Immer müde, egal wie viel Schlaf?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, ja, ich empfehle dir stark zum Hausarzt eu gehen und ihm von deinem Zustand zu erzählen. Fordere ein "großes Blutbild" an. Damit das mit der Schilddrüse geklärt werden kann müssen auch die Antikörper getestet werden! Sag das unbedingt dazu! Auch geringe Abweichungen bei den Schilddrüsenwerten sind es wert, genauer untersucht zu werden! Ultraschall der Schilddrüse.

Ein weiterer - gar nicht so seltener - Grund für deine Müdigkeit kann Schlafapnoe sein!!! Tagesmüdigkeit tritt da zu 99 Prozent auf. Es wird oft mit Übergewicht in Verbindung gebracht, allerdings können auch schlanke Menschen darunter leiden. Bei Schlafapnoe wird die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn unterbunden weil sich der "Zugang" zur Lunge verschließt - Die Muskulatur erschlafft während des Schlafes u. lässt keine Luft mehr durch. Ersticken kann man nicht, weil das Gehirn dann ein Signal an die Muskeln schickt u. diese dadurch wieder aktiviert werden. Dadurch wird man aber kurz geweckt (oft bekommt man das nicht mit) und somit wird die Tiefschlafphase häufig gestört - es kommt zu keiner richtigen Erholung - die Folge - Tagesmüdigkeit. Schlafapnoe unbedigt abklären lassen! Es bringt viele Folgeerkrankungen mit sich! Z.B. Herzprobleme Das wird e.B. im Schlaflabor getestet....

Die restlichen häu&igen Gründe wurden ja schon aufgezählt. Was mir noch einfällt - mögliche Nebenwirkung eines Medikamentes... Alles Gute! Lass Dich nicht abwimmeln!! Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

Meine Änderung wurden nicht gespeichert...

Was ich noch anmerken möchte:

Depression/Burnout kann auch eine Rolle spielen. Wie es um deine Stimmung oder deinen Antrieb bestellt ist weißt du ja. In dem Fall geh aber zum Facharzt - Psychiater -

Falsche Scham ist hier fehl am platz! Es leiden viele äiele Menschen unter Depressionen. Falls du dich noch nicht zum Psychiater traust - Es gibt in allen größeren Städten telefonische Hilfe - da kann man ja dann auch seinen Zustand - physisch und psychisch  - schildern.

Du kennst dich selbst am besten und wirst schon wissen ob das aufsdich zutrifft. Hier aber ein paar Symptome: Müdigkeit, großes Schlafbedürfnis, Appetitlosigkeit/oder aber viel Essen, nichts macht Spaß, alles erscheint einem als große Anstrengung, geringes Selbstwertgefühl ( Gefühl der Wertlosigkeit) Hoffnungslosigkeit, Grübeln - oft drehen sich die Gedanken immer wieder um die gleichen Themen/Probleme, traurig sein, Freude an Tätigkeiten scheint verloren gegangen zu sein, Konzentrationslosigkeit, Rückzug von Freunden und Bekannten, etc etc etc

0

Geh vielleicht mal zum Hausarzt und lass ein Blutbild machen. Könnte sein, dass du Vitaminmängel hast, zB Vitamin D, oder einen Eisenmangel. Ernährst du dich gesund? Sonst könnte es auch an einer unausgewogenen Ernährung liegen.

Was mir immer gleich hilft wenn ich müde bin, ist raus an die frische Luft zu gehen und mich zu bewegen oder Sport zu machen. Manchmal mache ich auch gerne einen Power-Nap von ca. 15-20 Minuten, wenn ich dazu die Möglichkeit habe.

Sonst trinke ich gerne ab und zu einen Espresso oder hole mir Energie von pflanzlichen Energiespendern, wie z.B. dem Aktivator-Komplex: Darin enthalten sind Guarana, Ginkgo und Heidelbeeren - diese Pflanzen sind gut für die Gehirnaktivität und beleben.

Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

Die häufigsten Ursachen

- Vitamin D3-Mangel

- Eisenmangel

- Vitamin B-Mangel

- Erkrankungen der Schilddrüse

Wenn Du wirklich enorm viel schläfst und trotzdem dauermüde bist, solltest Du zum Arzt und die o.g. Ursachen durch eine Blutuntersuchung ausschließen lassen.

lg Lilo

Was möchtest Du wissen?