Immer Ärger mit Mutter!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Pimpus, Du bist 19 Jahre, warum gehst Du nicht arbeiten ( vieleicht machst Du es ja), suchst Dir eine eigene Wohnung und hast Deine Ruhe, so wie Du die Situation beschreibst, wird sich zu Hause auch nichts mehr ändern, warum auch immer Deine Mam so ist. Aber wie gesagt, Du bist nicht mehr minderjährig, hast also andere Möglichkeiten. Ich drück Dir die Daumen, das Du was ändern kannst. LG Martha

ja ich gehe ja jetzt jobben,aber ich geh ja im Oktober studieren wenns klappt!Bin nämlich im März mit dem Abi fertig geworden!! Deshalb kann ich keine eigene Wohnung haben!!

0
@pimpus

probier es mit einer WG, da kann man sich die Miete mit mehreren teilen, macht Spaß und man kann sich auch noch gegenseitig helfen, WG Mitbewohner werden oft gesucht, viel Glück

0

Hei - lass dich mal drücken. Du, mach dich locker, das wird niemals aufhören. Ich bin 54 und sie behandel mich noch immer wie eine Kindergartenkind. Manche Mütter entwickeln sich einfach nicht weiter. Lass sie - sie meint es nicht böse. Es ist einfach die Angst, das sie nicht mehr gebraucht werden. Geh sanft mit ihr um - aber deinen Weg. Du wirst Geduld und Langmut lernen müssen. Ist einfach so. Jetzt sind wir die Stärkeren.

Ich hoffe das es wieder normal/besser wird! Aber danke=)

0

Das hört sich ziemlich danach an dass du vernachlässigt wurdest finde ich, entweder du kannst ihr irgendwie die augen öffnen dass sie sich ändert und wenn nicht dann solltest du deinen freund bei dir haben (evtl. in deiner nähe einen suchen) damit du vielleicht damit abschließen kannst und dir denken kannst ok meine mutter ist halt so, sie wird so bleiben und ich akzeptiere sie so. Und erfüllst deine bedürfnisse wie liebe,zuneigung,anerkennung,respekt bei deinem Freund. ...Wäre mein Rat

ich habe das gleiche Gefühl! Aber sie versteht das nicht und streitet alles ab=( Ja mein Freund kann zum Glück nächstes Jahr hier her ziehen!Dann ist er mit der Ausbildung fertig! Danke=)

0

Mein Freund sagt ich bin zu brav

Huhu

Mein Freund und ich wohnen weit auseinander und deshalb schreiben wir oft. Er sagt mir öfters, dass ich zu brav bin (also nun irg wie aufs schreiben bezogen).. Ich weiß aber nicht wie ich, wie er es nennt, ''unartig'' beim schreiben sein kann..

Helft mir :oo

LG

...zur Frage

Liebt mein Freund mich noch er gibt mir das Gefühl als würde er es nicht tun?

Ich bin jetzt seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen , doch jetzt trifft er sich mehr mit anderen Mädchen als mit mir. Er sagt mit selten das er mich liebt und das auch nur wenn wir alleine sind. Er gibt mir das Gefühl das ich ihm peinlich bin , weil er mich vor seinen Freunden ignoriert und so tut als würden wir uns nicht kennen . Ich werde auch oft gefragt ob ich noch mit ihm zusammen bin . Jetzt habe ich einfach das Gefühl das er mich nicht mehr liebt weil er nur wenn wir alleine sind mit mir kuschelt usw. Ich habe ihn auch drauf angesprochen aber seine Ausreden sind echt lächerlich. Ich will mich aber nicht von ihm trennen weil ich ihn so sehr liebe und seine Nähe mir ja eigentlich auch gut tut . Was soll ich tun ?

...zur Frage

Mag meine Mutter meine schwester mehr?

Hallo liebe Community! Ich habe folgende Frage: Meine mutter unternimmt mit meiner schwester viel mehr und meine schwester ( 20 jahre älter als ich) gibt mir dann immer das gefühl dass ich nichts wert bin ! ich habe sooo einen Hass auf sie weil sie manchmal nett zu mir ist und manchmal einfach so tut als wäre ich luft ich weiss nicht was isch tun soll!

...zur Frage

Was schreiben wenn Schwester ihr Baby verloren hat?

Hallo, meine Schwester war im 3ten Monat schwanger und aus irgend einem Grund ist jetzt das Baby schon im Bauch gestorben. Sie wohnt aber sehr weit weg, und wir haben leider auch nicht soviel Kontakt desshalb kann ich nicht einfach "für sie da sein" auch wenn das am besten wäre. Ich bin aber total überfordert, weil ich nicht weiss was ich ihr schreiben soll, ich meine was sagt man zu jemanden der in so einer Situation ist? Es tut mir wirklich so Leid für sie aber ich weiss einfach nicht wie man sich in so einer Situation sich verhalten soll und was man sagen soll..

...zur Frage

Meine Mutter nennt mich schon seit ich micht erinnern kann "Arschlochkind"..ich mag nicht zum Jugendamt gehen, weil sie doch meine Mutter ist,was kann ich tun?

Hallo! Ich kann nicht mehr.Seit Jahren beleidigt & demütigt mich meine Mutter. Aber damit ihr das alles einmal verstehen könnt: Hier mal die Vorgeschichte. Als Kleines Kind war ich sehr anstrengend.Ich war damals 2 Jahre alt.Der damalige Mann von meiner Mutter wurde das alles zu viel,zumal auch meine kleine Schwester sehr krank war.Ihm wurde das alles zu viel, außerdem konnte er von Haus aus keine kleinen Kinder leiden, weil ihm das viel zu anstrengend war...Ja, er hat sich von meiner Mutter scheiden lassen, & sie gibt mir die Schuld, noch heute... Ja, seitdem benutzt sie den Namen "Arschlochkind" für mich, wenn sie beleidigt ist, ihr etwas nicht passt, usw. So kann es passieren, dass wenn ich helfen will, und ich es zu langsam, oder nicht richtig macht, sie richtig "agressiv" werden kann. Oder auch wegen anderer Kleinigkeiten. Ich hab schon vor Jahren aufgehört mit ihr ein Gespräch zu suchen, denn das endet meist schmerzhaft. Oft muss ich mit Beleidigungen anhören oder Demütigungen, es tut schrecklich weh. Wisst ihr, wenn ich eine Ohrfeige oder sonstigens bekomme, tut es weniger weh, als wenn sie sagt,das sie sich wünscht, das ich verrecken soll, da ich eh nichts wert bin, und keiner mich vermissen wird. Ich werde jetzt nicht alles aufzählen, da es sonst zu lang wird. Jedenfalls, ich habe 2 Freunde (ehem. Klassenkameraden),die alles wissen,denen ich alles anvertraue.Sie sagen, ich soll endlich zum Jugendamt gehen,& letzte Woche Donnerstag, war ich echt fast so weit.Doch immer, kurz davor, verliere ich meinen Mut. Ich mein, was soll ich denen sagen?Ich habe keine Beweise, und sie ist immerhin meine Mutter...Und ich habe auch Angst.Denn sie hat schon mehrmals gesagt: Wenn du irgendjemanden davon erzählst, sorge ich dafür das du in die Klapse kommst. Ich werde allen sagen,das DU das Miststück bist, und das Leben von mir und deiner Schwester schwer machst. Ich sorge dafür, dass sie dir so starke Tabletten geben werden, das du nicht mal mehr reden kannst. Ich werde dir dein ganzes Leben zerstören, so wie du unser Leben zerstört hast..." So wie ich sie kenne, wird sie es versuchen, und sie hat Verbindungen...und jeder von außen glaub, sie ist eine fürsorgliche Mutter. Meiner restlichen Familie erzählt sie, wie schlimm ich doch bin, und sie glauben ihr. Ich habe niemanden bei meiner Familier, der zu mir steht, oder mit denen ich reden kann. Ich täte so gern mal eine Auszeit haben,wegkommen, aber ich darf ja nicht mal raus gehen,wenn ich keinen deftigen Grund dafür habe, wie z. Bsp. das ich mit den Hund raus gehen muss. Ich fühle mich so wertlos. Kleine Randinfo: Ich werde dieses Jahr 16. Ja, ich weiß nicht mehr was ich machen soll. ihre Worte verletzten mich so sehr, und wenn sie auch nur was schlimmes sagt, kommen mir die ganzen anderen Sachen wieder hoch. Ich habe sie dennoch so gern, ich bin abhängig von ihr, ich weiß nicht ob ich ohne sie überhaupt zurecht kommen würde. Denn sie ist ja nicht andauernd so,& sie ist immerhin meine Mutter...

...zur Frage

Wie meiner Familie sagen dass ich Depressionen habe?

Ich habe nun schon seit knapp vier Jahren Depressionen. So richtig schlimm wurden meine Depressionen ende 2016 als meine Oma gestorben ist (sie wurde 6 stunden von uns weg beerdigt und ich konnte leider durch eine Mittelohr Entzündung nicht dabei sein) und als meine Eltern und mein Bruder wieder da waren wurde dieses Thema nie wieder aufgegriffen, was es für mich wirklich schwer machte es zu verarbeiten. Dann anfang 2017 hat mein Vater uns verlassen, was mir dann den rest gegeben hat. Ich war immer ein Papa Kind, es verletzt mich bis heute und ich kann dieses Thema nirgends ansprechen oder darüber wirklich reden ohne in Tränen auszubrechen. Mein Vater hat eine neue Freundin mit zwei Kindern was mir auch wirklich weh tut, da das ein paar Monate nach der Trennung war. Zu den Depressionen kommt auch meine Sozial Phobie hinzu, es fällt mir schwer auf Menschen zuzugehen, neue Menschen kennenzulernen und irgendwelche Soziale interaktionen zu unternehmen. Ich habe angst mit Menschen zu reden obwohl ich diese schon jahrelang kenne und versteck mich in meinem Zimmer. Ich habe einfach das Gefühl in meiner Familie mit niemanden reden zu können, meine Schwester (älter als ich) hat sich schon öfters negativ geäußert bezüglich Depressionen, bei ihr hab ich einfach angst dass sie es nicht ernst nimmt. Bei meinem Bruder (auch älter) wäre es kein Problem aber wenn ich meinen Mut zusammen nehme kommt irgend eine Beleidigung weil ich vielleicht die Spülmaschine noch nicht ausgeräumt habe und da verschwindet dieser Mut. Meine Mutter fragt mich immer ob es mir gut geht und ich beantworte es immer mit ja weil ich ihr nicht zu last fallen möchte. Die Trennung von meinem Vater & Geld Probleme seit seinem Auszug haben ihr sehr zugesetzt, auch wenn sie es nicht zugeben will, ich will einfach kein weiterer laster sein den sie noch tragen soll. Meinem Vater kann ich kaum in die Augen schauen weil ich immer noch zu verletzt bin, natürlich unternehmen wir manchmal was wenn er frei hat aber die meiste zeit ist seine Freundin mit ihren Kindern dabei. Außerdem wird er auch schnell laut wenn man mal was falsches sagt (er hat uns nie geschlagen oder war aggressiv also nicht dass ihr es falsch versteht) und das macht mir auch echt angst und ich bin total unsicher. Meine Mutter hat die Trennung jetzt zum Glück gut verkraften aber früher kamen dann immer so sprüche gegen meinen Vater die mich verletzt haben. Auch heute manchmal noch fragt sie mich ob er sich bei mir mal gemeldet hat oder sowas und wenn ich nein sage kommt von ihr so ein Vorwurfsvolles lachen/atmen. Sie kommt Abends spät nachhause wo ich verstehen kann dass sie mal genervt ist aber manchmal sagt sie dann sachen die mich verletzten. Letztens zum beispiel hat sie gesagt “dann geh du doch mal rüber, ach ne dafür bist du ja dann wieder zu schüchtern” halt so vorwurfsvoll.

Kann mir jemand helfen wie ich es am besten sage?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?