Immer länger werdende Sätze - welches Stilmittel liegt vor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

also in deinem Beispiel liegt ja eine Aufzählung vor. Wenn du nun Sätze hast, die sich in ihrer Qualität sehr ähneln, könnte man auch vom Behagelschen Gesetz sprechen:

1) Heute gehe ich ins Kino.
2) Morgen gehe ich mit meinem Kumpel schwimmen.
3) Übermorgen gehe ich mit meiner ganzen Clique in die Kneipe, um dort bis in die Nacht saufen.

So. Da sieht man schnell, dass das behagelsche Gesetz gilt: Durch das stets gleich Prädikat (gehen) und durch das Trikolon (Heute Morgen Übermorgen) sind diese Sätze sehr stark untereinander verbunden und in ihrem Inhalt gleichwertig. Man könnte auch sagen, es ist eine Aufzählung von Hauptsätzen.

______________________________________________________________

Wenn du nun drei beliebige Sätze aneinander reihst, gilt das behagelsche Gesetz nicht:

1) Heute bin ich ins Kino gegangen.
2) Dort habe ich meinen Kumpel XY getroffen.
3) Der hat mir erstmal erzählt, dass es beim ihm gerade super läuft, weil er im Lotto gewonnen hat.

Diese Sätze sind nicht gleichwertig und auch nicht irgendwie verbunden. Deswegen gilt hier das besagte Gesetz nicht. Das ist auch kein Stilmittel, wenn die Sätze länger werden. Das ist einfach nur Zufall. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich drei beliebige, aufeinander folgende Sätze in ihrer Länge steigern, liegt bei knapp 25%. Das ist nichts Besonderes und auch kein Stilmittel. :)


LG
MCX

Es gibt ein extra stimmittel dafür, hab ich gestern gelesen (latein schulaufgabe) aber ich hab den namen vergessen

Lustig den gleichen satz musste ich auch mal übersetzen :D

Tanzistleben 12.12.2015, 15:08

Mussten wir nicht alle irgendwann einmal Cicero übersetzen? ;) Was die Ausschnitte betrifft, scheinen Latein-Lehrer nicht sehr einfallsreich zu sein.  :)

0

Was möchtest Du wissen?