immer ein und der selbe traum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo kshlko,

wenn du träumst, dann versucht dein Gehirn Ordnung zu schaffen. 

Es scheint so, als ob dich die Trennung von deiner Oma oder die "Aktionen" die deine Oma gebracht hat doch mehr belasten, als du dir das rational eingestehen kannst oder willst. 

In der Traumdeutung spricht man von Verlustängsten, wenn man davon träumt jemanden zu verlieren. Würde bedeuten, dass, wenn du von deiner Mutter träumst, dass sie krank wird, du einfach befürchtest, dass sie nicht mehr für dich da sein könnte. 

Nachdem du das ja jetzt alles schon einmal aufgeschrieben hast, hast du dich damit beschäftigt und ein bisschen auseinander gesetzt.

Wenn du vor dem Schlafen gehen vielleicht mal ein schönes entspannendes Buch liest, damit du auf andere Gedanken kommst. 

Auf keinen Fall solltest du so sehr an dem Gedanken festhalten nicht davon träumen zu wollen. Dadurch beschäftigt sich dein Gehirn nur wieder mit diesem Thema und versucht dann in der Nacht wieder damit klar zu kommen. 

Wenn dir die Gedanken kommen, dann achte doch mal auf sie, nimm sie wahr, erlaube sie zu sein und lasse sie ablaufen. Atme weiter. Das ist ganz wichtig. 

Ich hoffe für dich, dass du einen Weg findest gut damit umzugehen. 

Schlaf gut, 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kshlko
07.05.2016, 23:19

nein, ich bin ehrlich. ich hasse sie. es interessiert mich nicht was sie gerade macht oder wie es ihr geht. ich will einfach dass sie sich aus meinen träumen verpisst, sozusagen. :D

0

Ich kann nur empfehlen, dass du dich dem Thema innerlich öffnest statt verschließt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass negative Träume vorallem wiederkommen, wenn man sich nicht mit dem Inhalt beschäftigen möchte, und verschwinden, wenn man den Traum als Aufforderung nimmt, über das Thema des Traums etwas nachzudenken.

Ich würde folgende Deutungen anbieten:

  1.  Deine Tante und Oma beschäftigen dich. Vielleicht ist der Konflikt noch nicht komplett geklärt oder du hast beunruhigende Gefühle, wenn du an die Beziehung zu den beiden denkst. Möglicherweise hilft es, Gefühle oder Gedanken für dich zu klären, indem du mit deinen Eltern über den Konflikt mit Oma und Tante redest oder du redest mit einer andere Vertrauensperson.
  2. Es geht nicht um deine Verwandten, sondern um etwas anderes. In diesem Fall beschäftigt dich vielleicht etwas anderes belastendes in deinem Alttag und  deine Oma verkörpert (aufgrund der Vorgeschichte) hier einfach für dich symbolisch Ängste oder Gefahren. Überlege, ob es Probleme in deinem Alltag gib, die dich vielleicht im Inneren beschäftigen, und setze dich mit ihnen aucheinander.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja gute Idee schreib das alles mal auf dann bist du es los und erzähl es am besten jemandem falls du es noch nicht getan hast. Wenn das alles nicht hilft dann würde ich an deiner Stelle mal zum Psychologen oder ähnliches gehen weil das meistens auch unterbewusst bedingt ist ich hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja also den gesamten Traum vorm einschlafen durchzugehen am besten aufschreiben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?