Immer beim Karpfenangeln am Forellensee beißt ein Stör! Wie kann ich das verhindern/die Chance reduzieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Störe leben auf dem Grund der Gewässer. Du musst eine Montage wählen, mit der du oberflächennah oder im Mittelwasser angelst. Somit umgehst du den Biss vom Stör. Störe nehmen fast jeden Köder, auch wenn viele Angler auf Lachs oder Käse schwören. Ein Bekannter von mir fing einen Stör mit Bienenmaden. Beim Köder hast du somit keinen Spielraum. Die Karpfen schwimmen nicht nur am Grund, im Gegensatz zu den Stören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer im Forellenpuff angelt, ist selber schuld und muss mit allen unerwünschten Begleiterscheinungen rechnen. Je öfter dieser Stör gefangen wird, desto eher lernt er vielleicht. Vielleicht lernt aber auch der "Angler"? Versuch's mal mit gesüsster Kartoffel, dem uralten Karpfenköder unserer Großväter und deren Großväter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?