Du nicht nur Deine Ernährung, sondern auch deine allgemeine Lebensweise umstellst, wenn du dauerhaft abnehmen willst. Check mal den Link, da ist das relativ kurz und bündig zusammengefasst.

http://bit.ly/kmisds

viele grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vaniberger
15.06.2011, 12:27

DANKE AN ALLE, die bis jetzt hier kommentiert haben. Ihr habt mich sehr motiviert.

0

Abnehmen: Gesunde Ernährung, Sport und Bewegung

Das ist das ganze Geheimnis, wenn man dauerhaft abnehmen und dann schlank bleiben möchte. Um nicht nur vorübergehend Gewicht zu verlieren, sondern dauerhaft schlank und fit zu bleiben, bleibt einem nichts anderes übrig, als seine Gewohnheiten zu ändern. Abnehmen mit gesunder Ernährung, Sport und Bewegung ist langfristig erfolgreich. Es führt zu einer optimalen Versorgung mit allen Nährstoffen, so dass Heißhungerattacken und Gelüste auf Kalorienbomben vermieden werden. Sport und Bewegung unterstützen das Abnehmen durch erhöhten Energieverbrauch und vergrößerte Muskelmasse. Dadurch fällt es leichter, das neue Gewicht zu halten und es sieht besser aus.

Wer sich ausreichend bewegt und Sport treibt, der ist fitter und dadurch auch gesünder. Das dadurch erzeugte verbesserte Wohlbefinden verringert die Wahrscheinlichkeit, aus Frust oder Langeweile zu essen und erleichtert so die gesunde, ausgewogene Ernährung. Das erleichtert auch das Abnehmen.

Die neuen Gewohnheiten kommen allerdings nicht von selber, die kann und muß man lernen, wenn man dauerhaft Erfolg haben möchte.

http://www.die-abnehmschule.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 12 (wirklich) besten Abnehmtipps!

  1. Vermeidet Diäten! Diäten haben vermutlich mehr Leute erst so richtig dick gemacht als alle Schokoriegel und Sahnetorten zusammen. Der Grund: Diät bedeutet Jojo-Effekt, Mangelerscheinungen, Heißhungerattacken, bloßliegende Nerven. Die meisten Diäten sind schlichtweg Betrug. Sie gaukeln beeindruckenden Gewichtsverlust vor, tatsächlich handelt es sich aber im wesentlichen um reduzierten Darminhalt (gut 2 Kilo) und Flüssigkeitsverlust (mehr als 5 Kilo möglich), also bis zu 7 Kilo, ohne das man nur 1 Gramm tatsächlich abgenommen hat. Darüber hinaus wird oft in gleichem Maße Muskelgewebe wie Fettgewebe abgebaut, was dann zum typischen ausgezehrten Aussehen Hungernder und Diät-Haltender führt. Seid mal ehrlich, kennt ihr jemanden, der nach einer Diät besser aussah (Fischer, Lagerfeld)? Und geradezu vorprogrammiert bei solcher Auszehrung ist die anschließende Gewichtszunahme, oftmals über das ursprüngliche Gewicht hinaus.

  2. Vermeidet jeden Fanatismus! Quält euch nicht mit extremem Verzicht, Kalorienzählen und schlechtem Gewissen. Der Grund: Mit guter Laune geht alles besser. Gesundheit und Erfolg hängen unmittelbar mit Motivation und Stimmung zusammen. Also vermiest euch nicht die Stimmung mit Selbstkasteiung oder gar schlechtem Gewissen. Einmal pro Woche (Grillparty, Kneipentour) kann man nahezu folgenlos über die Stränge schlagen. Und mal ein Schokoriegel oder Eis ist auch kein Weltuntergang. Das langfristige Maßhalten ist es, was den Erfolg bringen wird. Fanatiker und Perfektionisten sind grundsätzlich zum Scheitern verurteilt, nicht nur beim Abnehmen.

  3. Vergesst fettarme Ernährung. Dass man sich fettarm aber kohlehydratreich ernähren sollte, ist der größte (und inzwischen überholte) Unfug, den Ernährungswissenschaftler je verbreitet haben. Der Körper braucht Fett und Eiweiß. Am ehesten verzichten kann er vielmehr auf Kohlenhydrate. Der Erfolg: Wer sich von der "Fettvermeidung" bei der Ernährung löst, wird eventuell langsamer abnehmen, dafür aber gesünder und langfristiger, er wird weniger Hunger haben und weniger ausgezehrt aussehen. Einige Fette (zB. Nüsse, Fisch) sind zudem nicht nur lebensnotwendig, sie unterstützen sogar den Fettabbau bzw. machen ihn, quasi als Katalysator, überhaupt erst möglich, unterstützen also das Abnehmen. Natürlich heißt dieser Hinweis nicht, dass man zukünftig Butter löffeln oder Olivenöl trinken soll. Es geht nur darum, statt an lebensnotwendigen Dingen wie pflanzlichem Öl und tierischem Eiweiß lieber bei den Kohlenhydraten (Brot, Obst, Süßigkeiten) zu sparen.

  4. Esst nicht zuviel Obst. Obst ist gesund, natürlich, aber es enthält auch Unmengen Zucker. Zucker wiederum bewirkt Insulin-Ausschüttung, mit der Folge, dass man schon nach kurzer Zeit wieder Hunger hat. Fazit: Bei Obst gilt, wie bei so vielem im Leben, "weniger ist mehr". In Kombination mit anderen Nahrungsmitteln ist es ein guter Vitamin-Lieferant. Wer aber glaubt, sich kalorienarm zu ernähren, wenn er eine komplette Mahlzeit durch Obst ersetzt, greift voll in die K4cke. Erstens enthält Obst, im Verhältnis zum Nährwert, weit mehr Kalorien, als viele glauben, und zweitens bewirkt der Fruchtzucker, dass man schon nach kurzer Zeit wieder Hunger hat.

  5. Keine Kohlenhydrate am Abend. Kein Brot, Obst oder Süßigkeiten zum Abendbrot. Der Grund: Wer nicht gerade die Nacht durchtanzt, der braucht keine Kohlenhydrate als Energielieferant. Im Gegenteil, diese setzen an, und das durch sie erzeugte Insulin blockiert die Fettverbrennung. Dabei ist gerade die Nacht die längste Phase zwischen zwei Mahlzeiten. Sorgt dafür, dass der Körper ungehindert Fett verbrennen kann, esst Steak und Salat (usw.) und nehmt anstrengungslos im Schlaf ab. Verlegt Zucker, Obst und Getreideprodukte aufs Frühstück. Angenehmer Nebeneffekt: Wegen der reduzierten Insulinausschüttung gehören nächtliche Fressattacken und Kühlschrank-Plünderungen dann der Vergangenheit an.

  6. Spaß-Sport. Nein, ihr müsst nicht stupide durch die Gegend joggen, mit albernen Skistöcken rumlaufen oder im Sportverein kindischen Abzeichen nacheifern. Spielerisches "aus der Puste kommen" reicht völlig aus: Federball im Park, Rollerblades, mit dem Fahrrad die Umgebung erkunden. Der Grund: Ihr verbraucht nicht nur Kalorien, sondern in eurem Gehirn werden Endorphine freigesetzt, die das Hungergefühl dämpfen. Unglaublich aber wahr, ihr verbraucht Kalorien und habt trotzdem weniger Hunger. Die ganz Harten können sogar versuchen, eine Zwischen- oder gar Hauptmahlzeit durch eine Radtour zu ersetzen. Aber wie auch immer, anstrengen muss es schon, ein Spaziergang durch den Park reicht nicht aus, der wirkt eher Appetit anregend. Es kommt noch besser: Zu allem Überfluss wird durch vermehrte körperliche Bewegung auch noch der Stoffwechsel erhöht, und zwar sogar noch an den Folgetagen. Bewegung ist deshalb, neben reduzierter Nahrungsaufnahme, die Hauptvoraussetzung zum Abnehmen.

Mehr dazu : http://clickpix.de/extern/abnehmen.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirksan
10.07.2011, 21:28

Ja, ich denke das alles trifft es sehr gut. Wobei ich jedoch nicht fand dass Herr Fischer schlecht ausgesehen hat, als er abgenommen hatte. Aber - wahrscheinlich hast Recht - wenn man ihn heute wieder anschaut.

0

Warum Abnehmen so schwer ist? Der Grund ist die Maßlosigkeit der Zielsetzung. Wir möchten immer alles sofort erreichen. Wollte ich 1kg/Woche abnehmen, so wären das 52kg im Jahr, das ist ja krank, krank, krank! Es gibtnur EINE GOLDENE REGEL für gesundes Abnehmen, die heißt:

Damit dein Körper keine ungewollten Gegenmaßnahmen ergreift, lass ihn so abnehmen, dass er selbst nichts davon merkt! Langsam, heimlich, still und leise, so wie er zugenommen hat. Das hast du ja auch erst bemerkt, als es schon zu spät war! Nun dein Plan: Du brauchst dazu eine Waage, die auf 100g bzw. 0,1kg genau anzeigt. Gewogen wird immer nach dem Frühstück.

In einen Kalender trägst du dein tatsächliches Gewicht ein, sagen wir als Beispiel: 1.07.11 = 85,6kg. Dein Ziel braucht vorerst nur zu sein, dieses Gewicht zu halten. Aber: Nach jeweils 3 Tagen möchtest du schon einen Fortschritt von -0,1kg sehen. Du must also 2 Spalten einrichten: Eine SOLL-Spalte und daneben eine IST-Spalte: In der SOLL- Spalte steht dann nach je 3Tagen der um 0,1kg reduzierte Wert: Genau daneben in der IST-Spalte schreibst du deine tatsächlichen Schwankungen, z.B.: SOLL / IST 1.07. = 85,6 / 85,6 2.07. = 85,6 / 85,3 = -0,3kg (nur Kaffee & Kuchen statt Abendessen) 3.07. = 85,6 / 85,4 = +0,1kg (normales Essverhalten) 4.07. = 85,5 / 85,1 = -0,3 kg (25km Fahrradtour) 5.07. = 85,5 / 85,7 = +0,6 kg (Geburtstagsfeier) 6.07. = 85,5 / 85,2 = -0,5 kg (Dinner cancelling = Reue!) 7.07. = 85,4 / 85,3 = +0,1 kg (normales Essverhalten) 8.07 = 85,4 / 85,4 = +0,1 kg (normales Essverhalten) usw. Am Beispiel einer einzigen Woche siehst du, wie man ohne besondere Anstrengungen Gewicht reduzieren kann. Ein einziger Exzess, der Geburtstag wird durch eine einzige radikale Gegenmaßnahme bekämpft. Das Plan-Gewicht in der linken Spalte wurde trotz der Schwankungen auch real gehalten! Dazu braucht es vor allem VIELseitgkeit in den Massnahmen: Mach nicht immer das Gleiche! Ich lasse 1x pro Woche das Abendessen ausfallen (=dinner canceling), und zwar wann es passt: zb. Besuch eines Abendkurses, einer Kinovorstellung, eines Vortrags, du hast einfach keine Zeit fürs Abendessen. 1x pro Woche könntest du einen Obsttag machen; es genügt auch ein Obstnachmittag. Falls du Alkoholiker bist, hast du zusätzlich die Möglichkeit, so wie ich: 1-2 alkoholfreie Tage einzulegen. Am besten 2 aufeinanderfolgende Tage. Gut für die Erholung der Leber! Der erste Tag rührt meist nicht so stark an, wie der zweite! Falls du aber gerne und absichtlich Alkoholiker bist, so verhilft auch der Spruch: „ Das Bisschen das ich eß, kann ich auch trinken!“ , zum Abnehmen. Trink Wasser zum Wein, bei angeregter Unterhaltung denkst du gar nicht ans Essen. Sportliche Leute können mit einer Radtour, mit einer Wanderung (eventuell „Power-walking“), mit Dauerläufen abnehmen. Am Anfang empfiehlt es sich abzuwechseln: 2Min. laufen, dann 5Min. gehen, wieder 2Min. laufen, usw. Sehr gut sind Sportarten bei denen du kräftig ins Schwitzen kommst, wie beim Tischtennis. Frauen bevorzugen Aerobic-Kurse. Tricks gibt es auch beim Kochen. Nur ein Beispiel aus der österreichischen Hausmannskost: „Geselchtes mit Sauerkraut“ bereitet man so zu, dass man nur 100g Geselchtes nimmt und dieses in kleine Stücke geschnitten unter das Sauerkraut mengt. So bleibt der Geschmack derselbe und man merkt garnicht, dass man nur eine halbe Fleischportion hat.

Von den genannten 10 Empfehlungen musst du nur 4 oder 5 nachvollziehbar finden, und schon kannst du anfangen: Gönne dir jede Woche 3 völlig normale oder Schlemmertage! An den übrigen 4 Tagen wechsle ständig dein Programm, so wird es nie anstrengend oder langweilig und lässt sich problemlos durchhalten. Die tägliche „Buchführung“ ist wichtig: Kontrolle, Ansporn und Belohnung zugleich. Das ist gesünder und erfolgreicher als jede Diät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Venessa, wichtig wäre mir ersteinmal Dein momentanes Gewicht zu erfahren und das dann per BMI mit den 10Kilo weniger zu sehen. Dann würde ich Dir eine Ernährungsumstellung mit Hypnose empfehlen. Ich bin selbst Personal Coach und habe bei Klienten Erfolge bis zu 20 Kilo in einem drei viertel Jahr erzielt. Zehn Kilo sind demnach in ca. 3-6 Monaten möglich. Dauerhaft. Viele Grüße und viel Erfolg sanikki07

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu diesem Thema kann man wirklich die Krise bekommen. Ich selbst habe einen Lehrgang zur Ernährungsberatung gemacht und kämpfe trotzdem mit nicht unerheblichem Übergewicht. Nehmen Kunden ab und an mein Wissen über Ernährung in Anspruch, versuche ich sie dahin zu bringen, ihr Wohlfühlgewicht anzustreben. D.h. man muss sich so akzeptieren, wie man ist und ein Gewicht, mit dem man keine wesentlichen Gesundheitsprobleme hat, für sich selbst annehmen, auch wenn es nicht den allgemein bekannten Vorgaben (BMI < 25 oder Größe in cm minus 100) entspricht. Meiner eigenen Erfahrung nach halte ich mein Gewicht einigermaßen im Zaum durch regelmäßige Mahlzeiten (jede Hungerphase regt den Körper zu sparsamem Stoffwechsel an) und moderate aber regelmäßige sportliche Betätigung. Sich zu den Mahlzeiten wirklich satt zu essen und tagsüber ausreichend zu trinken, verhindert Heißhungerattacken. Ich hoffe, dass ich dir ein wenig hilfreich sein konnte.

Aroba

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und nichts als die Wahrheit:

Wenn du wirklich abnehmen möchtest, ist es erstmal wichtig, dass du keine Diät machst, sondern deine Ernährung umstellst. Wenn du aber nicht auf die leckeren Dinge verzichten möchtest ist das auch nicht so tragisch. Es hilft schon eine Menge, wenn du zum Beispiel keine Semmel isst, sondern Brot. Oder kein Nutella draufschmierst sondern Marmelade. Es können wirklich solche Kleinigkeiten auf Dauer viel bringen. Aber wirklich abnehmen, ich schreibe dir mal auf, wie ich bereits 8kg verloren hab. Ich setze mich jeden Tag auf mein Fahrrad und fahre 15km, einfach über Feldwege und Wiesen, einfach durch die Landschaften! Damit hat man seine Stunde Sport für den Tag schon erledigt. Bei der Ernährung solltest du einfach mehr Gemüse+Obst essen und mit weniger Fett kochen. Außerdem genügen 2-3 Mal die Woche fleischhaltige Mahlzeiten. Ein wichtiger Tipp, der dich vielleicht freuen wird, ist, Naschen ist erlaubt und gehört dazu! Auch wenn du abnehmen willst, der Körper braucht eine kleine Menge Zucker & Fett. Man soll ja nicht ganz darauf verzichten. Du sollst zwar nicht zu viel essen. Aber zwei Rippchen Schokolade oder zwei Hände voll Gummibärchen oder zwei Butterkekse sind völlig inordnung. Doch der wichtigste Punkt beim Abnhemen ist Folgender: Man darf nicht erwarten, dass man 5kg pro Woche verliert. Es ist enorm wichtig, warten zu können! Ich habe auch ca. 5 Monate gebraucht, aber wenn man es langsam macht, dann bleibt der Speck wenigstens von den Hüften fern und verdoppelt sich nicht innerhalb von 2 Wochen wieder. Ja, warte einfach und mach weiter, wenn du nach 2 Monaten noch nicht dein Traumgewicht erreicht hast. Es ist wichtig nie aufzugeben, denn man kann alles schaffen. Wenn du dein Traumgewicht erreicht hast, solltest du dir eine neue Frisur, ein neues Kleid, etc. zulegen, damit den Leuten auch auffällt, dass du abgenommen hast. Ja, denn wenn man weiterhin im gleichen Look rumläuft, wird den Leuten nichts auffallen, schneid deine Haare einbisschen ab oder färb sie, du wirst sehen die Leute werden sofort begeistert von dir sein! Viel Glück, du schaffst das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin seit 20 jahren im bereich der chinesichen medizin engagiert und möchte dir folgendes zu bedenken geben -

  • es mögen organische defizite vorliegen, warum es dir schwer fällt, 10kg abzunehmen. wir beobachten bei frauen, dass die gewichtszunahme oft mit einem defizit der milz einher geht. in der chin. medizin wissen wir, dass die milz eine gallertartige substanz produziert, die in kleinen mengen normal ist, jedoch bei einer fehlfunktion dazu führen kann, das sie zuviel davon produziert und sich die gallertartige masse dann im körper anreichtert. sie kann nicht ausgeschwitzt werden, also zb eine behandlung mit tiefenwärme oder einfach sport würde da nichts bringen. solltest du also an dir beobachten, dass du trotz normalem essverhaltens zu nimmst, dann kann dir ein chin. arzt durch eine sog. darmsanierung und dem ausgleichen von org. defiziten weiter helfen. von westl. abnehmpillen und dergleichen rate ich dringend ab, da diese deine verdauung ruinieren und teilweise die leber und nieren extrem belasten - egal wie organisch das zeugs daher kommen mag - zuviel von diesem oder jenem ist immer schädlich

  • solltest du keine organischen defizite haben, dann bliebe wie schon hier geraten nur noch der weg, deine muskeln aufzubauen und diese dann die überschüssigen pfunde verbrennen zu lassen - wobei du evtl nicht 10kg abnimmst, denn muskeln wiegen ja auch was - aber du dir dann besser gefällst. auch von mir einen webtipp hierzu - www.bodytrainer.tv - eine sehr gute anschauliche seite zum trainieren und auch sehr gute und ausgewogene ernährungstipps - inkl eine anleitung, wie du deinen stoffwechsel erhöhen kannst, damit du auch dauerhaft fit bist und bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Erfahrung hat es sich bewährt, nicht nur enafch die Nahrung umzustellen.Ich würde es mit Welness verbinden: Darmspühlung. Bei den meisten Menschen funktioniert der Darm nicht richtig und wie soll man gesund essen, wenn der Darm nicht kann?Hast Du schon mal Bilder gesehen, wie die Teerpflaster aussehen? Hier:http://www.forumgesund.ch/entgiften/colon-hydro-therapie-t96.htmlIst er Darm wieder gesund, kann er auch ordentlich wieder arbeiten. Viele Menschen essen gar nicht so viel und sind kugelrund. Warum? Der Darm ist futsch....Hier würde ich vor und wärend der Kur ansetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bei mir seit Jahren funktioniert hat, bzw. noch funktioniert, wird sich vermutlich auch bei Dir positiv auswirken. Hier einige selbst erprobte und erfolgreiche Regeln in aller Kürze:

Wie bei allen Dingen ist es wichtig, das richtige Maß zu finden. Zuviel zu essen ist nicht gut. Aber auch zu wenig zu essen ist nicht gut! Ein Maßstab ist, ob Du Dich wohl fühlst, leistungsfähig bist und arbeiten kannst! Es gibt altbewährte Lebensregeln, mit denen die Menschheit die Jahrtausende überlebt hat. Ich denke, mit unserer gegenwärtigen Zivilisationskost ist ein überleben der Menschheit nicht möglich.

Es kommt darauf an, daß Du das, was Du isst, jeweils frisch aus den natürlich gewachsenen Ausgangsprodukten zubereitest.

Ich schreibe Dir mal die Regeln auf, die ich für wichtig halte:

  1. Esse nur frisch zubereitete Speisen und möglichst keine Konserven oder gar Halb- oder Fertigspeisen. Am besten bereites Du Dir die Speisen immer selbst zu, dann Du weißt, was tatsächlich drin ist!

  2. Bereite Dir die Speisen aus den Ausgangsprodukten, so wie Gott sie wachsen läßt. Also kaufe z.B. Karotten, anstelle von Karotten in der Dose. Oder, kaufe einen frischen Fisch, anstelle Fischstäbchen. Kaufe Vollkornmehl statt Mehl der Type 405, oder noch besser, kaufe gutes Getreide und mahle das Mehl jeweils frisch. Es gibt billige Getreidemühlen.

  3. Kaufe möglichst Bio- Qualität (Demeter, Bioland...)

  4. Finde das rechte Maß beim Essen, indem Du Dich beobachtest, welche Wirkung Deine Ernährung auf Dein Befinden hat. Nicht zuviel und nicht zu wenig essen. Beides schadet!

  5. Esse nur dreimal am Tag, also Morgens, Mittags und Abends.

  6. Dein Organismus braucht Zeit (mindestens. 5 Stunden) zwischen den Mahlzeiten. Zwischen den Mahlzeiten also nichts essen, nur Quellwasser trinken. Leckereien verderben die Gesundheit!

  7. Ganz wichtig!!! Zu einer Mahlzeit möglichst wenige Speisen mischen. Hier ein Beispiel: Morgens: reifes Obst der Jahreszeit und Nüsse essen, sonst nichts. Mittags: Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Erbsen) mit Vollkornbrot essen, sonst nichts. Abends: Rote Beete und Vollkornbrot und einen Fisch.

  8. Je vielerlei Speisen Du zu einer Mahlzeit ißt, umso schädlicher wirkt sich das auf Deine Gesundheit aus. Ich habe diese Regel von allen Seiten getestet. Sie funktioniert!

  9. Nicht zu heiß und nicht zu kalt essen. Beim Essen nicht hetzen sondern gut kauen. (Ca. 30 Mal) Nicht neben dem Essen Zeitung lesen oder gar Fernsehen.

  10. Verdorbene Sachen wie alten Käse, altes Sauerkraut usw. nicht essen. Unreifes Obst nicht essen.

  11. Bevorzuge Lebensmittel die bei uns in der Region wachsen

  12. Schokolade und sonstige Zuckersachen und alle Weißmehlerzeugnisse schmecken gut, führen aber zum Siechtum!

  13. Rauchen, Spirituosen und natürlich auch Rauschgift sind schädlich. Für besonders schlecht halte ich den so beliebten Kaffee. Ich bin überzeugt, wenn Du Jauche trinken würdest, wäre es für Deine Gesundheit nicht so schlecht wie wenn Du Kaffee trinkst!

  14. Wurst würde ich auf jeden Fall weglassen. Was da oftmals alles drin ist... Wenn Du Fleisch essen willst, dann nur z.B. Demeter oder ähnliche Qualität. Aber Du solltest nicht öfter als ein Mal pro Woche Fleisch essen. Wichtig ist, esse kein Schwein. Viel besser ist Geflügel!

  15. Trinke genügend gutes Quellwasser, ohne Kohlensäure. Wenn möglich das Wasser vorher eine Weile von der Sonne bescheinen lassen. Wenn Säfte, dann frisch ausgepresste Säfte trinken .

  16. Wenn möglich, so backe selbst aus Vollkornmehl Dein eigenes Brot. Es gibt billige Backautomaten.

  17. Vor der Mahlzeit solltest Du gläubig und vertrauensvoll im Herzen den Himmlischen Vater Jesus um seinen Segen bitten, sonst ist alles nichts. Nach der Mahlzeit für das Mahl danken

  18. Ohne Arbeit bzw. Tätigkeit an der frischen Luft kann es im Laufe der Zeit zu Schlaf- und sonstigen Problemen kommen! Also sei tätig!

Natürlich gibt es noch vieles zu beachten, aber ich will ja hier kein Buch schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok, hier mal ein neuer Tipp. Das größte Problem ist ja sicherlich, eine neue Ernährung lange genug durchzuziehen, so dass man ausreichend Erfolge erzielt. Mach es einfach folgendermaßen:

Achte 5-6 Tage pro Woche streng auf deine Ernährung. Erlaube dir wirklich keinen Fehltritt, iss streng nach einem Plan oder zähle einfach deine Kalorien und bleibe unter deinem Kalorienbedarf. Warum man das lange durchhalten kann? Weil du an 1-2 Tagen pro Woche isst was du willst und so viel du willst. Alles, was dir unter der Woche in den Sinn kommt kannst du am Wochenende essen. Du musst nicht monatelang oder dein ganzes Leben lang auf Chips und Schokolade verzichten, sondern jeweils nur bis zum nächsten Wochenende. Dazu ausreichend Sport, der Spaß macht. Wenn man stark übergewichtig ist machen die meisten Sportarten anfangs keinen Spaß, aber wenn man mal 4-6 Wochen eisern bleibt, stellt sich der Spaß mit dem Erfolg von selbst ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie viele Vorposter schon gesagt haben: Zucker meiden, Sport, keine "Diäten" sondern Ernährungsumstellung. Langsam ist besser als schnell und vor allem: Wille und Durchhaltevermögen. Und dann noch akzeptieren, dass es nicht bei jedem gleich funktioniert.

Schau mal hier für Info zum den härtesten Fakten rund ums Abnehmen: http://www.zehn.de/die-10-haertesten-fakten-zum-abnehmen-5184610-0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi venessa!

uff...ich hab auch schon unzähliges ausprobiert! und dann hab ich im fernsehen die weightwatcherswerbung gesehen und dachte dass das alle nur "verarsche" sei. doch dann haben es viele meiner bekannten auch ausprobiert und kam dann auch dazu..und siehe da ich hab 10 kilo abgenommen!^^ man hat dort sein eigenes tagebuch und kann alles reinschreiben. und man bekommt für sein gewicht punkte die man am tag aufbrauchen darf. ich z.b. hatte 30 punkte für meinen tag. für jede lebensmittelmarke gibt es sozusagen seine eingene punktzahl. man darf alles essen was man will aber man muss natürlich aufpassen dass man nicht zuviel punkte verschwendet. wenn du es ausprobieren würdest würde ich dir raten dinge zu essen die satt machen als einen schokoriegel bei dem schon die hälfte deiner punktzahl weg ist. also viel glück und ich hoffe ich habe dir einen guten tipp gegeben. =)

LG kikikat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du 10 kg abnehmen willst und danach dein Gewicht halten willst, dann vergiß alles über Diäten etc.

Viele Studien zeigen, dass nach Ende einer Diät die Pfunde nach einiger Zeit wieder drauf sind (Jojo-Effekt).

Das ist ganz einfach zu erklären: man hält sein Gewicht nur dann, wenn man eine ausgeglichene Kalorienbilanz hat, d. h. man so viel zu sich nimmt, wie man auch verbraucht.

Deshalb gilt es, die Lebensweise so zu ändern und zwar dauerhaft, dass dieses Ziel erreicht wird. Das geht am besten mit einer Kombination aus Bewegung (Sport) womit der Verbrauch angekurbelt wird und einer angepassten Ernährung, eiweiß und ballaststoffreich mit nicht zu vielen Kohlehydraten.

Eine Diät - und der Glaube damit bringe ich die Pfunde herunter - verstellen den Blick für diese einfache Tatsache. Abgesehen davon, dass viele Diäten zu wenig Kalorien enthalten, was oft zu Stoffwechselstörungen führen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,Venessa, Leider muß ich meinem Vorkommentator recht geben, es gibt keine Diät, die wirklich etwas bringt! Wir werden in der Werbung mit vielversprechenden Lösungen bombadiert, aber überall lauert der JoJo-effekt !Das ist dem körperlichen Gleichgewicht sehr abträglich. Wie kann eine Lösung aussehen? Aus meiner Sicht kann nur eine Ernährungsumstellung auf Vollwertkost einen langfristigen Erfolg bringen.Max-Otto Bruker hat zwei Wichtige Aussprüche getan:" Wir essen vom Falschen zu viel und vom Richtigen zu wenig! und "Kaufen Sie nichts wofür Werbung gemacht wird" das heißt: Die Nahrungsmittelindustrie steuert ganz genau, was wir für gesund und schlankmachend halten sollen.Hier geht es nur um Profit! Hier einige wichtige Buchtitel, um meine Aussagen zu untermauern: Ilse Gutjahr: Das große Dr.M.O. Bruker Ernährungsbuch(ISBN3-89189-065-6 Maren Bustorf-Hirsch:Schmackhafte Vollwertkost ohne tierisches Eiweiß3-8068-0993-3 Dr.med.M.O.Bruker:Idealgewicht ohne Hungerkur 3-89189-005-2 " : Zucker,Zucker,krank durch fabrikzucker 3-89189-034-6 Richard Fuchs:Functional Food 3-333-01051-8 Verlag Gesundheit Hans-Ulrich Grimm:DieSuppe lügt 3-426-77402-x Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen! Bis bald Katrin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wichtigste ist erst mal, dass du dich nicht anlügst. Durch Diäten kann man leider nicht dauerhaft schlank bleiben, viele Diäten sind ungesund und gefährlich und Diätprodukte helfen meistens gar nicht. Wenn du regelmäßig Sport treibst und dich gesund ernährst wirst du einen gesunden Körper bekommen. Vielleicht würde es dir helfen, dich eine Weile auf vegetarische Ernährung umzustellen, meine Freundin hat dadurch auch ein, zwei Kilo verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch sagen: vergiss Diäten. Die bringen gar nichts. Stattdessen gezielt und bewusst ernähren. Viel Gemüse, auch Obst (aber aufpassen, manches Obt hat viel Fructose-->Bananen), Abends nach 20 Uhr nichts mehr essen. Nicht zu viel tierische Fette, wenig Süßes, Chips, Kekse etc. Viel Wasser trinken und Bewegung (=Kaloerienverbrauch). Nicht essen bis man zum Platzen voll ist, keine Killerportionen. 3 Mahlzeiten am Tag und 3 kleine Snacks am Tag. Dadurch verhindert man Heißhungerattacken und hat einen effektiveren Kalorienverbrauch, als wenn man nur 3x am Tag ist. Ganz wichtig: keine Kalorien trinken. Kein Zeug mit Zucker trinken. Am Besten den Großteil der Wasseraufnahme durch Wasser. Kenne jemanden, der hat dadurch, dass er keinen gesüßten Saft mehr getrunken hat mehrere kg abgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Sportmediziner hat folgendes zum Abnehmen gesagt: Um Gewicht abzunehmen sollte man viel Ausdauertraining in Kombination mit Muskeltraining machen. Beim Ausdauertraining sollte man mindestens den Puls von 140 erreichen, denn dann wird Fett verbrannt. Wenn man danach die Muskeln trainiert, bauen sich Muskeln auf, die dann eine zusätzliche Kalorienverbrennung verursachen. Denn Muskeln verbrauchen Energie. Mein Sportmediziner hat mir folgende Trainingseinheit empfohlen: Man sollte joggen gehen unzwar auf folgende Art und Weise: Zunächst sollte man gemütlich joggen. Danach schnell sprinten und dabei den Puls auf 140 mindestens erhöhen ( , den du mit einer Pulsuhr von Sigma beispielsweise messen könntest oder mit den Fingern auf Handgelenk) und danach erneut gemütlich joggen und das ganze so oft wie möglich wiederholen.

Das wäre eine Möglichkeit.

Eine andere, die bei mir sehr effektiv gewirkt hatte war folgende:

Ich teilte mir 300 Sit-ups auf 100 am Vormittag, 100 am Mittag und 100 am Abend auf und nahm bereits in EINER Woche 2 Kilo ab. Die Situps machte ich schnell, sonst könnte man so eine hohe Anzahl nicht schaffen (Zumindest ich nicht :D)

Natürlich sollte man sich noch ausgewogen ernähren, das ist eine Grundvoraussetzung. -)

ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du must dauerhaft ein Kaloriendefizit erzeugen, indem du dich viel bewegst und sport machst (Fitness, Bodybuilding, joging um deine muskelmasse zu fermehren und kalorien zu verbrennen) und gleichzeitig möglichst nur ganz wenig fett oder schnelle Kolenhidrate (Zucker, süses Obst und Weismehlprodukte) zu dir nimmst. Dan must du jeden 4-en tag mal wass Fettes uns was Süsses essen, wie Pitza, Schokolade und Kuhen, um dein Leptin spiegel anzuheben der zum fetverbrennen notwendig ist. . Dadurch kannst du dass entstehen einer Sparmodus in deiner körper (der dich bei abnehmen sabotieren würde) verhindern. Als Beispiel für deine Ernährung finde ich den "Nasch dich schlank Diät" ganz toll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie viele es hier schon geschrieben haben , das einzige was hilft um gesund abzunehmen und das gewicht dann auch zu halten ist gesunde ernährung (vollkornprodukte,gemüse,obst,..) und viel bewegung. halbe stunde laufen am tag wär doch schon mal ein guter anfang , viel Erfolg ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?